Table of Contents Table of Contents
Previous Page  8 / 40 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 8 / 40 Next Page
Page Background

8

Varel

Friebo 28/2017

VARELER

MITTWOCH

Eintritt frei

Vareler Schlossplatz

19. Juli

ab 18 Uhr –

TORPIDS

„mit unsterblichen“ Songs durch eine großeMusikzeit

Mehr Infos:

www.varel.de/stadtmarketing

fin_ 2 Spalter AZ VM 19.7.17.indd 1

25.04.2017 10:58:26

Vareler Mittwoch: The Torpids

Musik zum Tagesausklang: Live und kostenfrei

Varel.

Beim dritten Vareler

Mittwoch Live auf dem Schloß-

platz sorgen die sechs Torpids

für Stimmung. Mit über 50 Top-

Twenty-Hits, wie Hold Tight,

Proud Mary, Black is Black,

Motorbiene oder Let´s dance

begeistern sie immer wieder

junge und alte Fans. Auftritte

bei der Kieler Woche, der Hap-

py Family Tour in Bremen, Ham-

burg, Hannover, Berlin oder im

Vorprogramm der Lords, Spider

Murphy und Jürgen Drews wa-

ren die Highlights. Oldies pur,

gute Stimmung und Spaß sind

angesagt, wenn Frontmann

Wolfgang Watzulik und seine

Mannen loslegen. Kein Wunder,

wenn Oldie-Liebhaber auch mal

auf dem Tisch tanzen und „ver-

klärte“ Augen bekommen. Man

spürt immer mit welcher Lust

und Liebe sie bei der Sache

sind, vermitteln sie mit den „un-

sterblichen“ Songs doch eine

große Musikzeit:

The Torpids sind voller Musik

und die müssen sie rauslassen.

Dazu ist am 19. Juli auf dem Var-

ler Schloßplatz wieder die Gele-

genheit!

(ak)

Sie spielen die unsterblichen Songs der 60er, 70er und 80er.

The Torpids (v.l.): Ralf Sillus, Jürgen Ulrich, Wolfgang Watzu-

lik, Reinhard von Kroge, Rolf Schlichtig und Ulli Kühn.

Foto: Veranstalter

Dangast ruft zum Watt en Schlick 2017

Festival bietet wieder fettes Programm auf vier Bühnen vom 21. bis 23. Juli – Tickets zu gewinnen!

Dangast.

Am nächsten Wo-

chenende wird es wieder bunt

und heiß am Kurhausstrand in

Dangast – das Watt en Schlick

Fest geht in die vierte Runde.

Vom 21. bis 23. Juli

bietet das

feine Festival am Jadebusen

wieder ein fulminantes Pro-

gramm für Ohren, Augen und

Herz. Vor allem Musik natürlich,

aber auch Film, Literatur, Tanz

und Kunst haben dabei auf der

Bühne und im großen Zelt ihren

Platz. Unter anderem macht die

KURZ.FILM.TOUR. 2017 Station

in Dangast, zu sehen ist dabei

auch am Freitag, 21. Juli, der

Gewinner des Deutschen Kurz-

filmpreises. Außerdem um Mit-

ternacht auf der Leinwand am

Floß: „Absolute Giganten“.

Es ist das vierte Festival die-

ser Art, und längst hat es sich

überregional einen Namen ge-

macht. Das liegt nicht zuletzt

an der einzigartigen Atmo-

sphäre der Location: Dangast

ist bekannt als Nordseebad,

aber auch als ein Ort, an dem

Kunst und Kultur einen festen

Platz haben, und das seit mehr

als 100 Jahren: Dieser Tradition

fühlen sich die Watt en Schlick-

Macher verpflichtet, Newcomer

und etablierte Stars finden glei-

chermaßen ihren Platz in Dan-

gast.

Eröffnet wird das Festival

2017 am Freitag, 21. Juli, unter

anderem von der plattdeutsch

rappenden Hip-Hop-Band De

fofftig Penns und von Studio

Braun sowie Jamie Lidell, zu

den Headlinern zählen ferner

Megaloh, The Ruffcats, OK

Kid und Bilderbuch (am Sams-

tag) sowie Joy Denalane, Die

Höchste Eisenbahn, Moop

Mama und Wigald Boning (am

Sonntag). Jüngere Festivalfans

können am Sonntag richtig ab-

feiern mit den Rappern Deine

Freunde.

Es gibt noch Karten fürs

Watt en Schlick Vol. IV, Festival-

tickets ebenso wie Tageskarten.

Zu bekommen unter www.wat-

tenschlick.de/karten.

Und mit

ein bißchen Glück können drei

unserer Leser gratis mitfeiern:

Der

Friebo

verlost 3x2 Tages-

karten für den Festivalfreitag,

21. Juli – einfach eine E-Mail

mit dem Betreff

„Watt en Schlick

2017“

an

verlosung@friebo.de

senden – es gewinnen der oder

die 2., 4. und 6. EinsenderIn.

Der Rechtsweg ist ausge-

schlossen!

(tz)

Zweifellos eine wohl einmalige Location für Künstler wie Be-

sucher bietet das Watt en Schlick-FEST in Dangast. Am näch-

sten Wochenende startet das Festival mit über 50 Acts in die

vierte Auflage.

Foto: Ulf Duda,

fotoduda.de

„FUNDUS“

Zusammen in Varel: Name für Projekt gefunden

Varel.

Auf der Mitgliederver-

sammlung des „Vereins Zusam-

men in Varel“ am vergangenen

Dienstag wurde nach längerer

Diskussion der Name für das

neue Secondhand-Projekt ge-

funden: Er lautet FUNDUS.

Hildegard Korell vom Vor-

stand berichtet: „Wir bedanken

uns bei allen, die recht originelle

Vorschläge gemacht haben. Der

Spendenaufruf hat eine gute

Resonanz in der Bevölkerung

gezeigt. Es sind schon schöne

Dinge (von Möbeln über Spiel-

zeug bis zum Rasenmäher ) ge-

spendet worden.

Nach Absprache können

größere Sachspenden auch

abgeholt werden. Auch weiter

können an jedem Dienstag- und

Donnerstagnachmittag

zwi-

schen 14 und 18 Uhr gut erhal-

tene Dinge in den Räumen des

ehemaligen „Hakuna Matata“,

Lange Straße 61, abgegeben

werden. Sehr willkommen sind

auch Werkzeug (zum Beispiel

Akku-Bohrer), eine gebrauchs-

fähige Waschmaschine, Trock-

ner und Spülmaschine für die

Aufarbeitung von Spenden.

(ak)

Fahrradhaus REINERS

26316 Varel-Seghorn

Altjührdener Straße 2a

Telefon 0 44 51 - 9 79 00 52

www.fahrradhaus-reiners.de