Table of Contents Table of Contents
Previous Page  19 / 48 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 19 / 48 Next Page
Page Background

23. September 2017

Gesundhiet und Soziales

19

Stütz- & Reisestrümpfe

in großer Auswahl

Raum für die Seele

Lösungen finden...

Psychologisch

Kinesiologisch

Energetisch

Einzeln – Paare – Gruppen

Ursula Golder

Varel-Büppel, ImTulpengrund 1

Tel. 04451-809601

www.seelenraum-golder.de

Selbsthilfe durch Entspannungskurse

Meditation, Kinesiologie & Bachblüten

– Anzeige

Büppel.

Im Oktober bietet Ursu-

la Golder im Raum für die Seele fol-

gende Kurse für Jugendliche und Er-

wachsene an:

Am

Mittwoch, 4. Oktober,

beginnt

um 17.30 Uhr (bis 19 Uhr) ein

Entspan-

nungskurs für Jugendliche

über

sechs Abende. Selbsthilfeübungen

aus der Meditation und der Kinesi-

ologie können eine große Hilfe bei

Schulstress und Konzentrationsstö-

rungen zusammen mit energetischen

und kinesiologischen Übungen zur

Gehirnintegration (Brain Gym) sein.

Dieser Kurs vermittelt Schülern zwi-

schen 12 und 18 Jahren verschiedene

Selbsthilfetechniken, die Ruhe in

den Geist bringen sowie Geduld und

Selbstvertrauen fördern.

Für Erwachsene werden in einem

Meditationskurs (jeweils donners-

tags von 19 bis 21 Uhr)

verschiedene

Meditationsformen (zur Entspannung,

Reduktion von Angst oder Schmerz)

zum Kennenlernen vermittelt. Es kann

auch einmal „geschnuppert“ werden!

Ein

Seminar über „38 Bachblü-

ten und ihre Wirkung auf den

Menschen“

findet am

Samstag, 14.

Oktober,

von 10 bis 14.30 Ur statt.

„Bachblüten sind Blüten, die über die

Seele heilen“, so Ursula Golder. Diese

Therapie wurde von Dr. Edward Bach,

einem englischen Arzt und Heiler,

sensitiv entwickelt.

Für alle drei Seminare (begrenzte

Teilnahme) erbittet die Heilpraktikerin

für Psychotherapie, Kinesiologin, Me-

diatorin sowie Reiki- und Meditations-

lehrerin Ursula Golder (22 Jahre Kurs-

und Beratungstätigkeit) um baldige

Anmeldung unter

04451/809601,

04451/2121 oder www.seelen-

raum-golder.de

.

Hier finden Sie Hilfe

(1. OG), Kirchstr. 9 in Bockhorn,

dienstags 14–16 Uhr, E-Mail

t.meisner@friesland.de

04453/4838869

Familien- und Kinderservice-

büro der Gemeinde Jade,

Tier-

gartenstr. 52 in Jaderberg,

04454/808955, E-Mail: s.blanke@

gemeinde-jade.de

,

Sprech-

zeiten: mo. und do. 8–12.30 Uhr,

di. 13–16 Uhr

Vareler Tafel – Lebensmittel

für Bedürftige:

Oldenburger

Straße 30, mittwochs, Info-

04451/966212

Lebensmittel für Bedürftige

beim Langen Tisch

: Bahnweg in

Jaderberg, freitags 11.30 bis 14

Uhr; ab 11 Uhr Kaffeetafel; Fahr-

radwerkstatt 12 bis 13 Uhr; Stö-

berstübchen 11 bis 13 Uhr (und

dienstags 15 bis 17 Uhr)

Rheuma-Liga

Varel-Friesi­

sche

Wehde:

Sprechzeiten

Mo. 16–18 Uhr; Mi. 10–12

Uhr, Drostenstraße 11 in Varel,

04451/951201

Sozialverband Deutschland

,

Beratung in allen Fragen des So-

zialrechts

04451/3130

Sozialverband VdK Ortsver-

band Bockhorn:

Beratung für

sozialrechtliche Angelegenhei-

ten; jed. 1. Di. im Monat, 8.30–

9.30 Uhr im Hotel Hornbüssel,

Bockhorn

Sozialverband VdK Ortsver-

band Zetel-Neuenburg:

Bera-

tung jed. 1. Di. im Monat in der

Alten Schule Marschstr., 10.30

bis 11.15 Uhr

Sozialverband VdK Ortsver-

band Jade:

Beratung jed. 3. Mi.

im Monat im Gemeindehaus Ja-

derberg, 8.30 bis 9 Uhr

Caritas:

Schwangerschaftsbera-

tung in Varel, Hebammenpraxis

im Marienstift am St. Johannes-

Hospital Varel, freitags 9–12 Uhr

pro

familia-Beratungsstelle

WHV: Schwangerschaftsbera­

tung, Paar- und Einzelberatung,

Sozialberatung

04421/25080

in Varel: jed. Freitag, 9–12 Uhr,

mittwochs 14–16 Uhr, „Börse” in

Varel, Drostenstraße 11

Ev. Beratungsstelle

für Ehe-,

Familien-

&

Lebensfragen,

Schwangeren- & Schwanger-

schaftskonfliktberatung:

