Table of Contents Table of Contents
Previous Page  29 / 40 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 29 / 40 Next Page
Page Background

Zetel/Varel.

Auf Einladung

des Reparatur-Café-Teams ist

kürzlich die Tauschgemein-

schaft Friesische Wehde zu

Gast in der Weberei in Varel ge-

wesen. Zahlreiche Interessierte

nutzten die Gelegenheit, mitge-

brachte defekte Gebrauchsge-

genstände mit Hilfe von fach-

kundigen Ehrenamtlichen wie-

der funktionsfähig zu machen.

Während der Wartezeiten gab

die Tauschgemeinschaft dabei

Einblicke in ihre Aktivitäten.

Die

Tauschgemeinschaft

Friesische Wehde ist eine pri-

vat organisierte Initiative, deren

Mitglieder eine erweiterte Form

der Nachbarschaftshilfe pfle-

gen und sich auf diese Weise,

ähnlich wie bei der Grundidee

des Reparatur-Cafés, für den

bewussten Umgang mit Res-

sourcen sowie ein zeitgemäßes

Erhalten und Gestalten des

sozialen Miteinanders einset-

zen. Neue Mitglieder aus der

Friesischen Wehde, Varel und

der angrenzenden Region sind

willkommen. Nähere Auskünfte

erteilt Carola Rosenberg unter

04453/9897341.

Informationsmöglichkeiten

bestehen auch auf den Treffen

der Gruppe jeweils am letzten

Mittwoch im Monat ab 19 Uhr

im Hotel Hornbüssel in Bock-

horn; der nächste Termin nach

der Sommerpause findet am

30. August statt.

15. Juli 2017

Zetel

29

Online-Einstieg für Senioren

500 Euro Preisgeld für Generationenprojekt der IGS

Zetel.

Wissen weitervermit-

teln und das generationenüber-

greifend – 95 niedersächsische

Schulen haben an dem Projekt

„Ran an den Computer“ teil-

genommen und mehr als 1200

Senioren den Umgang mit

Computer und Internet näher-

gebracht.

An dem Projekt hat auch die

IGS Friesland Süd Zetel teilge-

nommen – kürzlich überreichte

LzO-Filialleiterin Mareike Se-

gebarde das Preisgeld in Höhe

von 500 Euro. Auch im kom-

menden Jahr werde nach den

Sommerferien wieder ein Kurs

angeboten, kündigte Schullei-

terin Heike Neumann an.

Die Schulungseinheiten um-

fassen dabei jeweils zwei Stun-

den Theorie und Praxis.

Leonie Coners, Anika Hensling, Nick Plöszer, Juliane Szengel,

Fachinformatiker Christian van den Hooven, Larissa Menge

und Donja Salehi freuten sich über das Preisgeld aus den Hän-

den von LzO-Filialleiterin Mareike Segebarde (v. l.). Viel Lob gab

es von Schulleiterin Heike Neumann (r.).

Foto: Thorsten Soltau

Verwaltungsausschuss

beschließt Bürgersteigausbau

Zetel.

Der Verwaltungsaus-

schuss der Gemeinde Zetel hat

in seiner jüngsten Sitzung die

Verbreiterung des Bürgersteiges

im Schulweg auf der Seite der

Diskothek Wilkenjohanns von

der Hauptstraße bis zur Kurzen

Straße beschlossen.

Der aktuelle Ausbauvorschlag

sieht vor, dass der Bürgersteig

eine Breite zwischen 1,28 und

1,65 Meter bekommt und mit

einem Bord versehen wird.

Gleichzeitig wird der Regenwas-

serkanal erneuert und sowie die

Stelle abgesetzt gepflastert und

damit der Fußgängerüberweg

sichtbar gemacht. Die Fahrbahn

erhält eine Breite von fünf Me-

tern.

