Table of Contents Table of Contents
Previous Page  23 / 64 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 23 / 64 Next Page
Page Background

Varel.

Fünf Jahre besteht das

Unternehmen von Silke Starke.

Angefangen als Franchise-Be-

trieb „Chisu“ ist Silke Starke mit

„Emily“ seit einem Jahr unab-

hängig im Einkauf der Ware. Aus

diesem Anlass lädt die Inhaberin

Kunden und Interessierte am 16.

September ab 12 Uhr zu sich ins

Geschäft in der Hindenburgstra-

ße 6 ein. Im September 2012 hat

Silke Starke das Modegeschäft

„Chisu“ in Varel eröffnet, einen

Monat später einen zweiten Store

in Bad Zwischenahn. Im Okto-

ber letzten Jahres trennte die

Inhaberin sich von „Chisu“ und

entwickelte das Unternehmen

„EMILY – chic & crazy“.

„Bei uns gibt es italienische

Mode zu bezahlbaren Preisen“,

erklärt Silke Starke. Da sie die

Mode nur in kleinen Stückzahlen

einkauft, müssen interessierte

Kundinnen direkt zugreifen, wenn

etwas gefällt. Mit diesemKonzept

bleibt die Individualität bestehen.

„Kunden dürfen gerne Wünsche

und Anregungen äußern. Da ich

jede Woche Ware kaufe, ist es

mir möglich die Mode schnell

an die Wünsche der Kunden an-

zupassen.“ Ebenso ist es für die

Unternehmerin wichtig, dass das

Angebot ganz nach dem Motto

„klein aber fein“ überschaulich

bleibt.

Im Geschäft „EMILY“ gibt es

Kleidung in den Größen 34-46

und Einheitsgrößen. Außerdem

gibt es je nach Jahreszeit ver-

schiedene Accessoires.

Derzeit beschäftigt Silke Starke

zwei Mitarbeiter in Bad Zwische-

nahn und drei in Varel. „Ohne gute

Mitarbeiter kann so ein Geschäft

nicht laufen“, ist sie dankbar über

die tatkräftige und ständige Un-

terstützung ihrer Angestellten,

denn mit zwei Geschäften sei

Silke Starke auf zuverlässige Mit-

arbeiter angewiesen. Im EMILY-

Store Bad Zwischenahn gab es

nun einen Mitarbeiterwechsel:

Ines Kramer verlässt nach drei

Jahren das Geschäft. „Ich habe

sie als Mitarbeiterin sehr ge-

schätzt und lasse sie nicht gerne

gehen. Aber ich wünsche ihr viel

Erfolg für die Zukunft“, sagt Silke

Starke mit einem weinenden und

einem lächelnden Auge.

Für sie selbst ist die Arbeit als

Unternehmerin weiterhin ein Full-

time-Job. Aus diesem Grund ist

Silke Starke dankbar, dass ihre

Familie ihr immer den Rücken

stärkt. Ihre jüngste Tochter, de-

ren zweiter Name „Emily“ ist, war

der Anreiz für die Namensge-

bung des Unternehmens, nach

der Trennung von „Chisu“.

Ebenfalls bedankt sich Silke

Starke bei Rolf Brunken als Ver-

mieter der Ladenfläche, der in

Notfallsituationen immer da war

und mit Hilfsbereitschaft das Ge-

schäft unterstützt hat.

Mit der Feier des fünfjährigen

Geburtstages am 16. September

möchte Silke Starke sich bei allen

Kundinnen für Treue und Vertrau-

en bedanken. Begrüßt werden die

Gäste mit einem Sektempfang,

dazu spielt der Musiker Vladimir

Bolschakov. Eine Mitarbeiterin

wird außerdem in Begleitung des

Musikers singen. Silke Starke

freut sich auf weitere glückliche

Jahre, sowohl in Varel als auch in

Bad Zwischenahn, mit trendiger

italienischer Mode im „EMILY –

chic & crazy“ Modestore.

Das Geschäft in der Hindenburgstraße begeistert mit italienischer

Mode zu günstigen Preisen.

- chic & crazy

nf Jahre besteht das

n von Silke Starke.

als Franchise-Be-

“ ist Silke Starke mit

t einem Jahr unab-

inkauf der Ware.

sjährigen Jubiläum

aberin Kunden und

am 16. September

sich insGeschäft in

urgstraße 6 ein.

mber 2012 hat Silke

Modegeschäft „Chi-

eröffnet. Ein Monat

n zweiten Store in

enahn. Im Oktober

res trennte die In-

h von „Chisu“ und

das Unternehmen

ic&crazy“.Seitdem

ebunden und kauft

s die Kunden wirk-

gibt es italienische

zahlbaren Preisen“,

Starke. Da sie die

kleinenStückzahlen

üssen interessier-

en direkt zugreifen,

gefällt. Mit diesem

ibt die Individualität

auch das Interesse

menten bestehen.

