Table of Contents Table of Contents
Previous Page  36 / 64 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 36 / 64 Next Page
Page Background

36

Musik & Szene

Friebo 36/2017

Sa. 09.09.

Dangast – Sonnendeck:

Songs & Whispers, 20 Uhr

WHV – Pumpwerk: Schwar-

ze Grütze, 20 Uhr

Ofenerdiek –Kulturzen-

trum: Esther Filly Ridstyle,

19.30 Uhr

So. 10.09.

OL – Amadeus: Jonah, 19

Uhr

OL – Wilhelm13: Elmar

Braß Trio, 17 Uhr – Jazz

Di. 12.09.

OL – Laboratorium: Brooke

Miller, 20 Uhr

Mi. 13.09.

WHV – Pumpwerk: MerQu-

ry, Mittwochs am Pumpwerk,

20 Uhr

OL – Wilhelm13: Chapeau

Manouche feat. Katja Knaus,

20 Uhr – Jazz

BHV – Crossroads, Ben

Granfelt Band, 20 Uhr

Do. 14.09.

WHV – Kling Klang: Oliver

Polak, 20 Uhr

OL – Litfaß: King of Tramps,

20 Uhr

BHV – Fischreihafen: Mer-

Qury, 19 Uhr

Fr. 15.09.

WHV – Kling Klang: Dyse +

The Guilt, 21 Uhr

OL – Cadillac: Pristine +

The Legendary, 20 Uhr

OL – ehem. Landtag: Maria

Kliegel, 20 Uhr

OL – Kulturetage: Pe

Werner, 20 Uhr

OL – umBAUbar: Singer/

Songwriter Nacht, 20 Uhr

Wardenburg – Wasser-

mühle: Dire Strats, 20 Uhr

HB – Lila Eule: Astronauta-

lis, 20.30 Uhr

HB – Meisenfrei: Hells

Balls, 21 Uhr

HB – Schlachthof: Benefiz-

Punk-Festival, 20 Uhr

Sa. 16.09.

Dangast – Kurhaus: Rocko

Schamoni, 20 Uhr

OL – Fiddler`s Green:

Downhome Duo, 19 Uhr

OL – Kulturetage: Peter

Lohmeyer & Club der Toten

Dichter, 20 Uhr

OL – Tränke: The Big Three,

20 Uhr

OL – Wilhelm13: Joe Din-

kelback Hammond Trio, 20

Uhr

BHV – Pferdestall: Sven

Hammond, 20 Uhr

Weitere ausführliche (und

stetig aktualisierte) Live-

Tipps gibt es auch unter

www.ralf-koch.de

Ansteckendes Fieber

Jonah präsentiert Debütalbum „Wicked Fever“

Oldenburg.

Angelo Mammone

(Gesang) und Christian Steen-

ken (Gitarre) hegen ihren Traum,

als Musiker den Durchbruch zu

schaffen, schon lange. Umso er-

staunlicher, mit wie viel Zeit und

Sorgfalt sie jetzt an ihrem aktu-

ellen Projekt Jonah gewerkelt

haben. Mit ihrem Ohrwurm „All

We Are“ wurden sie vor zweiein-

halb Jahren über Nacht einem

Millionenpublikum bekannt. An-

geschoben durch die Vodafone-

TV-Kampagnen kamen sie auf 15

Millionen Plays auf Spotify und

über 2 Millionen Youtube-Views.

Doch anstatt schnell nachzule-

gen, haben sie sich voll auf das

konzentriert, was sie mit Jonah

sagen wollen und können und

bringen erst jetzt ihr lang erwar-

tetes Debütalbum „Wicked Fe-

ver“ in die Läden.

Die beiden Musiker aus der

Wesermarsch dürften dem einen

oder anderen Musikfan ein Be-

griff sein. Gestartet mit der Band

Daydream Support bzw. nachfol-

gend Sugarbreath feierten sie Er-

folge beim „Soundcheck“ in Bre-

men (´00), bei der „Drum Demo“

in Dortmund (´00), „Live in Bre-

men“ (´02), dem „John Lennon

Talent Award“ (Mannheim ´03)

und dem „Jägermeister Band

Support“ (Hamburg ´03). Zudem

zeichneten sie verantwortlich für

eine Menge Nachwuchsfestivals

– zu Ostern im Amadeus oder als

Sommer Open Air in Brake – be-

vor sie unter dem Namen Promi-

ses! Promises! 2007 ihr offizielles

Debütalbum veröffentlichten. Bis

dahin im weiten Feld des Rock

unterwegs wechseln die Wahl-

berliner mit Jonah nun zum Pop.