Ter-

mine nach Absprache unter

04421/73717; offene Sprechstun-

de: Do. 16–17 Uhr, Gemeinde-

haus der Schlosskirche in Varel

Hospizbewegung Varel:

Wind-

allee 15 in Varel; mo. 9 bis 12 Uhr,

do. 15 bis 18 Uhr u. nach Verein-

barung

04451/804733

Palliativnetz Am Jadebusen

e.V.:

zuständig für Varel/Frie-

sische Wehde/Jade, 24-Std.-Er-

reichbarkeit,

04451/9189363

Infos zu den Gruppen der KISS:

04451/914646 (SHG-Kontakt-

stelle)

Beratungsstellen

Stiftung Opferhilfe Nieder­

sachsen

, Opferhilfebüro für

Opfer von Straftaten und deren

Angehörige, kostenfrei und ano-

nym, Gerichtstraße 7, Oldenburg,

0441/220-4511 und -4007

Diakonisches Werk Friesland

,

Allgemeine Sozialbera-

tung

04451/5312

Insolvenz- und Schuldnerbera­

tung Friesland

04456/948850

Arbeitsloseninitiative WHV/

Friesland (Ali):

Erwerbslosen

beratung jed. 1. und 3. Di. im

Monat, 9–12 Uhr, DGB-Büro,

Drostenstraße 11 in Varel

Familien- u. Kindersevice-

büro Varel

, Pestalozzischu-

le, Oldenburger Straße 7,

montags bis freitags, 8–12 Uhr

04451/9181876

Familien- und Kinderservice

büro Bockhorn

, Bürger-Huus

DRK ruft zur Blutspende auf

Varel.

Da die Bereitschaft

zur Blutspende vielerorts sinkt,

bleibt die Versorgung mit ein-

zelnen Blutgruppen kritisch. Aus

diesem Grund ruft das Deutsche

Rote Kreuz zur Blutspende auf.

Die Termine sind am

Mittwoch,

4. Oktober,

und am

Donners-

tag, 5. Oktober,

jeweils von 15

bis 19 Uhr in der Pestalozzischu-

le, Oldenburger Straße 7 in Varel.

An beiden Tagen bieten die

ehrenamtlichen DRK-Frauen ei-

nen süßen oder auch herzhaften

Imbiss an.

Jeder gesunde Mensch ab 18

Jahren kann Blut spenden. Erst-

spender bringen bitte ihren Per-

sonalausweis mit.

Weitere Informationen bietet

die neue Blutspende-App unter:

drk-Blutspende.de/app

Wer hört den Trauernden zu?

Angebot der Hospizbewegung Varel

Varel.

Haupt- und ehren-

amtliche Mitarbeiter in allen

Bereichen von Hospiz- und

Palliativarbeit ergänzen sich,

um schwerstkranken und ster-

benden Menschen und ihren

Angehörigen mit ihren sehr indi-

viduellen Bedürfnissen gerecht

zu werden.

Die drei wichtigsten Hal-

tungen in der Hospizarbeit sind

für die Ehrenamtlichen Empa-

thie, aktives Zuhören und Näch-

stenliebe. Monika Spiegelberg

ist Koordinatorin bei der Hos-

pizbewegung Varel und erklärt:

„So unterstützen wir in der am-

bulanten Hospizarbeit auch die

trauernden Angehörigen wenn

der Tod des Erkrankten einge-

treten ist. Wir helfen den An-

gehörigen, die Konfrontation

mit dem Sterben zu verarbeiten

und begleiten die damit verbun-

denen Trauerprozesse.

Wir unterstützen die Überwin-

dung der in diesem Zusammen-

hang bestehenden Kommunika-

tionsschwierigkeiten. Trauernde

sind vielfach auf sich allein ge-

stellt und möchten sich mittei-

len. Am

Sonntag, 24. Septem-

ber,

in der Zeit von 15 bis 17 Uhr,

bietet das Trauercafé Ihnen die

Möglichkeit, in einer geschütz-

ten Atmosphäre Menschen zu

treffen, die sich in einer ähn-

lichen Situation befinden.

In den Räumen der Hospiz-

bewegung Varel, Windallee

15, können sie sich über ihre

Erfahrungen auf dem Trauer-

weg austauschen und in der

Gemeinschaft Verständnis und

Trost finden. Eine Anmeldung

ist nur erforderlich, wenn eine

Kinderbetreuung während der

Gesprächszeit

übernommen

werden soll.“

Interessierte können vor dem

ersten Besuch ein Einzelge-

spräch führen oder Informatio-

nen (

04451/804733) erhalten.

Weitere Informationen unter

www.hospiz-varel.de.

(eb)