Table of Contents Table of Contents
Previous Page  48 / 56 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 48 / 56 Next Page
Page Background

48

Sport

Friebo 34/2017

Industrieservice Nord OHG

Bahnhofstraße 10c | 26452 Sande |

Tel.

04422/5088 -0

www.isn-trockeneisstrahlen.de

Trockeneisstrahlen

Sandstrahlen

Glasperlenstrahlen

Ultraschallreinigung

Blechbearbeitung

Motorrevision/Wartung

Grundierungen

Lackierungen

Pulverbeschichtungen

„Wir haben für Ihren Oldtimer

das Zeug zum Strahlen“

Handballer spielen erste Pokalrunde

Friesland.

Mit der 1. Pokal-

runde eröffnen die Handballer

des HVN an diesem Wochen-

ende ihre Saison. Oberligist

SG VTB/Altjührden nimmt am

HVN-Pokal teil, die gemeldeten

Mannschaften der SG Oben-

strohe/Dangastermoor und der

HSG Neuenburg jeweils am Re-

gionspokal.

HVN-Pokal

Die SG VTB/Altjührden startet

mit einem 4er-Turnier in Rastede

in die Pokalrunde 2017/18. Geg-

ner sind der MTV Aurich, die

HSG Emden und Gastgeber

VfL Rastede, alle aus der Lan-

desklasse Weser-Ems Nord.

Der Sieger dieser Runde, die

im Modus „Jeder gegen Jeden“

gespielt wird, qualifiziert sich

für die nächste Runde. Läuft

alles normal, dann dürfte dies

der Oberligist aus Varel sein.

Die drei Spiele der SG VTB/

Altjührden sind 14.50 Uhr (HSG

Emden), 15.40 Uhr (MTV Aurich)

und 18.10 Uhr (VfL Rastede) an-

gesetzt. Die Spielzeit beträgt je-

weils zweimal 15 Minuten. Ge-

spielt wird in der Sporthalle An

der Feldbreite in Rastede.

Die 1. Frauenmannschaften

der SGO’strohe/D’moor und der

HSG N’burg spielen ebenfalls

im HVN-Pokal. Beide Teams

beginnen mit einer 4er-Runde in

eigener Halle. In der Sporthalle

Zetel treten Verbandsligist HSG

WHV sowie TURA Marienhafe,

HG Schortens/Jever und Gast-

geber HSG Neuenburg an. Die

HSG-Spiele beginnen um 14

Uhr (TURA M.), um 16.30 Uhr

(HG) und um 18.10 Uhr gegen

den hohen Favoriten HSG WHV.

Auch in der Sporthalle Oben-

strohe besetzt mit VfL Olden-

burg III ein Oberligist die Favori-

tenrolle. Aus der Landesklasse

kommen der SC Ihrhove, der

Wilhelmshavener HV und der

Gastgeber SG O/D. „Gewinnen

wir die beiden Spiele gegen die

Ligakonkurrenz, dann wird die

Partie gegen den Favoriten VfL

III praktisch zu einem Endspiel.

Diese besondere Konstellation

wollen wir unbedingt erreichen“,

lautet die Vorgabe von SG-Trai-

ner Peter Holm. Die SG eröffnet

das Turnier am Sonntag, 27. Au-

gust um 12 Uhr gegen Ihrhove,

spielt um 14.30 Uhr gegen WHV

und setzt um 16.10 Uhr den

Schlusspunkt in der Sporthalle

Obenstrohe.

Regionspokal

Am Samstagabend emp-

fängt die HSG Neuenburg die

HSG Friedeburg/Burhafe zum

Nachbarschaftsderby. Beide

spielen in der Regionsoberliga.

Der Heimvorteil und die bes-

sere Platzierung in der Vorsai-

son (Neuenburg verpasste nur

knapp den Aufstieg in die Lan-

desklasse, Friedeburg spielte

lange um den Klassenerhalt)

stempelt die Mannschaft von

Trainer Bernd Frosch zum Fa-

voriten. Anpfiff ist um 19.30 Uhr

in der Sporthalle Zetel. Aus-

wärts tritt die SG Obenstrohe/

Dangastermoor an. Der Aufstei-

ger in die Regionsoberliga geht

als Titelverteidiger ins Rennen

und beginnt das „Unternehmen

Titelverteidigung“ beim Liga-

konkurrenten SV Sprint Westo-

verledingen. Mit einem Sieg

überspringt die Mannschaft

von Spielertrainer Fred Rich-

ter dank eines Freiloses das

Achtelfinale und steht direkt im

Viertelfinale, das Mitte Dezem-

ber ausgetragen wird.

(mp)

So war es im Vorjahr: Zwar fiel der Pokal selbst recht klein aus, dafür war die Freude bei der

SG Obenstrohe/Dangastermoor über den Pokalerfolg riesengroß.

Marlen Webersinke läuft zu

EM-Bronze im Halbmarathon

Varel.

Im dänischen Aarhus

trafen sich vom 27. Juli bis zum

6. August 2017 Sportler aus

rund 40 Nationen zu den 20.

Europäischen

Leichtathletik-

Meisterschaften der Masters

(EMACS). Die Teilnehmerfelder

der einzelnen Altersklassen (M/

W35 – M/W90) summierten sich

schließlich auf insgesamt 3.841

Sportler, die um die EM-Titel

liefen. Mit dabei auch die Vare-

lerin Marlen Webersinke vom

VTB, die am letzten Wettkampf-

tag bei sonnigem Wetter und

angenehmen Temperaturen im

Halbmarathon startete, der die

Leichtathleten auf einem Rund-

kurs durch ganz Aarhus führte.

Recht starke Windböen,

wechselnde Untergründe mit

Asphalt, Kopfsteinpflaster, Sand

oder kleinen Steinen sowie

leichten Steigungen und zahl-

reiche Kurven gestalteten den

Lauf über 21,0975 km zu einer

echten Herausforderung. Mar-

len Webersinke platzierte sich in

der Altersklasse W50 als beste

deutsche Läuferin in der guten

Zeit von 1:43:56 Stunden. Mit

zwei weiteren deutschen Läufe-

rinnen ihrer Altersklasse belegte

sie in der Mannschaftswertung

hinter den Nationen Dänemark

und Großbritannien für Deutsch-

land den dritten Rang und er-

hielt damit die Bronzemedaille.

„Die Teilnahme am Halbmara-

thon mit Läufern aus fast allen

europäischen Nationen war ein

großartiges Erlebnis. Besonders

klasse war es, dann auch noch

eine Medaille entgegennehmen

zu dürfen.“

(mp)

Marlen Webersinke stand

schließlich auf dem Bronze-

treppchen bei der EM in Aarhus