rfen gerne Wünsche

ngen äußern. Da ich

neueWarekaufe, ist

ich die Mode schnell

nsche der Kunden

.“ Ebenso ist es

ernehmerin wichtig,

ngebot ganz nach

„klein aber fein“

ch bleibt, damit die

nicht von einer Flut

g überschwommen

äft „EMILY“ gibt es

den Größen 34-46

itsgrößen. Außer-

s je nach Jahreszeit

e Accessoires wie

huhe oder Sonnen-

beschäftigt Silke

Starke zwei Mitarbeiter in Bad

Zwischenahn und drei in der Fil-

liale in Varel. „Ohne gute Mitar-

beiterkannsoeinGeschäftnicht

laufen“, ist sie dankbar über die

tatkräftige und ständige Un-

terstützung ihrer Angestellten,

denn mit zwei Geschäften sei

Silke Starke aug zuverlässige

Mitarbeiter angewiesen: „Ich

kann mich ja nicht teilen“. Im

EMILY-Store Bad Zwischenahn

gabesnuneinMitarbeiterwech-

sel: Ines Kramer verlässt nach

drei Jahren das Geschäft. „Ich

habe sie als Mi arbeiterin sehr

geschätzt und lasse sie nicht

gerne geh n. Aber ich wünsche

ihr viel Erfolg für die Zukunft“,

sagt Silke Starke mit einem wei-

nenden und einem lächelnden

Auge.

Für sie selbst ist die Arbeit

als Unternehmerin weit rhin

ein Fulltime-Job. Aus diesem

Grund ist Silke Starke dankbar,

dass ihre Familie ihr den letzten

Jahren immer den Rücken stär-

kte. Ihre jüngsteTochter,dessen

zweiterName „Emily“ istwarder

Anreiz für die Namensgebung

des Unternehmens, nach der

Trennung von „Chisu“.

Ebenfalls bedankt sich Sil-

ke Starke bei Rolf Brunken als

Vermieter der Ladenfläche, der

in Notfallsituationen immer da

war und mit Zuverlässigkeit und

Hilfsbereitschaft das Geschäft

unterstützt hat.

Mit der Feier des Fünf-jäh-

rigen Geburtstages am 16. Sep-

tember möchte Silke Starke sich

beiallenKundinnen fürdieTreue

und das Vertrauen bedanken.

Begrüßt werden die Gäste mit

einem Sektempfang, dazu spielt

der Musiker Vladimir Bolscha-

kov Blues, Jazz und bekannte

Evergreens. Eine Mitarbeiterin

wird außerdem in Begleitung

des Musikers singen.

Silke Starke freut sich auf wei-

tere glückliche Jahre, sowohl in

Varel als auch in Bad Zwische-

nahn, mit trendiger italienischer

Mode im „EMILY - chic & crazy“

Modestore.

Die regulären Öffnungszeiten

in Varel sind montags bis frei-

tags 10 bis 18 Uhr und sams-

tags 10 bis 14 Uhr. In Bad Zwi-

schenahn ist das Geschäft auch

sonntags von 11 bis 18 Uhr ge-

öffnet, dafür bleibt es aber mon-

tags geschlossen.

Das Geschäft in der Hindenburgstraße begeistert mit italinischer

ModezugünstigenPreisen.

ZurZeitbietetder„EMILYModestore“ tolleHerbstwarean.

5 Jahre Italienische Mode

-Anzeige-

9. September 2017

Aus dem Geschäftsleben

23

PAGE IMMOBILIEN

Moltkestraße 8 · 26316 Varel

Jan-Dirk Page

Diplom-Sachverständiger (DIA)

Auktionator

Telefon

0 44 51 / 56 03

Telefax

0 44 51 / 27 87

Info@Page-Immobilien.de www.page-immobilien.de

Wir gratulieren ganz herzlich und

wünschen weiterhin „ modischen“ Erfolg!

Weiterhin

viel

Erfolg!

Ingrid Hilljegerdes

Steuerberaterin

Kortebrügger Str. 12a

26215 Wiefelstede

Tel.: 044 02.595 54-0

eMail:

info@stb-hilljegerdes.de

Hg

Ich bin für Sie

vor Ort und

informiere Sie gern.

Generalagentur

Torsten Rehm

Wiefelsteder Str. 55, 26316 Varel

Tel. 04451 806395

torsten.rehm@ergo.de

Auch in diesen Fällen:

• Betriebliche Altersversorgung

• Kraftfahrtversicherung

• Baufinanzierung

1347516562534_highResRip_haz_visitschw_51_1_2_14.indd 1

13.09.2012 08:13:30

Wir gratulieren &

wünschen weiterhin

viel Erfolg!

Weiterhin viel Erfolg!

Karin Weinberg

Hindenburgstr. 1

26316 Varel

Tel.: 0 44 51 / 63 00

Auch

wir

gratulieren!

Enno Martens

0 44 51 . 96 11 873

Drostenstraße 4 · 26316 Varel

daskleineweinhaus@gmail.com

• Essig & Öle & Spirituosen –

auch zum Abfüllen

• Feinkost • Weine

• Geschenkartikel

Jeden 1. Freitag

„Afterwork“

Wein & Bier ab 18 Uhr