Table of Contents Table of Contents
Previous Page  34 / 48 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 34 / 48 Next Page
Page Background

34

Bockhorn

Friebo 35/2017

Claus Eilers wählt Hans-Werner Kammer,

Du auch?

Gemeindeverband

Zetel-Neuenburg

Mit Sonderbussen nach Bockhorn

– Anzeige

Varel.

Am

Marktsamstag, 9.

September

, fahren wieder Son-

derbusse zum Bockhorner Markt.

Die erste Route führt von Varel,

Schloßplatz (19.00; 20.45 und 22.45

Uhr) über Mühlenstraße; Bismarck-

straße; Bahnhof; Krankenhaus;

Borgstede, B 437; Seghorn, B437,

Friedrichsfeld und Kranenkamp

nach Bockhorn. Die Rückfahrten

ab Bockhorn (Schule) in Richtung

Varel sind um 20.15; 22.15; 00.30;

02.00 und 03.30 Uhr vorgesehen.

Die zweite Route startet in Boh-

lenberge; Wehdestraße/Pohlstra-

ße (19.45 und 21.45 Uhr) über Zetel,

Kronshausen; Denkmal; ZOB (19.50

und 21.50 Uhr); Danziger Straße;

Schweinebrück; Neuenburg, Quel-

lental; ZOB (19.58 und 21.58 Uhr);

Collstede, Gewerbegebiet; Tarbar-

ger Landstraße; Bredehorn, Ab-

zweig Kreisstraße; Grabstederfeld;

Grabstede, Meinen; Ziegelei und

Stelter (20.11 und 22.11 Uhr). Die

Rückfahrten ab Bockhorn (Schule)

starten um 21.15; 23.45; 01.15 und

02.45 Uhr.

Weitere Abfahrtszeiten er-

halten Interessierte unter

04451/924100, im Internet unter

www.reisefreunde.de

oder im

Sonderfahrplanheft unter der Li-

nie 272.

Bockhorn/Zetel.

Fragt man

Harald Duttke und Günther

Bredehorn vom FDP-Ortsver-

band Friesische Wehde, welche

Eigenschaft man mitbringen

sollte, wenn man sich in der lo-

kalen Politik einbringen will, lau-

tet die übereinstimmende Ant-

wort: die Bereitschaft Engage-

ment zu zeigen, sich einzuset-

zen und aktiv mitzugestalten. In

dieser Antwort schwingt gleich-

zeitig eine Maxime mit, die sich

durch die 40 Jahre währende

Arbeit des Ortsverbands zieht.

In der Geschichte der Bock-

horner und Zeteler Liberalen ist

dieser Grundsatz oft zu finden.

Als dem Grundschulstandort

2010 Steinhausen aufgrund

mangelnder

Schülerzahlen

die Auflösung drohte, sei die

Nutzung als Kindergarten ein-

gebracht worden, so Harald

Duttke: „Damit sind die rich-

tigen Weichen gestellt worden.“

Als der Fremdenverkehr in den

Gemeinden Zetel und Bockhorn

noch unabhängig voneinander

lief, habe man mit Unterstüt-

zung der anderen Parteien an-

geregt, die Fremdenverkehrs-

arbeit als Friesische Wehde zu-

sammenzufassen, erinnert sich

Günther Bredehorn.

Auch wenn am Samstag das

Augenmerk auf 40 Jahre Orts-

verbandsarbeit fällt, hat die

FDP bereits vorher „eine lange

Tradition gehabt“, wie Günther

Bredehorn berichtet, nämlich in

den Wirren des Zweiten Welt-

krieges und der Notwendigkeit

des Wiederaufbaus. Die ersten

Wahlen in den ab 1948 wieder

selbstständigen

Gemeinden

Bockhorn und Zetel brach-

ten den Liberalen mehr als 50

Prozent der Stimmen ein. Der

Wunsch, jungen Menschen

vor Ort eine parteipolitische

Arbeitsgrundlage zu ermögli-

chen, führte schließlich am 7.

Juni 1977 zur Gründung des

Ortsverbands FDP Friesische

Wehde.

„Wir haben uns viel einfallen

lassen, Umfragen gemacht, Ak-

tionen veranstaltet und nach-

gefragt, was die Menschen

bewegt“, weiß Günther Bre-

dehorn, der jahrelang Vorsitzen-

der der FDP-Kreistagsfraktion

Friesland und stellvertretender

Landrat war. Schwerpunkte wie

Kindergärten und -tagesstät-

ten waren noch in den Anfän-

gen befindlich, das gleiche galt

auch für Umweltthemen.

