Table of Contents Table of Contents
Previous Page  25 / 64 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 25 / 64 Next Page
Page Background

9. September 2017

Tag des Friedhofs

25

Beerdigungsinstitut

Albert Reinders

Inh. Uwe Reinders

26345 Bockhorn, Grabsteder Straße 22

Telefon 04453/7580 Fax: 04453/71663

Erd-, Feuer- und Seebestattungen, Überführungen, Sarglager, Tag und

Nacht erreichbar, Erledigung aller Formalitäten, Traueranzeigen

-,

,

Bestattungen

•• Zwischen Varel und Rodenkirchen ••

•• In Schwei direkt vor der Kirche ••

Feuerbestattungen inkl. Krematorium WHV

mit Trauerfeier und Friedhofskosten

1599,- €

24-Stunden Service · Grenzstraße 93 · WHV

Fon: 0 800 – 9 87 10 87

www.aarun-bestattung.de

Taufe - Geburtstage - Konfirmation - Hochzeiten

Kegelabend - Firmenfeiern - Trauerkaffee - Trauerfeier

Albert Hobbie

BestAttungen

Im trAuerfAll für sIe dA!

Ohrbült 6 · 26340 Zetel

telefon 0 44 53 / 26 22 · fax 0 44 53 / 64 58

mobile 01 75 / 4 01 03 51

Erd-, Feuer- und Seebestattungen

Hauptstraße 41

26345 Bockhorn - Grabstede

Telefon 0 44 52 / 13 13

Telefon 0 44 53 / 13 13

Nachttelefon 0 44 52 / 78 45

Wir sind für

Sie da!

BESTATTUNGSHAUS

Quathamer

Ingrid

Ein Platz zum „Entschleunigen“

Ein Friedhof hat viele Gesichter

Der Tag des Friedhofs eig-

net sich ideal für einen Fried-

hofsbesuch. Dabei ist es nicht

notwendig, das Grab eines ver-

storbenen Menschen zu besu-

chen. Der Friedhof ist mehr als

ein Ort, an dem Verstorbene

bestattet werden: er eignet

sich beispielsweise sehr gut,

um selbst zur Ruhe zu kommen

und zu entschleunigen. Fried-

höfe zeigen, dass alle Men-

schen am Ende wieder gleich

sind und machen bewusst,

dass sich mancher Stress viel-

leicht gar nicht lohnt. Friedhöfe

laden somit auch zum Nach-

denken und Philosophieren

über das Leben ein.

Wer einen geliebten Men-

schen verloren hat, kann die-

sen natürlich auch am Tag des

Friedhofs am Grab besuchen.

Gräber der Verstorbenen kön-

nen so zum Beispiel zu Ehren

des Tages verschönert wer-

den, etwa mit Kerzen oder

Blumen. Sofern vorhanden

und unerwünscht, kann auch

das Unkraut entfernt werden.

Generell ist die Bevölkerung

dazu angehalten, sich am Tag

des Friedhofs mit Friedhöfen

auseinanderzusetzen.

In vielen Religionen ist der

Friedhof ein heiliger Ort. Diese

Bedeutung des Friedhofs hat

eine Vielzahl an Tabus, mora-

lischer Pflichten und Geset-

zen hervorgebracht. Allerdings

übernehmen Friedhöfe nicht

nur am Tag des Friedhofs auch

andere Aufgaben: Sie dienen

der öffentlichen Hygiene, da

die Beerdigung an dafür fest-

gelegten Orten der Ausbrei-

tung von Seuchen und der

Belastung des Grundwassers

vorbeugt.

Einige Friedhöfe stehen un-

ter Denkmalschutz und stellen

touristische Attraktionen dar,

wie etwa Friedhöfe auf denen

berühmte

Persönlichkeiten

beerdigt wurden. Städtische,

stark begrünte Friedhöfe über-

nehmen neben Parkanlagen

wichtige klimatische und öko-

logische Funktionen.

Im schottischen Edinburgh

werden Friedhöfe beispiels-

weise als Park genutzt und

ziehen vor allem bei schönem

Wetter die Einheimischen an,

die unter anderem Picknicks

auf Friedhöfen veranstalten.

Von einem solchen Umgang

mit Friedhöfen ist Deutschland

jedoch mehrheitlich noch weit

entfernt.

(Der Text „Tag des Friedhofs“

wurde von www.kleiner-kalen-

der.de

entnommen.)

Häufig werden Friedhöfe auch von Menschen für lange Spa-

ziergänge genutzt, um vom Stress des Tages abschalten zu

können.

Foto: Pascal Fianke