Table of Contents Table of Contents
Previous Page  30 / 64 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 30 / 64 Next Page
Page Background

30

Wesermarsch

Friebo 36/2017

Führungen durch St. Vitus

Kirche zum „Tag des offenen Denkmals“ geöffnet

Schweiburg.

Anlässlich des

„Tages des offenen Denkmals“

an diesem

Sonntag, 10. Sep-

tember,

ist auch die St. Vitus-

Kirche in Schweiburg für Besu-

cher geöffnet.

Der bundesweite Aktionstag

steht in diesem Jahr unter dem

Motto „Macht und Pracht“. Ar-

chitektur und Kunst drücken seit

jeher den Wunsch ihrer Erbauer,

Erschaffer und Auftraggeber

aus, Schönheit, Wohl-

stand, weltliche und

religiöse Machtansprü-

che abzubilden. Der Tag

des offenen Denkmals

2017 soll dazu anregen,

sich mit den vielfältigen

Ausdruckformen

von

„Macht und Pracht“

in allen relevanten Be-

reichen von Architektur-

und

Kunstgeschichte

auseinanderzusetzen.

Jedes Denkmal erzählt

viel über die sozialen

und kulturellen Verhält-

nisse der Zeit seiner Entstehung

und Nutzung.

Es gibt sicherlich viele Fra-

gen zu diesem Thema auch in

Bezug auf die St.-Vitus-Kirche

in Schweiburg. Mitglieder des

Förderkreises

„Use Kark“

und Kirchenälteste werden ver-

suchen, Fragen der Besucher

zu beantworten. Die Kirche ist

an diesem Tag von 11 Uhr bis 17

Uhr geöffnet.

Jade-Gymnasium bietet Orientierung

Erste Berufsinformations-Veranstaltung im Jade-Gymnasium landet bei den Schülern einen Volltreffer

Jaderberg.

Am 1. September

fand im Jade-Gymnasium für

die Schüler der Klassen neun

bis zwölf eine Berufsinforma-

tions-Veranstaltung statt. Dazu

hatten sich insgesamt 28 Be-

triebe in der Kempermann-Aula

eingefunden, um die Schüler

über Möglichkeiten nach dem

Abitur zu informieren. Im Vorfeld

wurde bereits mit Hilfe der Leh-

rer eine Art Katalog entwickelt,

um den Jugendlichen einen

Denkanstoß für interessante

Fragen zu geben.

Viele der Firmen hatten junge

Kollegen oder Auszubildende

und Ausbildungsleiter als An-

sprechpartner an die Schule

entsendet. So war die Hemm-

schwelle zu den Schülern leich-

ter überwunden.

Der Stand der Jade-Hoch-

schule wurde von vielen Inte-

ressierten besucht, da oftmals

das Studium der Weg nach

dem Abitur ist. Der Schulverein

wollte jedoch den Schülern die

Möglichkeit bieten, neben dem

klassischen Weg, einen Einblick

in Alternativen zu geben. Aus

diesem Grund informierten die

Firmen die Schüler über ver-

schiedene Einstiegsmöglich-

keiten in die Berufs- und Ar-

beitswelt. So konnten diese sich

über duale- und Vollzeit-Studi-

engänge, Ausbildungsberufe,

Praktika und Freiwilligendienste

schlaumachen.

Der Schulvereinsvorsitzende

Peer Niemeier berichtet, dass

der Vorstand die Idee einer

Berufsinformations-Veranstal-

tung im Interesse der Schüler

entwickelte: „Der Nachwuchs

der Arbeitswelt soll hier direkt

angesprochen werden. Den

Schülern sollte bewusst sein,

dass das Augenmerk nicht da-

hingehend sein muss, was das

Unternehmen überhaupt anbie-

tet, sondern auch welche Rolle

der Schüler, Auszubildene oder

Student in diesem Unterneh-

men einnehmen kann.“

An der Veranstaltung nahmen

Firmen aus dem Ammerland,

der Wesermarsch und Friesland

teil. „Wir sind eine überregio-

nale Schule und wollen jedem

Schüler die Möglichkeit bieten,

sich auch in der persönlichen

Umgebung zu orientieren“, be-

richtet Schulkoordinator Werner

Oeltjen.

Die Berufsmesse am 01. Sep-

tember war die erste Veranstal-

tung ihrer Art im Jade-Gymna-

sium. Eine Wiederholung wird

jedoch dank der positiven Re-

sonanz in Betracht gezogen.

Der Zeitpunkt der Veranstal-

tung wurde bewusst kurz nach

Beginn des neuen Schuljahres

gewählt, damit die Jüngeren

neue Möglichkeiten für ein

Schülerpraktikum kennenler-

nen und die Älteren noch die

Möglichkeit haben sich für eine

Ausbildung oder ein Studium zu

bewerben.

Folgende Firmen waren vor

Ort: AMF-Bruns GmbH & Co.

KG, Broetje Automation, Broet-

je Heizung, BTC Business Tech-

nology Consulting AG, Bundes-

wehr, CEWE Stiftung, Deharde

Maschinenbau, Dekra Automo-

bil, Deutsche Windguard, Ev.

Krankenhaus, EWE TEL, Fre-

se und Wolff Werbeangentur

GmbH, Georg Koch Bau, GPS

Paritätische Sozialarbeit, IBS IT

& Business School Oldenburg

e.V., Jade-Hochschule, Land-

kreis Wesermarsch, LzO, Ol-

denburger Anwalts- und Notar-

verein, Papier- u. Kartonfabrik,

Polizei, Premium Aerotec, RaiBa

Wesermarsch, SHI Planungs-

gesellschaft für Städte-, Hoch-

& Ingeneurbau mbH, System-

haus Spiekermann GmbH, St.

Johannes Hospital, Vierol AG,

VRG GmbH.

(jw)

Eike Betten von der Jade-Hochschule berichtet über die mög-

lichen Studiengänge.

Foto: Jana Wehner

Schnacken up Platt

Der Plattdütsch-Kurs geht in eine neue Runde

Seefeld.

„Moin Moin!“ hieß

es im Kulturzentrum Seefelder

Mühle ja schon immer, aber

nun gibt es auch die Möglich-

keit für alle Nichtschnacker, ein

bisschen Platt zu lernen. Egal

ob ‚Niege‘ und komplett ohne

Vorkenntnisse oder ‚Klook-

schnacker‘, jeder ist gern ge-

sehen. Zum dritten Mal bieten

Christa und Hans Meinen, Platt-

deutschbeauftragte der We-

sermarsch, nun wieder diesen

Kurs an, der von Jung und Alt

gerne angenommen wird. Ihre

Herangehensweise beschrei-

ben sie selbst als „spielerisch“,

der Spaß am Sprechen steht

im Vordergrund, sodass sich

alle schnell in die Sprache ein-

finden können. Ziel ist es, das

Plattdeutsche in den Alltag

(zurück-)zubringen. Wer sich

dann traut, kommt zum Klöna-

vend, welcher einmal im Monat

parallel dazu stattfindet, oder

schaut einfach mal am ‚Platt-

schnacktag‘ (jeden Dienstag) im

Café vorbei. Der Kurs findet im

Kulturzentrum Seefelder Mühle,

Müllerhaus,statt und beginnt ab

19. September

, immer diens-

tags um 19 Uhr.

Christa und Hans Meinen

bieten zum dritten Mal ei-

nen Plattdeutsch-Kurs an.

Foto: privat