Die Gemeindeverwaltung wird

die Ausschreibung kurzfristig

vorbereiten und das Ergebnis

mit einem Finanzierungsvor-

schlag dem Verwaltungsaus-

schuss zur Entscheidung vor-

legen. Der Kostenvorschlag be-

läuft sich auf 34.000 Euro. Dabei

entfallen auf den Regenwasser-

kanal 17.000 Euro.

Tauschgemeinschaft zu Gast

beim Reparatur-Café

Schnupperangeln

Zetel.

Die Jugendgruppe Zetel

des Sportfischervereins Frie-

sische Wehde lädt am

Sonntag,

16. Juli

, von 10 bis 16 Uhr zum

Schnupperangeln ein. Die Or-

ganisatoren haben sich das Ziel

gesetzt, den Kinder die Natur,

die Pflanzen und Fische näher zu

bringen.

Anmeldungen erbeten unter

04453/72468.

Bürgerinitiative reicht weiteren Eilantrag ein

Ziel ist der Baustopp einer zweiten Windenergieanlage im Windpark Herrenmoor

Zetel.

Die Bürgerinitiative

(BI) „Bürger gegen Windpark

Herrenmoor“ hat beim Verwal-

tungsgericht Oldenburg am 30.

Juni einen zweiten Eilantrag ein-

gereicht. Ziel der Maßnahme ist

dabei der sofortige Baustopp

gegen eine zweite Windenergie-

anlage („WEA 1“) von insgesamt

drei Windenergieanlagen.

Aus Sicht der Bürgerinitiative

ist die der Genehmigung zu-

grunde liegende Lärmprogno-

se „erheblich fehlerbehaftet“,

wie aus einer Pressemitteilung

hervorgeht. „Es muss auch

in diesem Fall davon ausge-

gangen werden, dass die gel-

tenden Lärmschutzwerte nach

der Technischen Anleitung zum

Schutz gegen Lärm (TA Lärm)

beim Betrieb der Anlage an den

schutzwürdigen Immissionsor-

ten deutlich überschritten wer-

den“, heißt es in der Erklärung.

Die Bürgerinitiative hat zwei

Gegengutachten in Auftrag

gegeben. Der Gutachter habe

die Vorbelastungen messtech-

nisch erfasst, bei der „WEA 1“

habe sich herausgestellt, dass

die tatsächliche Vorbelastung

deutlich über dem zulässigen

Wert für die Gesamtbelastung

von 45 Dezibel liege und damit

wesentlich höher sei, als es im

Gutachten des Vorhabenträgers

angenommen worden ist, so

die BI. Auch die hier ermittelte

Gesamtbelastung liege deut-

lich über dem zulässigen Wert

nach der TA-Lärm. Eine weitere

Zusatzbelastung, insbesondere

durch die Errichtung der Wind-

energieanlagen wäre auch hier

unzulässig, teilt die Bürgeriniti-

ative mit.

Aufgrund der unmittelbaren

Nähe zum FFH-Gebiet Herren-

moor seien artenschutzrecht-

liche Vermeidungsmaßnahmen

insbesondere für Kraniche in der

immissionsschutzrechtlichen

Genehmigung festgelegt wor-

den. „Mit Blick auf § 44 Abs. 1

Bundesnaturschutzgesetz müs-

sen Ablenkungsfütterungen für

Kraniche durch Körnermais auf

ausgewählten Ackerflächen er-

folgen. Eine gut 8 ha große Ab-

lenkungsfütterungsfläche steht

hingegen nicht zur Verfügung“,

kritisiert die Bürgerinitiative in

ihrer Mitteilung.

Ausflug ins Blaue

Zetel.

Der Männerkreis Zetel

unternimmt am

Mittwoch, 6.

September

, seinen Jahresaus-

flug. Daran teilnehmen werden

auch der Strickkreis und der Spi-

elekreis. Im Bus sind noch Plät-

ze frei. Entsprechende Anmel-

dungen sollten bis zum 2. August

erfolgen. Weitere Informationen

erteilt Alfred Balkow unter

04453/484565.