Table of Contents Table of Contents
Previous Page  7 / 48 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 7 / 48 Next Page
Page Background

12. August 2017

Varel

7

Drechslerweg 2 . 26409 Wittmund

Tel. 04462 / 5841

Reisen für Anspruchsvolle!

Vorstellung Katalog 2018

Nur zum Hoffest: 3% Rabatt

auf alle Mehrtagesfahrten!

Reservieren Sie sich

jetzt schon die besten Plätze

bistroli er

.de

i

o i

AlleFahrten

im5

-Premium-

Bistroliner!

ReisenfürAnspruchsvolle

REISEN

2018

www.bistroliner.de HierreistderNorden!

Mitglied inder

Siefindenunsauchauf

Einladung zum 3. Hoffest

19. 8. 2017 von 9 –18 Uhr

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!!!

· Frisch gezapftes Bier und andere Getränke

· Bratwurst, Steak u.v.m. · Tombola mit vielen tollen Gewinnen

· kostenloses Bistroliner-Frühstück von 9 –11 Uhr

· Kinderbelustigung · musikalische Unterhaltung mit den

Hans-Hermann-Singers, Duo Leuchtfeuer, Duo Illusion u.a.

Fahrradhaus REINERS

26316 Varel-Seghorn

Altjührdener Straße 2a

Telefon 0 44 51 - 9 79 00 52

www.fahrradhaus-reiners.de

>Lust auf Frühstück<

23. Töpfermarkt

Varel, Schlossplatz

19. & 20. August 2017

Sa: 11-18 Uhr, So: 11-17 Uhr

(Eintritt frei)

www.keramikmaerkte.de

Töpfern mit Kindern

„Lust auf Frühstück“ beim 23. Töpfermarkt

– Anzeige

Ausgefallen: Neben gebundenen Rakudosen gibt es viele weitere

kreative Keramikwerke auf dem Töpfermarkt zu entdecken.

Varel.

Im Herzen von Varel fin-

det am

19. und 20. August

bereits

zum 23. Mal ein Töpfermarkt statt,

zu dem Keramiker – zum Teil von

weit her – auf den Schlossplatz

kommen. Der diesjährige Töp-

fermarkt steht unter dem Motto

„Lust auf Frühstück” und gibt al-

len Besuchern die Möglichkeit, ihr

Lieblings-Service zu wählen. Ange-

boten wird aber nicht nur Geschirr

in großer Farb- und Formenvielfalt,

sondern auch Gefäßunikate, Ob-

jekte und Lampen. Dazu kommen

florale Keramik, Gartendekora-

tion, mit Sukkulenten bepflanz-

tes Steinzeug, Tierplastiken und

Schmuck. Auch die jüngsten Besu-

cher kommen beim Kindertöpfern

auf ihre Kosten.

Alle Aussteller sind Profis und

Meister ihres Handwerks, die ih-

ren Beruf von der Pike auf gelernt

haben und ihren Lebensunterhalt

mit der Herstellung von Keramik

verdienen. Das Niveau des Marktes

und die Qualität der angebotenen

Waren ist hoch, denn Hobbytöpfer

und Händler sind nicht zugelassen.

Die Vielfalt der Formen und

Techniken,

die

verwendeten

Glasuren und Farben sowie die

verschiedenen Gebrauchs- und

Dekorationsartikel zeigen, dass

keramisches Design „in“ und mo-

dern ist. Handwerkliches Können

und die Verwendung natürlicher

Produkte stehen für Zeitgeist und

Nachhaltigkeit.

Für Kinder gibt es an beiden

Tagen die Möglichkeit, das Töp-

ferhandwerk auszuprobieren. Am

Sonntag ist auch für musikalische

Untermalung mit dem Damen-

Duo Zugwind aus Hamburg ge-

sorgt. Der Markt ist Samstag von

10 bis 18 Uhr und Sonntag von 11

bis 17 Uhr geöffnet.

Zum Thema „Verständigung“

Neues Programm des katholischen Bildungswerks

Varel.

Das Katholische Bil-

dungswerk hat sein Programm

für das zweite Halbjahr 2017

vorgelegt. Dieses ist zu finden in

der Bonifatiuskirche und unter

http://www.sankt-

bonifatius-

varel.de.

Im ersten Halbjahr 2017 bleibt

das Schwerpunktthema „Ver-

ständigung“. Sich recht zu ver-

ständigen ist die Basis des rei-

bungslosen Zusammenlebens

zwischen Völkern, Kulturen, Re-

ligionen und in der Beziehung

zwischen Mensch und Gott.

Im zweiten Halbjahr wird

es um das Plattdeutsche, um

gewaltfreie

Kommunikation,

erneut um ökumenische Ver-

ständigung, um das Gebet in

den Religionen und um das Mit-

einander in der Weltkirche ge-

hen. Die Abendveranstaltungen

finden in der Regel im Pfarrheim

„Alte Kirche“, Osterstr. 5, statt.

Der Teilnehmerbeitrag beträgt

drei Euro.

In eine neue Runde gehen die

Seminare über wichtige Inhalte

aus den Bereichen Glauben,

Bibel und Kirchenmusik; einmal

pro Monat sind auch die Frauen-

gruppe sowie der Seniorenkreis

von St. Bonifatius eingeladen.

Weiterhin treffen sich Interes-

sierte am zweiten Mittwoch im

Monat zum Meditativen Tanz.

Ein Tagesseminar zum Psalm-

vers „Du hast mein Klagen in

Tanzen verwandelt“ findet am

7. Oktober unter der Leitung

von Dipl.-Päd. Claudia-Regina

Bruns statt. Dr. Achim Engstler,

hat seinen neuen Philosophie-

Kurs „Ich möchte ein solcher

Reiter werden, wie mein Vater

gewesen ist. – Nachdenken

über Kaspar Hauser“ über-

schrieben. Das Seminar will auf

der Grundlage der vorliegenden

Quellen und Materialien ver-

suchen, dem fast zweihundert

Jahre währenden Geheimnis

des Lebens näherzukommen

(acht Abende, jeweils montags

um 20 Uhr).

Eröffnet werden die Abend-

veranstaltungen am

17. Au-

gust

. Wolfgang Busch, für den

Erhalt und die Förderung der

plattdeutschen Sprache tätig,

wird praktische Arbeitsmetho-

den für Schulen, Kindergärten

und Altenheime sowie Texte

und Bücher vorstellen. Einen

Ausblick auf 2018 gibt bereits

der Hinweis auf eine 12-tägige

Erlebnisreise in „Das Herz der

Seidenstraße“. Diese findet vom

10. bis 21. April 2018 statt.

Weitere Informationen hierzu

und zum gesamten Programm

des Katholischen Bildungs-

werkes Varel gibt es unter kbw.

varel@t-online.de.

(eb)