Table of Contents Table of Contents
Previous Page  41 / 56 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 41 / 56 Next Page
Page Background

26. August 2017

Neuenburg

41

Musizieren mit der Veeh-Harfe

Angebot in Neuenburg gestartet

Neuenburg.

Im Ev. Gemein-

dehaus in Neuenburg startet ab

sofort ein Treffen zum Erlernen

der Veeh-Harfe. Das Spielen

einer Veeh-Harfe erfordert kei-

ne Notenkenntnisse. Auf dem

Notenblatt, das unter die Saiten

gesteckt wird, ist der Verlauf

von Melodie und Begleitstimme

so notiert, dass man alles „vom

Blatt“ spielen kann. Dabei be-

zaubert das Instrument mit sei-

nem schönen Klang. Zugleich

lässt ihre leichte Spielweise den

Traum, ein Instrument zu lernen,

auch im Alter noch Wirklichkeit

werden. Die Veeh-Harfe ist auch

für Rollstuhlfahrer geeignet, da

lediglich die Arme bewegt wer-

den müssen.

Die Gruppe trifft sich diens-

tags um 10 Uhr im Ev. Gemein-

dehaus in Neuenburg, Graf-An-

ton-Günther-Str. 8. Leihharfen

können auf Wunsch ausgelie-

hen werden. Interessierte kön-

nen einfach dazustoßen oder

sich informieren bei der Do-

zentin Ingrid Köpnick unter

04451/9612082 oder bei der Ev.

Familien-Bildungsstätte Fries-

land-Wilhelmshaven unter

04421/32016, sowie auf www.

efb-friwhv.de

.

Fünf Buchpreise verlost

Besucherbaum bei Ausstellung gut angenommen

Neuenburg.

Der Besucher-

baum auf der Naturschutzaus-

stellung beim Freilichttheater

in Dangast, den das Forstamt

Neuenburg aufgestellt hatte,

wurde gut angenommen. Rund

140 Personen haben in den The-

aterpausen ihre Ansprüche an

den Wald und die Landesforsten

artikuliert und an den Baum ge-

heftet.

Danach wird der Wald von

den meisten Beteiligten als Le-

bensraum für die Tierwelt und

als wichtig für das menschliche

Wohlergehen angesehen. Ne-

ben der Produktion von Sau-

erstoff wurde Wald sehr oft als

bedeutend für das menschliche

Wohlempfinden genannt.

„Aus den vielen Aussagen ist

zu spüren, dass der Wald für

viele Menschen etwas Beson-

deres und ein natürlicher Ruhe-

pol im Gegensatz zum täglichen

Alltag ist“, erläutert Rainer Stä-

ding, regionaler Pressesprecher

der Niedersächsischen Landes-

forsten, das Ergebnis der Aus-

wertung. Von den Landesforsten

wird vor allem die Erhaltung der

Wälder und ihre naturnahe Pfle-

ge erwartet.

Forststudentin Anna-Jurina

Finkenstaedt aus Schortens war

als Glücksfee im Einsatz und zog

aus den 140 Karten fünf Gewin-

ner. Die Buchpreise gehen an

Ivonne Teuber in Wilhelmshaven,

Paula Fehr in Horumersiel, an

Gabi Beyersdorff in Dangast, an

Frauke Broda in Ganderkesee

und an Sascha Niedrig in Wald-

bröl im Bergischen Land.

(eb)

Forststudentin Anna-Jurina Finkenstaedt fungierte als

Glücksfee bei der Buchverlosung.

Foto: Landesforsten

Ausbildung im Forstamt

Azubis erkunden die Wälder Neuenburgs

Neuenburg.

Wie das Nutzen

des Waldes praktisch geht und

wie viel man dazu wissen und

einüben muss, werden die bei-

den neuen Forstwirt-Auszubil-

denden jetzt in den Wäldern des

Forstamtes Neuenburg erfahren.

Sönke Henkel aus Aurich-Egels

und Dirk Brakemeyer aus Hude

haben nun ihre Lehre in der Re-

vierförsterei Hopels begonnen.

„Die Niedersächsischen Lan-

desforsten bieten eine breit ge-

fächerte Ausbildung“, so Ausbil-

dungsmeister Konrad de Buhr,

der jeweils sechs Auszubildende

betreut. Die Neuenburger Aus-

bildungswerkstatt ist in einem

Waldarbeitergehöft mitten im

Neuenburger Holz unterge-

bracht. Die umgebenden Wälder

sind sehr vielfältig, sodass gute

Ausbildungsbedingungen ge-

geben sind. Des Weiteren sind

während und nach der Lehre

verschiedene Weiterbildungs-

möglichkeiten, auch im Hinblick

auf einen Auslandsaufenthalt

oder Studium, gegeben.

Das Rennen um die Ausbil-

dungsplätze des nächsten Jah-

res hat bereits begonnen. Die

Bewerbungen auf einen der rund

30 Forstwirt-Ausbildungsplätze

in den niedersächsischen Forst-

ämtern sollten bis spätestens

23. Oktober abgegeben werden.

(eb)

Als Forstwirt in der Ausbildung geht es auch um die richtige

Gehölzbestimmung.

Foto: Forstamt Neuenburg

Krone binden

Bredehorn.

Am Montag

wurde bei schönen Wetter das

Getreide gemäht – den Abend

ließen die Helfer in gemütlicher

Atmosphäre auf dem Feld aus-

klingen. Um nun die Krone für

das Erntefest fertig zu stellen,

lädt die Dorfgemeinschaft Bre-

dehorn/Moorwinkelsdamm alle

ein, sich am

Freitag, 1. Sep-

tember,

um 20 Uhr auf dem Hof

der Familie Meinen in Bredehorn

einzufinden. Für die kulinarische

Versorgung wird ebenfalls ei-

niges angeboten. Das Erntefest

findet dann am 16. und 17. Sep-

tember statt.

Bürgerverein lädt ein

Neuenburg.

Der Bürgerver-

ein Ruttel-Ruttelerfeld-Spol-

sen e.V. feiert am

27. August

20-jähriges Bestehen. Dazu

sind alle Bürger ab 11 Uhr ein-

geladen.

Auf dem Programm steht ne-

ben Musik auch Unterhaltung

und Spiele für Kinder. Die Er-

wachsenen haben die Möglich-

keit einen Puter zu ersteigern.

Außerdem werden Fotos aus

den letzten 20 Jahren an ver-

gangene Zeiten erinnern. Bür-

ger, die noch Fotos zu Hause

haben sind dazu eingeladen,

diese ebenfalls mitzubringen.

Wanderwarte gesucht

Bockhorn.

Der TV Bockhorn

sucht für die Saison, von Ok-

tober bis März, Wanderwarte.

Strecken von 10 bzw. 5 Kilome-

ter können gewandert werden.

Die Wandertage finden am

Sonnabendnachmittag ab 14

Uhr statt. Start ist am 7. Okto-

ber.

Interessenten

können

sich bei Anke Rull unter

04453/9999865 oder per E-

Mail unter info@turnverein-

bockhorn.de

melden.