Table of Contents Table of Contents
Previous Page  55 / 64 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 55 / 64 Next Page
Page Background

9. September 2017

Sport

5

5

Vareler freuen sich auf Heimspielpremiere

Varel.

Die ersten Punkte aus

dem Auswärtsspiel in Roten-

burg sind eingesammelt – mit

dem Spiel gegen den TV Clop-

penburg beginnt der Neustart

der SG VTB/Altjührden in der

Oberliga Nordsee an diesem

Wochenende auch in der eige-

nen Halle. Mit diesem Neustart

einher gehen viele Verände-

rungen: Ein neues Manage-

ment, neue Strukturen und ein

Konzept, das fortan mit Leben

gefüllt werden soll, um den

Handball in Varel moderner und

ansprechender zu präsentieren.

Mannschaft und das ganze

Team umzu hoffen, gemeinsam

mit den treuen Anhängern an die-

sem Samstag in der renovierten

Pfeilerhalle einen stimmungs-

vollen Heimspielauftakt feiern zu

können, zu dem natürlich auch

ein sportlicher Erfolg gehört. Mit

dem TV Cloppenburg kommt

eine Mannschaft in die Manfred-

Schmidt-Sporthalle, die viele

Jahre Erfahrung in der Oberliga

Nordsee vorweisen kann. Die

letzte Saison beendeten die

Cloppenburger auf dem 5. Ta-

bellenplatz, in diesem Jahr wol-

len sie unter ihrem neuen Trainer

Barna-Zsolt Akacsos noch wei-

ter oben angreifen. Neben Akc-

si Akacsos stehen mit Christian

Schmidt, Mark Schulat und Nils

Buschmann weitere Akteure im

Aufgebot des TVC, die in frühe-

ren Tagen für Varel aufgelaufen

sind. Der TV Cloppenburg stellt,

so SG-Trainer Warnecke, eine

erfahrene Mannschaft, die nur

mit konsequenter Abwehrarbeit

auf Distanz zu halten ist.

Das Jugendkartensponsoring

der SG-Begegnungen wird der-

weil auch in der Oberliga fortge-

setzt. Jugendliche bis 15 Jahre

haben freien Eintritt, der jeweils

von Sponsoren übernommen

wird. Den Anfang macht hier

nun die Raiffeisen-Volksbank

Varel-Nordenham eG, die diese

langjährige Tradition beim Spiel

gegen den TV Cloppenburg

fortführt.

(mp)

Torhüter Levin Stasch über-

zeugte beim Auswärtssieg

der SG VTB/Altjührden in

Rotenburg mit einer starken

Leistung.

Derby-Doppelpack in

Obenstrohe und Neuenburg

Varel.

Eine gute Hand bewies

der Spielplangestalter bei den

Ansetzungen in der Landesklas-

se Frauen und der Regionso-

berliga Männer. Bereits am 2.

Spieltag kommt es zu den mit

Spannung erwarteten Derbys

zwischen der SG Obenstrohe/

Dangastermoor und der HSG

Bockhorn/Neuenburg. Da die

Partien auch zeitlich getrennt

sind, können die Anhänger beide

Spiele besuchen.

Los geht es am Samstag in

der Sporthalle Zetel mit dem Du-

ell der Männerteams. Während

Gastgeber HSG N’Burg/B’horn

am vergangenen Wochenen-

de spielfrei war, schaffte die

SG O’strohe/D’moor mit einem

Heimsieg einen erfolgreichen

Einstieg in die Saison. Die Geg-

ner des Wochenendes können

beide auf einen Vergleich mit

Friedeburg/Burhafe verweisen.

Die HSG kegelte den ostfrie-

sischen Nachbarn aus dem Po-

kalwettbewerb, der TuS gewann

sein Heimspiel. Die identischen

Ergebnisse lassen den Schluss

zu, dass es zu einem Spiel zweier

Teams auf Augenhöhe kommen

wird, in das die HSG aufgrund

des Heimvorteils als leichter Fa-

vorit geht. Anpfiff am Samstag,

19 Uhr in der Sporthalle Astede.

Am Sonntag kommt es in der

Sporthalle Obenstrohe zum Ver-

gleich der Frauenteams. Auch

hier hatte die HSG am vergange-

nen Wochenende spielfrei, wäh-

rend die SG, bedingt durch das

Fehlen wichtiger Spielerinnen,

sich eine enttäuschende Nieder-

lage bei SF Larrelt einfing. Beide

Mannschaften lieferten gute Auf-

tritte in der 1. Pokalrunde ab und

scheiterten letztlich, trotz großer

Gegenewehr an, an den Oberli-

gisten VfL OL III und HSG WHV.

