Table of Contents Table of Contents
Previous Page  12 / 48 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 12 / 48 Next Page
Page Background

12

Varel

Friebo 35/2017

So macht

der Winter Spaß.

ORIGINAL FORD SERVICE WINTER-CHECK

Wir prüfen alle wichtigen Fahrzeugbestandteile auf Zustand

und Funktion.

15,-

RÄDERWECHSEL

Nutzen Sie unseren fachmännischen und bequemen

Umrüstservice für den Wechsel von Sommer- auf Winterräder.

17,50,-

Die etwas andere Konferenz:

1. Barcamp Dangast

Dangast.

Tagung und Konfe-

renz mal ganz anders erleben –

das ist möglich beim 1. Barcamp

Dangast, das am

8. und 9. Sep-

tember

im Weltnaturerbeportal

Dangast stattfinden wird.

Ein Barcamp ist im Prinzip

eine Netzwerkertagung, die

grundsätzlich allen interessier-

ten Teilnehmern offen steht –

ohne vorher feststehendes The-

ma. Angeboten werden offene

Workshops, deren Inhalte von

den Teilnehmern zu Beginn der

Tagung vorgeschlagen werden.

So ergibt sich ein Seminarplan,

das sogenannte Session-Grid,

aus den Vorschlägen und Inte-

ressenslagen der Teilnehmer.

Das erste Barcamp Dangast

wird von den Vareler Bloggern

Frank Glanert und Djure Meinen

organisiert, mit Unterstützung

durch das Energie-Netzwerk

„enera“, an dem unter anderem

die EWE beteiligt ist.

„In Dangast sind Kunst, Kul-

tur und Kreativität zu Hause.

Das erste Nordseeküstenbad ist

weltoffen und auf eine boden-

ständige Art und Weise beson-

ders und aufgeschlossen – ein

idealer Ort für ein kreatives, of-

fenes Barcamp“, sind sich Gla-

nert und Meinen sicher.

Das Besondere am Barcamp

ist die eigenverantwortliche Or-

ganisation durch die Teilnehmer

selbst. Jeder ist aufgefordert,

seinen Beitrag zu liefern. Vorbe-

reitet zu sein ist zwar kein Nach-

teil, viele Dinge ergeben sich

aber erst spontan – am Ort des

Geschehens, im Austausch mit

anderen Networkern.

Die Methode Barcamp bie-

tet Raum, Struktur und Mode-

ration. Alles andere erledigen

die Teilnehmer selbst. Das ist

auch der Grund, warum enera

eine solche Veranstaltung in der

enera-Modellregion im Nordwe-

sten ausrichtet. „Wir wollen die

Menschen und Unternehmen

mit ihren spezifischen Anfor-

derungen und Bedürfnissen

kennen lernen“, erläutert Frank

Glanert aus dem enera-Team.

Das Ausprobieren geeigneter,

interaktiver Formate gehört ex-

plizit dazu. „Vielleicht“, meint

Glanert, „ist das erste Barcamp

in Dangast erst der Auftakt für

eine ganz neue Form der Zu-

sammenarbeit mit Akteuren in

der Region.“

Die Teilnahme ist kostenlos,

die Veranstalter freuen sich über

möglichst viele verbindliche An-

meldungen. Diese sind noch bis

zum Veranstaltungsbeginn am

Freitag um 9 Uhr möglich:

www.

barcampdangast.de.

(tz)

Schüler diskutieren in BBS

mit Bundestagskandidaten

Varel.

Am kommenden

Don-

nerstag, 7. September,

ver-

anstaltet die Schülervertretung

der BBS Varel eine Podiumsdis-

kussion zur Bundestagswahl.

Dabei haben die Schülerinnen

und Schüler der BBS die Mög-

lichkeit, einigen der Direktkan-

didaten im Wahlkreis Friesland-

Wittmund-Wilhelmshaven auf

den sprichwörtlichen Zahn zu

fühlen. An der Gesprächsrunde

teilnehmen werden die Kandi-

daten Hans-Werner Kammer

(CDU), Siemtje Möller (SPD),

Alexander von Fintel (Bündnis

90/Grüne), Holger Onken (Die

Linke), Hendrik Theemann (FDP)

und Achim Postert (AfD).

Die von den Schülervertretern

geleitete Diskussion wird nach

der sogenannten „Fishbowl-

Methode“ organisiert, bei der

zunächst eine kleine Gruppe

von Teilnehmern im Innenkreis

(dem „Goldfisch-Glas“) disku-

tiert, während die Zuhörer im

Außenkreis die Diskussion ver-

folgen – bei Bedarf aber in den

Innenkreis wechseln können,

wenn sie selbst etwas beitragen

möchten. So können die Schü-

lerinnen und Schüler aus dem

Publikum jederzeit mit den Kan-

didaten diskutieren.

Gesprochen werden soll un-

ter anderem über die Themen

Bildung, den ÖPNV und Gene-

rationengerechtigkeit.

Nach-

dem die vorbereiteten Diskus-

sionspunkte abgearbeitet sind,

werden die Schülerinnen und

Schüler Gelegenheit haben, den

Kandidat/innen eigene Fragen

zu stellen. Es handelt sich um

eine schulinterne Veranstaltung.

Dangast.

Zur Aufzeichnung

einer Ausgabe der Streitsen-

dung „Jetzt reicht’s! – Ihre Mei-

nung zählt!“ lädt Radiosender

NDR 1 Niedersachsen am kom-

menden

Dienstag, 5. Septem-

ber,

nach Dangast ein: „Mehr

Betten oder mehr Beschaulich-

keit? Streit um Dorfentwicklung

in Dangast“ lautet das Thema

der Sendung, die öffentliche

Aufzeichnung beginnt um 19

Uhr im Gasthof „Zur Linde“ in

Rallenbüschen.

In Dangast übersteigt die Zahl

der Touristen die der Einwoh-

ner bei weitem: Pro Jahr reisen

mehr als 80.000 Übernach-

tungsgäste an, dazu kommen

rund 250-300.000 Tagesgäste,

so die bisherigen Zahlen. Staus

sind an den stark frequentierten

Wochenenden während der Sai-

son an der Tagesordnung. Ge-

mäß einer Studie der Fachhoch-

schule Wilhelmshaven gibt es

dennoch weniger Zuwachs als

in anderen Ferienorten an der

Nordsee. Die Stadtverwaltung

Varel will den Ort für Touristen

attraktiver machen, doch viele

Dangaster wollen mehr Grün

und weniger Verkehrsbelastung

im Dorf. Seit Jahren schwelt

die Auseinandersetzung um die

Entwicklung der Struktur, vom

„Ausverkauf“ auf Kosten von

Charme und Geschichte des

Dorfes sprechen die Kritiker.

„Jetzt reicht's“ greift das The-

ma auf: An der Diskussionsver-

anstaltung am 5. September

beteiligen sich Dr. Peter Beyers-

dorff von der Bürgerinitiative

Dangast, Manfred Hoffmann,

Mediator und engagierter Ein-

wohner des Nordseebades,

Prof. Dr. Enno Schmoll, Touris-

musfachmann von der Fach-

hochschule Wilhelmshaven so-

wie Johann Taddigs, Kurdirek-

tor in Dangast. Moderatorin ist

Anke Genius.

Die Sendung wird

am 7. Sep-

tember ab 19 Uhr

auf NDR 1

Niedersachsen

ausgestrahlt

(UKW 95,8 MHz). In der Medi-

athek außerdem abrufbar unter

www.ndr.de/ndr1niedersach-

sen.

„Jetzt reichts!“ – Radio-Talk

zu Streit um Dorfentwicklung