„Heute beschäftigen die

Menschen andere Themen“,

weiß Günther Bredehorn, der

während seiner aktiven Zeit vor

allem in Kreis und Gemeinden

Entscheidungen vorangetrie-

ben hat. Aufgrund von Studi-

um oder Arbeit außerhalb sei

es in den vergangenen Jahren

schwieriger geworden, jun-

ge Leute zu mobilisieren. „Wir

haben noch Luft nach oben“,

merkt Günther Bredehorn an.

„Unser Ziel ist es, junge Men-

schen wieder heranzuführen“,

ergänzt Harald Duttke. Das

Politik Interesse erzeuge, zeige

sich bei den Kommunalwahlen.

„Wir werden angesprochen,

man kommt auf uns zu, nach

der Wahl ebbt das leider ab“,

bedauert Harald Duttke. Die

Verbandstreffen böten dabei

eine Möglichkeit, sich aus-

zutauschen und Anfragen zu

stellen. Als künftigen Schwer-

punkt, den die FDP in Bockhorn

und Zetel vorantreiben will, zählt

die Ausweisung von Flächen für

Gewerbeansiedlungen.

„Wir

sind vor Ort darauf angewiesen,

dass sich Unternehmen nieder-

lassen“, so Harald Duttke.

Am Samstag steht in der „Alt-

deutschen Diele“ Steinhausen

nun aber zunächst ein Rück-

und Ausblick auf die Arbeit

des Ortsverbands an. Elf Grün-

dungsmitglieder, darunter Gün-

ther und Margrit Bredehorn,

Erika Müller, Herma und Eber-

hard Kamerar, Gisela und Franz

Sagemüller, Hans Eden sowie

Arnold, Hayo und Focko Sieck-

mann bekommen am Samstag

zudem vom niedersächsischen

FDP-Landesvorsitzende

Dr.

Stefan Birkner die silberne

Theodor-Heuss-Medaille nebst

Urkunde für die 40-jährige Mit-

gliedschaft verliehen.

(ts)

Engagement als Schlüssel für den Fortschritt

Zwei Generationen: Günther Bredehorn (r.) hat den FDP-Orts-

verband Friesische Wehde vor 40 Jahren mitgegründet. Seit

fünf Jahren hat Schwiegersohn Harald Duttke den Ortsver-

bandsvorsitz inne.

Foto: Thorsten Soltau

FDP-Ortsverband Friesische Wehde besteht seit 40 Jahren – Junge Menschen an Parteiarbeit heranführen

Bockhorn.

Der Veranstal-

tungskalender der vergangenen

Woche sorgte bei unseren Le-

sern für Verwirrung. Es wurde

irrtümlich für das Wochenende

2./3. September die Aufführung

des Schwankes der Theater-

gruppe Bockhorn „Nix Geld,

nix Liebe“ angekündigt. Dies ist

falsch – die Vorstellungen fan-

den bereits zu einem früheren

Zeitpunkt statt.

Wir bitten dies zu entschuldi-

gen.

(gri)

Senioren fahren nach Jever

Bockhorn/Varel

. Die Seni-

orengemeinschaft „Wi holt tosa-

men“ unternimmt am

Donners-

tag, 7. September,

einen Aus-

flug nach Jever zur Blaudrucke-

rei im Kattrepel mit Spaziergang

und Kaffeetafel. Am Abend wird

im Ostfriesischen Hof in Horsten

gemeinsam zu Abend geges-

sen. Anmeldungen nimmt Gerda

Rode unter

04451/4168 ent-

gegen. Auch Gäste sind herzlich

willkommen.

Die Abfahrtszeiten der Busse

an den bekannten Haltestellen

sind: um 11 Uhr ab Hof Ehlers-

Reisen; 11.05 Uhr Schule Neu-

enburg; 11.15 Uhr Astederfeld;

11.20 Uhr Bredehorn; 11.25 Uhr

Friedhof Bredehorn; 11.30 Uhr

Ziegelei Grabstede; 11.35 Uhr

Raiba Grabstede; 11.40 Uhr Os-

terforde; 11.45 Uhr am Friedhof

in Bockhorn (wegen Marktauf-

baus) und um 12 Uhr ab Lidl in

Varel.

Falscher Termin