Table of Contents Table of Contents
Previous Page  29 / 40 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 29 / 40 Next Page
Page Background

22. Juli 2017

Zetel

29

Polnisches Musik- und Tanzfest im Hankenhof

Folkloregruppe „Klimzcok“ besucht Partnerstadt

Zetel.

Die Folkloregruppe

„Klimzcok“ aus Zetels Partner-

stadt Szczyrk besucht erneut

die Gemeinde mit 40 Mitglie-

dern. Am

Samstag, 5. August,

um 17 Uhr lädt die Gemeinde

Zetel zu einem polnischen Mu-

sik- und Tanzfest in den Han-

kenhof Zetel ein.

Die Tanzgruppe „Klimczok”

aus der polnischen Partner-

stadt Szczyrk nimmt die Gäste

mit auf eine bunte Reise durch

die Folklore ihres Landes. In der

Tanzgruppe „Klimczok” tanzen

und singen Erwachsene und

Kinder ab neun Jahren. Das Re-

pertoire umfasst Tänze, Spiele

und Gesänge der Zywiec-Berg-

bewohner sowie Volkstänze. Die

Kinder- und Jugendabteilung

beteiligt sich sehr aktiv an den

Erfolgen der Tanzgruppe „Klim-

czok“. Bereits 2010 repräsen-

tierte die musikalische Truppe

während des Zeteler Marktes

die Partnerstadt Szczyrk.

Das Programm wird durch die

Bewirtung mit polnischen Spe-

zialitäten abgerundet. Der Ein-

tritt ist frei.

Ein Stück polnische Lebenskultur verkörpert die Folkloregruppe „Klimczok“ in ihren Volks-

tänzen.

Foto: Gemeinde Zetel

„Unsere Nachbarn in Ostfriesland“

... unter diesem Titel unter-

nehmen die SPD Ortsvereine

Zetel und Neuenburg am

Sonn-

tag, 6. August,

ihre jährliche,

bereits traditionelle Fahrradtour.

Die Teilnahme ist offen für alle

Mitglieder und Interessierte.

Los geht die Fahrt um 12.30

Uhr in Neuenburg am „Senf-

pott“ in Richtung Zetel. Ein wei-

terer Treffpunkt ist um 13 Uhr

der Schulhof der Grundschule

Zetel. Von hier aus geht es dann

gemeinsam weiter Richtung

Ostfriesland.

Neben einigen Informationen

am Rande der Strecke gibt es

natürlich auch wieder eine Kaf-

feepause und zum Abschluss

ein gemeinsames Grillen. Ver-

bindliche Anmeldungen nehmen

ab sofort Klaus Kutschorra,

04453/2892 und Gerd Rusch,

04452/7805 entgegen.

Die Teilnahmegebühr ist wäh-

rend der Fahrt zu entrichten.

Was kommt nach der Rente?

Wochenendworkshop zur Neuorientierung

Zetel.

Der Eintritt ins Ren-

tenalter will vorbereitet sein.

Das Leben, so wie es bisher

verlief, wird sich grundlegend

verändern. Damit einher gehen

eine Neuorientierung und auch

der Aufbau einer neuen Identi-

tät. Diese Lebensphase bietet

zahlreiche Möglichkeiten, alte

Träume neu aufzunehmen und

vielleicht zu verwirklichen. Oder

vielleicht ist auch jetzt die Zeit,

neue Träume zu träumen, neu

aufzubrechen. Die Zukunft ist

noch einmal offen – die eige-

ne Schöpfungskraft darf noch

einmal frisch gelebt werden.

An einem Samstag können In-

teressierte mit der Journalistin

und Autorin Theresia de Jong

in Zetel ausloten, wohin ihr Weg

sie in diesem neuen Lebens-

abschnitt führen kann. Beginn

ist am

Samstag, 5. August,

um 10 Uhr im Seminarraum

„Einklang“ in der Siedlung 24

in Zetel-Bohlenbergerfeld. In-

formation und Anmeldung bei

der Ev. Familien-Bildungsstätte

Friesland-Wilhelmshaven unter

04421/32016 oder www.efb-

friwhv.de.

Abo-Fahrten ins Staatstheater Oldenburg

Varel/Friesische Wehde.

Im

Vorwort zum Spielplan des Ol-

denburgischen Staatstheaters

schreibt der Generalintendant

Christian Firmbach: „Mit großer

Freude präsentieren wir Ihnen

das Programm unserer vierten

gemeinsamen Spielzeit. Auch im

kommenden Jahr möchten wir

mit Ihnen begeistert ‚Theater fei-

ern‘. Live, hautnah und mit wei-

tem Blick für seine unterschied-

lichsten Facetten und Formen.“

Über einen Besucherring beim

Oldenburgischen Staatsthea-

ter haben jetzt Interessierte die

Möglichkeit, ein Abonnement

mit erheblichen Vorteilen ab-

zuschließen. Für Varel und die

Friesische Wehde betreuten die

Regionalbetreuer Alfons Zimbal

und Hildegard Bauer aus Varel

die Abonnentengrupen.

Auch in der neuen Saison

wird ein regelmäßig fahrender

Theaterbus die Teilnehmer aus

Neuenburg, Zetel, Bockhorn

und Varel direkt zum Oldenbur-

gischen Staatstheater fahren.

„Schon auf dem Weg dahin

bekommen Sie über Audio-

System eine Kurzeinführung zu

dem Stück und die aktuelle In-

szenierung, so dass Sie sich in

aller Ruhe auf Ihren Theaterbe-

such einstellen können“, so die

Betreuer. Auf dem Spielplan des

‚Großen Abonnements W‘ ste-

hen die Opern „Carmen“, „Die

Entführung aus dem Serail“,

„Hänsel und Gretel“ und das Mu-

sical „Jesus Christ Superstar“.

Als Schauspiel werden „Die Lei-

den des jungen Werther“, „Sein

oder Nichtsein“, „Geächtet“,

„Zur schönene Aussicht“ und

„Alice im Wunderland“ (als eine

Uraufführung im Uferpalast) ge-

zeigt.

Die Aufführungen sind an ver-

schiedenen Wochentagen vor-

gesehen und finden etwa alle

vier Wochen statt. Die Termine

stehen bereits fest, so dass je-

der Abonnent seine Theater-

abende für die neue Saison

einplanen kann. Ausführliche

Informationen über Spielplan,

Preise und Plätze erteilen Al-

fred Zimbal, Arngaster Straße

26,

04451/4568, und Hilde-

gard Bauer, Osterstraße 54,

04451/82201. Hier haben In-

eressierte die Möglichkeit sich

bereits jetzt ein Abonnement mit

guten Plätzen zu sichern. Die

erste Fahrt findet am

Sonntag,

20. August,

statt.

info@friebo.de