Mal elektronischer, mal gitarren-

basierter, mal lauter, meist zarter

und jederzeit extrem eingängig,

punkten sie auch in diesem Fall

mit der melancholischen Stimme

Mammones. „Wir möchten die

Zuhörer mit unserem „Wicked

Fever“ anstecken!“, sagt der über

die jetzt anstehende Tournee, er-

öffnet in ihrer alten Heimat: Am

Sonntag, 10. September

, sind

sie im Cadillac! (rk)

Jonah erlangten mit dem Song „All We Are“ der unter an-

derem in einer Vodafone-TV-Kampagne verwendet wurde,

deutschlandweite Bekanntheit.

Foto: privat

King of the tramps

Oldenburg.

King of the

Tramps ist eine vierköpfige Band

aus Iowa. Mit einer Mischung

aus Blues, Roots und Country

Rock kreieren sie einen Sound,

den die Kritiker als „Whiskey

Gospel“ bezeichnen und der den

Hörer in die Mitte der siebziger

Jahre versetzt – und der sowohl

auf großen Festivalbühnen als

auch in intimer Wohnzimmer-At-

mosphäre funktioniert. Mit drei

bisher veröffentlichte Alben im

Gepäck sind sie am

Donners-

tag, 14. September

, für ein Hut-

konzert im Litfaß.

Pristine: Live im Cadillac

Oldenburg.

Nachdem die

Blues Pills kürzlich im Moder-

nes beweisen konnten, warum

sie eine der spannendsten Live-

Acts der aktuellen Retro-Rock

Szene sind, kommt mit Pristine -

schon das nächste Highlight:

Ihr aktuelles Album „Ninja“ prä-

sentiert die Norweger extrem

abwechslungsreich in Kompo-

sition und Arrangement und

mit zahlreichen musikalischen

Überraschungen. Rock, Blues,

Psychedelic, deren Vielseitigkeit

umso erstaunlicher ist, wenn

man bedenkt, dass das alles

einem einzigen Hirn entsprun-

gen ist: Pristine ist das Baby sei-

ner Sängerin und Songwriterin

Heidi Solheim. Nach zwei Tour-

neen u.a. mit den Blues Pills und

The Brew 2016 setzte sie sich

ans Piano und schrieb die neuen

Songs. Aufgenommen an einem

einzigen Tag ist „Ninja“ in vieler-

lei Hinsicht eine Sensation. Nach

zwei nur in ihrer norwegischen

Heimat aufgenommenen Alben

und dem ersten internationalen

Ausrufezeichen „Reboot“ dürfte

„Ninja“ die Band in eine neue

Liga katapultieren. Am

Freitag,

15. September

, sind sie live im

Cadillac! (rk)

Sven Hammond

Zu Gast im JuZ Pferdestall

Bremerhaven.

Er firmiert un-

ter dem Banner Soul – und ze-

lebriert eine Spielart, die sowohl

in den Bereichen Blues, Pop

und Rock`n`nRoll wildert. Beim

Wat En Schlick 2016 gehörten

die Niederländer zu den gefei-

erten Überraschungen, in sei-

ner Heimat sind sie längst eine

Hausnummer. Ihr Name ist eine

Mischung aus ihrem Bandleader

und seinem Instrument: Sven

Figee ist der Meister an den

Tasten seiner Vintage-Orgel,

der seine Mitstreiter durch eine

Achterbahn an Sounds führt,

bzw. treibt. Und mit Energiebün-

del und Sänger Ivan Peroti hat

er den richtigen Frontmann, der

dem Publikum keine Ruhe lässt.

„Rapture“ heißt ihr brandneues,

fünftes Album, erneut eine ener-

giegeladene Mischung aus pul-

sierenden und inspirierenden

Beats und echter Leidenschaft.

Wie Figee es ausdrückt: „Wir

versuchen nicht einen typischen

Popsong zu schreiben, sondern

schreiben aus dem Bauch he-

raus. Das endet in Rythm&Blues

Songs mit einer guten Dosis

Rock‘n‘Roll mit denen wir bei

unseren Live Shows versuchen

unser Publikum zu begeistern.“

Am

Samstag, 16. September

,

sind sie im JuZ Pferdestall. (rk)