Table of Contents Table of Contents
Previous Page  34 / 48 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 34 / 48 Next Page
Page Background

34

Neuenburg

Friebo 32/2017

Neuenburg/Reepsholt.

„Ge-

sichter des Waldes – Leben und

arbeiten in der Schatzkiste der

Natur“ heißt der neuerschienene

Band der Niedersächsischen

Landesforsten, der in einfühl-

samen Porträts die Beziehung

der Menschen zum Wald schil-

dert. So vielfältig wie die Wälder

selbst, so facettenreich sind

auch die Geschichten jener

Menschen, die ihre persönlichen

Erlebnisse mit dem Wald verbin-

den – geprägt vom beruflichen

Wirken, spirituellem Empfinden,

sportlichen Ambitionen oder

künstlerischem Schaffensdrang.

32Waldliebhaber stellt das Buch

vor, auch einige Prominente wie

den Biathlon-Weltmeister Arnd

Peiffer oder Deutschlands be-

kanntesten Keksbäcker Werner

Michael Bahlsen.

An dem Buch hat auch Rainer

Köpsell, pensionierter Förster

aus Reepsholt, mitgewirkt. Be-

hutsam nähern sich er und Su-

sanne Eilers von der Norddeut-

schen Naturschutzakademie in

Schneverdingen ihren Prota-

gonisten und lassen die Leser

teilhaben an den spannenden

Lebensläufen dieser ganz ver-

schiedenen Menschen, die der

Bezug zum Wald verbindet und

die mit ihren Geschichten oft

auch ein Stück von sich selbst

preisgeben.

AuchPersonen aus demNord-

westen kommen zu Wort. So der

Huder Künstler Wolf E. Schultz,

der bekennender Hasbruch-Fan

ist oder der emeritierte Sport-

professor Jürgen Dieckert, der

einst im Ammerland den ersten

Trimmpfad Deutschlands ini-

tiierte. Oder Baumpfleger Vol-

ker Kranz, der erzählt warum

er in Harpstedt einen essbaren

Wald anlegte. Überhaupt erst-

mal Wald zu pflanzen, war das

jahrzehntelange Bemühen von

Hans-Jürgen Jürgens, der auf

Wangerooge das Tuunpad-

Wäldchen anlegte.

„Gesichter desWaldes – Leben

und arbeiten in der Schatzkiste

der Natur“, herausgegeben von

den Niedersächsischen Landes-

forsten im Husum-Verlag, 214

Seiten mit zahlreichen farbigen

Abbildungen, gebunden, 19,95

Euro. ISBN-10: 3898768503/

ISBN-13: 978-3898768504

(Um-

schlag links: Husum Verlag)

„Gesichter des Waldes“ zeigen Liebe zur Natur

Buchprojekt der Niedersächsischen Landesforsten mit Porträts auch aus dem Nordwesten

Neuenburg.

Mit kreativen

Köpfen ins Gespräch kommen,

Anregungen geben, austauschen

und Eindrücke sammeln: Auch in

diesem Jahr bietet die Bahner-

Aktion „Offene Ateliers 2017“ be-

reits zum dritten Mal für Künstler

und Publikum die Möglichkeit, in

Werkstätten, Galerien und Ar-

beitsräumen zusammenzukom-

men und in den Dialog zu treten.

Am

Samstag, 26. sowie Sonn-

tag, 27. August,

jeweils von 13

bis 18 Uhr, sind die Kunstwerker-

stätten für Besucher in und um

Neuenburg geöffnet.

Zehn Künstler sind an der Ak-

tion beteiligt: Ulla Borchardt stellt

in der Wohngalerie Streithorst,

Röbendiekenstraße 10, grafische

Bilder aus, der „Baumkaiser“

Günter Culik in der Vorburger

Straße 3 präsentiert Holzschnit-

zerei und Brandmalerei. Das

Trio Wiebke Eggers, Elke Siems

und Renate Andrée stellen als

W.E.R. im Atelier „Cueva Elma“,

Spolsener Moorstraße 8b in

Neuenburgerfeld Pigmente im

Bild, Holzskulpturen, Humoriges

in Bild und Objekt, Papierpla-

stiken und Bilder im Farbklang

vor. Landschafts- und Portrait-

Malerei in Öl von Willi Egenhoff

sind in der Rutteler Mühle sowie

im Mühlen-Café, Friedeburger

Straße 2 in Ruttel, zu finden. Eine

Führung durch das Atelier ist

ebenfalls möglich. In der Galerie

Südliches Friesland, Neuenbur-

ger Straße 59 in Klein Schwei-

nebrück, stellt Uwe Schmalstieg

seine See- und Landschaftsma-

lerei und das Triptychon „Der Tod

in Venedig“ aus.

Eine Töpferschau an beiden

Tagen um 15 Uhr veranstaltet

Sabine Schönbohm im Keramik-

Atelier,

Graf-Anton-Günther-

Straße 5 in Neuenburg. Im Laden,

im Garten und in der Werkstatt

werden außerdem neue Objekte

und Gebrauchskeramik präsen-

tiert. Doris Hauptmann zeigt im

Vereenshuus Neuenburg, Ur-

waldstraße 37, Landschaften,

Portraits, Stillleben und Impres-

sionen in diversen Techniken.

Anhand von Bildern in unter-

schiedlichen Stadien wird die

Entstehung eines Bildes in der

Technik der Lasurmalerei in Öl

auf Leinwand, sowie in der soge-

nannten Dry Brush-Technik auf

Papier verständlich gemacht.

Weitere Informationen erhalten

Kunstschaffende geben Einblicke in ihre Arbeit

Zum dritten Mal „Offene Ateliers“ am 26. und 27. August – Sieben Werkstätten beteiligt

Grafik: Iko Chmielewski

Interessierte in der Wohngalerie

Streithorst,

Röbendiekenstra-

ße 10, 26340 Neuenburg (

04452/1714) sowie unter:

www.bahner-neuenburg.de