Table of Contents Table of Contents
Previous Page  32 / 40 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 32 / 40 Next Page
Page Background

32

Sport

Friebo 28/2017

Industrieservice Nord OHG

Bahnhofstraße 10c | 26452 Sande |

Tel.

04422/5088 -0

www.isn-trockeneisstrahlen.de

Trockeneisstrahlen

Sandstrahlen

Glasperlenstrahlen

Ultraschallreinigung

Blechbearbeitung

Motorrevision/Wartung

Grundierungen

Lackierungen

Pulverbeschichtungen

„Wir haben für Ihren Oldtimer

das Zeug zum Strahlen“

TuS Jaderberg schafft das besondere Double

Jaderberg.

Ein erfolgreiches

Fußballjahr meldet die 1. Fuß-

ballmannschaft des TuS Ja-

derberg: Die Mannschaft von

Trainer Lutz Bruns gewann die

Meisterschaft des NFV-Kreise

Wesermarsch und qualifizierte

sich damit für die Fusionsklas-

se A, der Nachfolgeklasse der

ehemaligen Kreisliga II. Fast

hätte das Team dieses Double

sogar noch vergoldet. Doch

der Sprung in die Fusionsli-

ga, der neuen gemeinsamen

Spielklasse der Fußballkreise

Ammerland, Friesland, Olden-

burg-Stadt, Wesermarsch und

Wilhelmshaven, blieb der Mann-

schaft verwehrt. Ein Sieg gegen

den Kreisligisten Frisia WHV und

ein Unentschieden gegen den

ESV Wilhelmshaven, dem Mei-

ster der Kreisklasse FRI/WHV,

reichte nicht fürs „Endspiel“

gegen Viktoria Scheps. Die Ent-

täuschung über dieses Ergebnis

hielt sich jedoch in Grenzen.

„Wir sind richtig zufrieden mit

dem Saisonergebnis und freu-

en uns auf die neue sportliche

Herausforderung Fusionsklas-

se A!“ lautet das Saisonfazit

sowohl vom Trainer als auch vo

nAbteilungsleiter Wilfried Luers.

Von Null auf 100 in

fünf Spielzeiten!

Nimmt man die Entwicklung

der Abteilung in den vergange-

nen 10 Jahren in den Blick, ist

das verständlich. Damals lief die

Jaderberger Fußballszene auf

dem Zahnfleisch. Als Konse-

quenz des damaligen Zustandes

unterzog sich die Abteilung ei-

ner „Reha-Maßnahme“: Die 1.

Mannschaft ging am Ende der

Spielzeit 2007/08 freiwillig in die

2. Kreisklasse zurück, die vor-

handenen Spieler wurden in ei-

ner Mannschaft im Spielbetrieb

gehalten, die Jugendarbeit, teil-

weise in Kooperation mit dem

TuS Lehmden, forciert. Am Ende

der Spielzeit 2011/12 war das

erste Etappenziel erreicht. Der

TuS Jader-berg kehrte in die 1.

Kreisklasse zurück und begann

sich nach einem Schnupperkurs

in 12/13 zu einer Spitzenmann-

schaft zu entwickeln. Verbun-

den ist diese Entwicklung mit

zwei Personen. Abteilungsleiter

Wilfried Luers schuf den organi-

satorischen Rahmen und Trainer

Lutz Bruns den sportlichen. Die

A-Jugendlichen wurden eben-

so ins Boot geholt wie Spieler

mit Jaderberger Wurzeln, die in

anderen Klubs kickten. So ent-

stand eine Mannschaft, die sich

komplett mit dem Verein identifi-

zierte, die zu einer festen Einheit

zusammenwuchs und die Jahr

für Jahr ihre Leistung steiger-

te, bis hin zum großen Wurf am

Ende der Spielzeit 2016/17.