Umso überraschender die Auf-

taktniederlage der SG in Larrelt.

In der vorigen Saison entschied

Neuenburg beide Spiele knapp

für sich. Im Endklassement liefen

die Mannschaften dann punkt-

gleich auf den Plätzen 5 (SG)

und 7 (HSG) ein. Ein Favorit ist zu

diesem frühen Zeitpunkt der Sai-

son nicht auszumachen. Anpfiff

ist am Sonntag um 14 Uhr in der

Sporthalle Obenstrohe.

(mp)

Erstes Heimspiel für den TV

Neuenburg in der Fusionsklasse B

Neuenburg.

Der Saisonstart

ist für die Herrenmannschaft

des TV Neuenburg eher durch-

wachsen verlaufen. Nachdem

der klassenhöhere TUS Oben-

strohe II im Achtelfinale des

Krombacher-Pokals mit 3:2 be-

siegt werden konnte, musste die

junge Neuenburger Mannschaft

in der Fusionsklasse B in den

ersten beiden Spielen Lehrgeld

bezahlen. In Zetel verlor der

TV Neuenburg das erste Der-

by der Saison mit 2:5, obwohl

die Mannschaft das Spiel über

weite Strecken offen gestalten

konnte. Letztlich fehlte in den

entscheidenden Momenten die

Cleverness gegen die erfah-

reneren Zeteler. Ähnlich verhielt

es sich im zweiten Auswärts-

spiel gegen den FSV Jever. Die

Neuenburger gerieten durch ein

frühes Gegentor in Rückstand

und konnten anschließend die

sich bietenden Torchancen al-

lesamt nicht nutzen. So verlor

die Mannschaft in Jever mit

0:1. Aufgrund der beiden Nie-

derlagen befindet sich der TV

Neuenburg im Tabellenkeller.

Aber der Tabellenstand drückt

keineswegs auf die Motivation.

Die Trainingsbeteiligung ist un-

gebrochen hoch, teilweise sind

über 20 Spieler beim Training

anwesend.

„Wir gehen den eingeschla-

genen Weg mit unseren jungen

Spielern geduldig weiter und

hoffen, dass sie aus den Erfah-

rungen der ersten Saisonspiele

erste Lernerfolge erzielt haben.

Wir wollen unseren Zuschauern

im ersten Heimspiel der Saison

guten Fußball bieten, die Wen-

de einläuten und siegreich vom

Platz gehen“, so Trainer Marc

Siefken zur aktuellen Situation

in Neuenburg. Gegner im ersten

Heimspiel an der Urwaldkampf-

bahn ist am kommenden Sonn-

tag (10. September) der TUS

Horsten. Die Partie wird um 16

Uhr angepfiffen. Da die Partie

einen gewissen Derbycharak-

ter hat, freut sich der TV Neu-

enburg schon jetzt über viele

Zuschauer.

Das nächste Highlight gibt

es dann am kommenden Mitt-

woch (13. September) um 19:30

Uhr. Dann wird das Viertelfinale

im Krombacher-Pokal gegen

den Fusionsligisten BV Bock-

horn an der Urwaldkampfbahn

in Neuenburg angepfiffen. Die

Neuenburger wollen gegen den

zwei Klassen höher spielenden

Nachbarn für eine weitere Po-

kalüberraschung sorgen und ins

Halbfinale einziehen.

Dieses Nachbarschaftsderby

dürfte für Stimmung an der Ur-

waldkampfbahn sorgen.

Trainer Marc Siefken

Friesländer Bote

Elisabethstr. 13 · 26316 Varel

Telefon 0 44 51 / 91 19 24

E-Mail:

jeannettegalda@friebo.de

05.05. oder 26.05.2018

DIE ENTDECKUNG EINER WELTSTADT

HAMBURG VON ELBPHILHARMONIE BIS

ZUM ALTEN ELBTUNNEL, VON SPEICHERSTADT BIS

HAFENCITY

· Bustransfer

· Stadtrundfahrt

· Tickets für Besuch der Plaza in der Elbphilharmonie

· Führung und Gang durch die Speicherstadt und Hafencity

· Besuch des alten Kesselhauses in der Speicherstadt

· Zeit um Bummel durch die Innenstadt

+++ FRIEBO-Leserreisen +++ FRIEBO-Leserreisen +++

Preis p. P. 49,- €