Table of Contents Table of Contents
Previous Page  11 / 48 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 11 / 48 Next Page
Page Background

12. August 2017

Varel

11

Qualität seit 1988

Ausführung sämtlicher

Pflasterarbeiten, auch

fachgerechte Instand-

setzung kleinerer Flächen

Drainage- und

Entwässerungsarbeiten

Fallrohranschlüsse

Kellerabdichtungen

Garagenhofbau

S

(04421) 203606 • (04453) 3506 •

www.wuebbenhorst-strassenbau.de

Einladung

Der in Varel aufgewachsene und

Vorsitzender des Handels-

ausschusses im Europaparlament

Bernd Lange, MdEP

kommt nach Varel.

18. August 2017, 19.30 Uhr,

„Aal & Krabbe“

Diskutieren Sie mit uns.

Thema: (Frei) Handelspolitik -

Aufschwung für die Region

und Europa?

Siemtje Möller

Frischer Wind

für Berlin

Was ist los in Dangast?

Am

Donnerstag, 17. Au-

gust,

findet ab 13 Uhr eine

Bustour ins Butjadinger Land

statt, begleitet von Helga von

Eßen und Karl Heinz Martinß.

Der Halbtagesausflug führt die

Teilnehmer nach Eckwarden

(Führung Kirchenhügel und

Kirche) und zum Leuchtturm

„Oberfeuer Preußeneck“, dem

höchsten Punkt Butjadingens.

Von hier aus hat man einen

einmaligen Blick über Butja-

dingen, den gesamten Jadebu-

sen und den Jade-Weser-Port.

Geplant ist weiter ein Besuch

des historischen Wurtendorfes

Langwarden. Im dort ange-

siedelten Kulturhaus, das ein

Museum und das „Gauß-Café“

beherbergt, haben die Gäste

die Möglichkeit, sich mit Kaffee

und selbst gebackenem Ku-

chen zu stärken. Die Rückkehr

ist für 18 Uhr vorgesehen. An-

meldung unter

04451/91140.

„Watt‘n Spektakel“ – mit

Flamma Incantare – gibt es

am

Samstag, 19. August.

Bei

dem Strandfest können sich ab

18 Uhr Jung und Alt am Strand

bei Wikingerspielen im Tauzie-

hen, Hufeisen werfen, Eierlau-

fen und „Corn Hole“ messen.

Auch Jonglagespiele und Wi-

kingerschach sind Bestandteil

des Programms. Ab 20 Uhr

wird Stockbrot über dem Feuer

gebacken und bei eintretender

Dunkelheit sorgen die Feuer-

spucker Björn und Rüdiger für

eine spektakuläre Feuershow.

Treffpunkt ist das DLRG Ge-

bäude am Badestrand.

Das Ganze kann nur bei

gutem Wetter stattfinden, der

Eintritt ist frei.

Führungen und Veranstaltungen auf einen Blick

Aktion zur Einschulung

Mit Zahngesunder Schultüte in die Schule

Varel.

Jugendzahnpflegerefe-

rentin Dr. Britta Wiesinger verlieh

am vergangenen Donnerstag die

Zahngesunden Schultüten. Die-

se Aktion soll das Bewusstsein

der Kinder für Ernährung stär-

ken. Mit der Einschulung be-

kommen die Kinder ihre ersten

bleibenden Backenzähne, die

ein Leben lang halten müssen,

womit der Zahnarztbesuch be-

sonders wichtig wird. Die neuen

Backenzähne bekommen eine

Versiegelung der tiefen Grüb-

chen, welche genau wie das

ab dem 6. Lebensjahr zwei mal

jährlich durchgeführte Individu-

alprophylaxeprogramm von den

Krankenkassen übernommen

wird. Dr. Britta Wiesinger be-

tont die Wichtigkeit einer ausge-

wogenen Ernährung: „Nicht die

Menge des verspeisten Zuckers

entscheidet über Zahngesund-

heit, sondern die Häufigkeit!“ So

sei eine kleine Tüte Gummibär-

chen auf einmal kein Problem

für die Zähne, immer wieder ein

Gummibärchen jedoch dauer-

hafte Nahrung für Karius und

Baktus. Die Gewinner der ge-

sunden Schultüten sind Levin

Telkamp, Moritz Wilms, Marc

Gerken und Mia Sennecke.

(jw)

Die Gewinner der gesunden Schultüten mit Dr. Britta Wiesin-

ger (Jugendzahnpflegereferentin für Friesland der Zahnärz-

tekammer Niedersachsen).

Foto: Wiesinger Zahnärzte

Kleine Füße – sicherer Schulweg

Aktion zur Sicherheit der Schulanfänger

Varel.

Am

vergangenen

Sonnabend sind zahlreiche

Erstklässler eingeschult wor-

den. „Die Kinder sind nicht nur

Schulanfänger, sondern auch

Verkehrsanfänger und daher mit

den realen Verkehrssituationen

oftmals überfordert“, betont der

Präventionsbeauftragte Eugen

Schnettler. Er hat daher vor den

Grundschulen kleine gelbe Füße

auf dem Gehweg aufgebracht,

an den Stellen an denen das

Überqueren der Fahrbahn mit

weniger Risiko und Gefahren

verbunden ist. Mehrere Polizei-

beamte stehen in den ersten

Wochen in der Nähe von Grund-

schulen vor Schulbeginn, um

für einen sicheren Schulweg zu

sorgen. Außerdem hat Eugen

Schnettler auch einige Tipps für

Eltern parat: „Gehen sie mit ih-

rem Kind mehr zu Fuß zur Schu-

le, um nicht unter Zeitdruck im

Verkehrschaos vor der Schule

zu beginnen. Üben sie recht-

zeitig mit ihrem Kind, wie es

Risiken und Gefahren auf dem

Schulweg erkennt und vermei-

det. Wenn sie ihr Kind mit dem

Auto zur Schule bringen, dann

vergewissern sie sich, dass es

angeschnallt ist. Verwenden

sie stets geeignete Kinderrück-

haltesysteme und lassen sie ihr

Kind immer zur Gehwegseite

aussteigen. Achten sie dabei

auch auf Fahrradfahrer sowie

auf Halte- und Parkverbote.“

Alle weiteren Verkehrsteilneh-

mer werden ebenso gebeten

Rücksicht auf die kleinen Schul-

und Verkehrsanfänger zu neh-

men, um für diese den Schul-

weg sicherer zu gestalten.

(eb)