Leistung stabilisieren

Für Mannschaft, Trainer

und Abteilungsleiter kam die-

ser Erfolg, an dem sich in den

vergangenen 20 Jahren schon

eine ganze Reihe von Trainern

und Mannschaften vergeblich

versucht haben, letztlich nicht

überraschend: „Mit der Meister-

schaft und der Qualifikation für

die Fusionsklasse A haben wir

unser Saisonziel erreicht und

unsere Entwicklung angemes-

sen fortgesetzt. Natürlich geht

es jetzt um den Klassenerhalt,

aber nicht auf dem 1. Nichtab-

stiegsplatz, sondern möglichst

in der oberen Tabellenhälfte.

Wir wollen uns in der neuen

sportlichen Umgebung durch-

setzen und schnell etablieren“,

lautet die selbstbewusste Vor-

gabe für die 1. Kreisligasaison

in der Jaderberger Fußballge-

schichte. Seit vergangenem

Dienstag läuft die Vorbereitung

auf die Spielzeit 2017/18, am

kommenden Mittwoch steht

das erste Vorbereitungsspiel

auf dem Plan. Gegner ist um

19.30 Uhr auf dem Sportplatz in

Jaderberg die U19 des VfL Ol-

denburg.

(mp)

Abteilungsleiter Wilfried Luers (li.) und Trainer Lutz Bruns wollen

das „Jaderberger Fußballeisen“ auch unter den neuen sport-

lichen Bedingungen in bewährter Weise weiter schmieden.

Noch Plätze frei beim High-Light-Cup 2017 in Zetel

Zetel.

Bei der am letzten Juli-

wochenende stattfindenden 24.

Auflage des High-Light-Cups,

das der KBV „Bahn-rein“ Zetel-

Osterende mit Unterstützung des

Gewerbegebiets Zetel-Roßfelde

veranstaltet, sind noch in allen

Wettbewerben Startplätze frei.

Die Veranstaltung findet am

29. und 30. Juli wie gewohnt auf

der Fuhrenkampstraße in Zetel-

Bohlenberge statt. Start ist am

Samstag, 29. Juli 2017 um 16.30

Uhr mit dem Mixed-Wettbe-

werb, das mit maximal 64 Start-

plätzen ausgeschrieben ist. Im

Anschluss an das Mixed-Turnier

lädt der KBV Zetel-Osterende

zur Players-Party ein. Am Sonn-

tag, 30. Juli um 10.30 Uhr begin-

nen zeitgleich die Wettbewerbe

der Frauen sowie der Männer III/

IV mit jeweils bis zu 32 Mann-

schaften. Um 14.30 Uhr erfolgt

dann der „Startschuss“ für den

abschließenden

Wettbewerb

der Männerklasse mit bis zu 64

Mannschaften. Mit Ausnahme

des Mixed-Turnieres müssen

die gemeldeten Teams aus zwei

Werfern des selben Boßelver-

eins bestehen.

Der besondere Reiz dieses

Turniers leitet sich vom K.O.-

System ab, das so den ver-

meintlich „Kleinen“ die Chance

eröffnet, den scheinbar über-

mächtigen „Großen“ ein Bein

zu stellen. Auch beim „High-

Light-Cup 2017“ erwartet der

Veranstalter KBV Zetel-Os-

terende wieder Spitzenwerfer

aus dem gesamten Friesischen

Klootschießerverband und aus

Nordhorn. Anmeldungen für das

Turnier sind noch möglich bis

zum 22. Juli bei Hergen Hullen

unter

04453/9782989, bei

Jens Hullmeine unter

0176/

55131102 oder über die Home-

page des KBV unter www.kbv-

zetel-osterende.de.

(mp)

Jens Hullmeine, Mitorganisa-

tor des Zeteler Boßelturniers

um den High-Light-Cup, hofft,

dass sich die Teilnehmerli-

sten der Ausgabe 2017 bis

zum Meldeschluss noch wei-

ter füllen.