Table of Contents Table of Contents
Previous Page  10 / 64 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 10 / 64 Next Page
Page Background

10

Varel

Friebo 36/2017

BO

WO

Boot + Camping

Pflegeservice

Inh.: Stefan Bolinius

Weberstr. 3 • 26340 Zetel • Tel.: 0151-20722334

info-bowo@web.de

www.bowo-zetel.de

Boot - Wohnwagen - Wohnmobil

-

Polierservice

-

Versiegelung

-

Smart Repair

-

GFK Reparaturen

-

Aufbereitung

-

Reparaturen

-

Mobiler Service

Staffelübergabe in der Akquise

Anja Lesinski neue Mitarbeiterin im Anzeigenteam

Varel.

Hilfsbereit, engagiert

und immer für ein gutes Ge-

spräch zu haben – so dürften

die Anzeigenkunden in Varel,

Büppel und Jaderberg Heike

Kleinschmidt kennen. Sechs

Jahre hat die gebürtige Varele-

rin beim Friesländer Boten in der

Anzeigenakquise gearbeitet und

die Zeit innerhalb des Teams

sehr genossen. Nun geht sie in

Rente. „Ich rede gern mit den

Menschen“, sagt Heike Klein-

schmidt, die mit ihrer humor-

vollen und aufgeschlossenen

Art stets einen „guten Draht“ zu

den Kunden bewiesen hat und

für die der Ehrgeiz bei der Arbeit

immer an erster Stelle steht.

Den Staffelstab in der Anzei-

genabteilung des Friebo hat sie

nun an Anja Lesinski übergeben,

die künftig die Kunden aus dem

Gebiet Vareler Hafen, Streek,

Büppel, Dangast, Wesermarsch

und Ammerland betreut. Von

ihrer Heimatstadt Düren nahe

Köln ist sie vor zwei Jahren be-

rufsbedingt nach Varel gezogen

und hat davor jahrelang im Ver-

trieb sowie der Immobilienbran-

che gearbeitet. „Der Kontakt

mit den Kunden macht mir viel

Spaß“, sagt Anja Lesinski, die

ihre Freizeit mit ihrem Mann und

zwei Kindern verbringt. Darü-

ber hinaus reitet sie gerne oder

unternimmt die ein oder andere

Städtereise.

Ihre fortan freie Zeit hat Hei-

ke Kleinschmidt bereits geplant.

Telefonhörer und Schreibtisch

tauscht sie gegen Familien-

besuche und Radtouren. Ihr

größter Wunsch? „Reisen nach

London oder Paris“, sagt Hei-

ke Kleinschmidt mit einem Lä-

cheln.

(ts)

Anja Lesinski (r.) übernimmt künftig die Betreuung der Anzei-

genkunden von Heike Kleinschmidt.

Foto: Thorsten Soltau

Traditionsturnier der DLRG

Freibad im Zeichen des Beachvolleyballs

Varel.

Am

Samstag, 9. Sep-

tember

, richtet die Deutsche

Lebens-Rettungs-Gesellschaft

Ortsgruppe Varel e.V. zum mitt-

lerweile 19. Mal ihr Beachvolley-

ballturnier auf dem Volleyball-

feld im Vareler Freibad aus.

Um 10 Uhr beginnt die Veran-

staltung, zu der wieder Mann-

schaften der Vareler Sportver-

eine und natürlich der DLRG ihre

Teilnahme zugesagt haben.

Für Essen und Trinken ist in

bewährter Manier gesorgt, Zu-

schauer sind selbstverständlich

herzlich willkommen. (

eb)

Wie in den vergangenen Jahren werden wieder spannende

Partien erwartet.

Foto: privat

Lichtstimmungen und Buntes

Dangast.

Die Oldenburger

Malerin Heide Janßen mag die

norddeutsche Landschaft mit

ihren Lichtstimmungen, in denen

der Himmel viel Raum einnimmt,

wie auch das diffuse Licht eines

Nebeltages. Der spätrealis-

tischen Malerei des 19. Jahr-

hunderts stehen farbenfrohe

Spachteltechniken gegenüber.

Abwechslung ist der Malerin

wichtig und je nach Stimmung

entstehen die verschiedensten

Werke – frei nach dem Motto

„ich kann auch anders…“. In der

Vergangenheit besuchte sie als

Schülerin Kurse bei Kurt Zeh,

Sigrid Bahrenburg und vor allem

Irmgard Kung.

Nun stellt Heide Janßen im

Weltnaturerbeportal ihre eige-

nen Werke aus. Zu sehen sind

die Arbeiten noch bis zum 23.

September – montags bis frei-

tags von 9 bis 17 Uhr, Samstag

und Sonntag von 10 bis 16 Uhr.

Foto: privat

Motorradfahrer gesucht

Vorfall auf der Autobahn bei Zetel

Varel.

Am

25. August

war ein

Mann auf der A 29 unterwegs,

der kurz vor der Abfahrt Zetel

auf dem Pannenstreifen ein Mo-

torrad schob.

Ein Autofahrer hielt und bot

Hilfe an. Der Mann war dafür

dankbar und gab den Helfern

Geld für einen Kanister und

Sprit mit. Leider kam es dann

nicht zur vereinbarten Übergabe

bei der Abfahrt Zetel. Die Helfer

wandten sich nun an den Frie-

bo: „Gerne würden wir Kanister

und Kraftstoff sowie das Wech-

selgeld an den Motorradfahrer

übergeben. Wir bitten ihn herz-

lich, sich beim Friesländer Bo-

ten (

04451/911911) zu melden

und wären auch sehr froh, wenn

wir dadurch erfahren, dass alles

gut ausgegangen ist.“

(ak)