Table of Contents Table of Contents
Previous Page  25 / 48 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 25 / 48 Next Page
Page Background

16. September 2017

Wesermarsch

25

„Infomarkt“ zum Stand

der Planung bei A 20

Ovelgönne/Rastede.

Un-

geachtet der Frage, ob für die

Realisierung dereinst tatsäch-

lich Milliarden Euro vom Bund

zur Verfügung gestellt werden,

setzt die Niedersächsische Lan-

desbehörde für Straßenbau und

Verkehr die Planungsarbeiten

für die Küstenautobahn A 20 un-

beirrt fort.

Nun wird zu einem „Info-

markt“ eingeladen, bei dem sich

interessierte Bürger, Betroffene

über den Stand der Dinge bei

der Planung zum 2. Abschnitt

der Küstenautobahn zwischen

Jaderberg und Schwei informie-

ren können. In diesem Herbst

werden die Planunterlagen, die

im August bei der Planfeststel-

lungsbehörde eingereicht wur-

den, außerdem für die Öffent-

lichkeit ausgelegt – dann gibt

es für jederman die Möglichkeit,

Einsprüche und Hinweise in das

Verfahren einzubringen.

Für den Abschnitt 1 zwischen

Westerstede und Jaderberg war

das Planfeststellungsverfahren

im Mai 2015 eingeleitet wor-

den. Allein hierzu waren mehr

als 1.000 Einwendungen vor-

gebracht worden. Einen PLan-

feststellungsbeschluss gibt es

noch nicht. Erst wenn dieser

ergangen ist, haben Betroffene

die Möglichkeit, mit einer Klage

gegen die Planung vorzugehen.

Mit dem „Infomarkt“ möchte

die Landesbehörde für Stra-

ßenbau und Verkehr den betrof-

fenen Bürgern die Möglichkeit

bieten, sich im persönlichen

Gespräch aus erster Hand zur

Planung und zu den Unterlagen

zu informieren. An Infoständen

wird zum Gesamtprojekt Kü-

stenautobahn, zu Straßenent-

wurf, Baugrund und Bautech-

nik, Immissionsschutz (Lärm),

Umwelt sowie zu Grunderwerb

und Landwirtschaft im Bauab-

schnitt informiert. Fachleute der

Behörde werden vor Ort sein, im

individuellen Gespräch Fragen

beantworten sowie für vertie-

fende Erläuterungen zur Verfü-

gung stehen.

An zwei Terminen werden

diese Infomärkte angeboten: Am

Dienstag, 26. September,

von

15 bis 19 Uhr im Dorfgemein-

schaftshaus „Neustädter Hof“,

Neustädter Straße 40 in Ovel-

gönne sowie am

Mittwoch, 27.

September,

von 15 bis 19 Uhr

im Dorfgemeinschaftshaus Bek-

hausen, Wilhelmshavener Str.

493 in Rastede-Bekhausen.

(tz)

Jahreskonzert in der Seefelder Kirche

Zu Gast ist am 24. September Organistin Milena Aroutjunowa aus Wilhelmshaven

Seefeld.

Das Jahreskonzert

2017 des vor dreizehn Jahren

gegründeten Frauen-Vokalen-

sembles findet am

Sonntag,

24. September

, 17 Uhr, in der

evangelischen Kirche Seefeld

statt. Es ist eine Tradition, dass

die Sängerinnen aus der Weser-

marsch und Chorleiterin Heide

Sauer aus Varel musikalische

Gäste einladen. Diesmal gastiert

mit Milena Aroutjunowa aus Wil-

helmshaven eine gefragte Orga-

nistin mit internationaler Erfah-

rung in Seefeld.

Das neue Programm des Vo-

kalensembles umfasst gut zwei

Dutzend geistliche Chorlieder,

einige mit Ohrwurm-Qualität.

Darunter sind drei Lieder, die

durch die Pop-Musik bekannt

wurden: Der bewegende Song

„Where no one stands alone“

gehörte zu den Titeln, die El-

vis Presley bei seinen Auftritten

kurz vor seinem Tod besonders

schätzte, „El Shaddai“ wurde

durch die amerikanische Sänge-

rin Amy Grant weltberühmt, wäh-

rend das geistliche Lied „Und ich

fand eine Hand“ in der Version

des Gesangsduos Cindy & Bert

in der deutschen Schlagerszene

erfolgreich war. Freunde klas-

sischer Musik werden bei dem

Song „We are God‘s people“ auf-

horchen: Das hymnische Thema

stammt aus der 1. Sinfonie von

Johannes Brahms.

Nicht weniger vielfältig als das

Chorprogramm sind die Orgel-

stücke. Zum Auftakt spielt Milena

Aroutjunowa das Konzert h-Moll

des Barockkomponisten Johann

Gottfried Walther. Bei den weite-

ren Stücken handelt es sich um

Bearbeitungen für Orgel, darun-

ter die melancholische „Melody“

aus den Lyrischen Stücken von

Edvard Grieg sowie das besinn-

liche „Ave verum“ von Wolfgang

Amadeus Mozart. Mit „Summer-

time“ aus George Gershwins

Oper „Porgy and Bess“ und

„Hallelujah“ von Leonard Cohen

interpretiert Milena Aroutjunowa

auch zwei Glanzstücke aus Jazz

und Pop auf der „Königin der In-

strumente“.

Wie in den vergangenen Jah-

ren lädt das Vokalensemble im

Anschluss an das Konzert (Dau-

er etwa 70 Minuten) alle Besu-

cher und Mitwirkenden zu einem

kleinen Imbiss ein. Der Eintritt ist

frei, es wird um eine Spende für

die musikalische Arbeit gebeten.

Das Frauenvokalensemble gastiert zum Jahreskonzert 2017

in der Seefelder Kirche.

Foto: Günther Hartmann