Table of Contents Table of Contents
Previous Page  23 / 48 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 23 / 48 Next Page
Page Background

23. September 2017

Gesundheitstag Upstalsboom

23

D I E

F A H R R A D

- E R L E B N I S - W E L T !

Verkauf und

Reparatur aus

Meisterhand.

Altjührdener Straße 2a | 26316 Varel | Tel.: 0 44 51- 97 900 52

reiners_fahrradhaus_92x50_PRINT.indd 1

03.03.14 18:25

Verkauf und Reparatur aus Meisterhand.

Ihr E-Bike Experte in d r Region!

Wir beraten

Sie gerne!

Oldenburger Str. 65 · 26316 Varel

S

0 44 51 / 80 57 62

www.vitalis-varel.de

Öffnungszeiten:

Mo.-Fr. 07:30 bis 21:30 Uhr

Samstag 09:00 bis 16:00 Uhr

Sonntag 09:00 bis 14:00 Uhr

Demnächst bei uns!

Der genaue Termin wird noch

bekannt gegeben.

Kunden-

Parkplätze

hinter dem Haus

Auch wir waren dabei!

• ein Stück Kuchen

e

p.P.

• ein Stück Torte

e

5,90

p.P.

Mühlenteichstr. 78 • 26316 Varel-Dangast

Tel.: 04451-921-0 • Fax: 04451-921-100

landhotel@upstalsboom.de upstalsboom.de /

landhotel-friesland

UP_LF_Anz_92x100_KaffeeTied_02.indd 1

28.02.2014 10:49:13

Gesundheitstag

19.09.2017 im

-Anzeige-

Berufsgenossenschaft Nah-

rungsmittel und Gaststätten,

Gesundheits-Check

AOK Gesundheitskasse Fries-

land, Balance Board usw sowie

das Deutsche Rote Kreuz.

Außerdem gab es vom Steuer-

kreis einen Infostand und unter

den Kollegen des Landhotels

war ein Physiotherapeut, der mit

Rückenübungen dabei war.

Für das leibliche Wohl beka-

men die Mitarbeiter und Partner

an diesem Tag gesunde Sachen

vom Grill.

Neben dem Gesundheitstag

für die Mitarbeiter und Partner

fand gleichzeitig eine öffentliche

Blutspende statt.

Wie wichtig Blutspenden sind

belegen diese Zahlen: Über

400.000-mal

verunglücken

Menschen jährlich bei einem

Verkehrsunfall. Genauso viele

Krebsneuerkrankungen

wer-

den jedes Jahr verzeichnet. Um

eine ausreichende Versorgung

der zahlreichen medizinischen

Einrichtungen zu gewährleisten,

werden jeden Tag in Deutsch-

land rund 15.000 Blutspenden

benötigt. Allein 30 Prozent dieser

Spenden fließen in die Krebsthe-

rapie, um der Blutarmut, z.B. bei

akuter oder chronischer Leu-

kämie entgegenzuwirken. Der

Bedarf nimmt dabei jährlich um

ca. 1,5 Prozent zu. Damit dieser

Bedarf gedeckt werden kann,

müssen sechs Prozent der deut-

schen Bevölkerung regelmäßig

Blutspenden.

Lothar Hendrich (2. v.l.), Lara Carstens (3. v.l.) sowie

das „Team 44“ sorgten dafür, dass die Blutspende und

die Registrierung für die DKMS reibungslos verliefen.

Foto: Pascal Fianke

Eine Blutspende dauert dabei

nur fünf bis zehn Minuten. Nach

Fragen zur gesundheitlichen

Vorgeschichte und Hämoglobin-

wertbestimmung, folgt ein kur-

zer Gesundheits-Check sowie

ein abschließendes Gespräch

mit den zuständigen Ärzten. Bei

einer Blutspende werden rund

500 ml Blut abgenommen.

Zudem hatten die Besucher

die Möglichkeit, sich neben der

Blutspende für die DKMS regis-

trieren zu lassen. Bei der Regis-

trierung nehmen die Spender

einen Abstrich von Ihrer Wan-

genschleimhaut und schicken

diesen samt ausgefüllter Einver-

ständniserklärung wieder zurück

Beim Gesundheitstag hatten

Mitarbeiterinnen und Mit-

arbeiter des Upstalsboom

Landhotel Friesland die Mög-

lichkeit, sich umfassend über

das Thema Gesundheit zu in-

formieren.

Foto: Pascal Fianke

an das Labor der DKMS. Nach

der Registrierung werden die

Untersuchungsergebnisse des

Wangenabstrichs in der Datei

gespeichert und anonym für den

weltweiten

Patientensuchlauf

zur Verfügung gestellt. Grund-

sätzlich kann jeder im Alter

zwischen 17 und 55 Jahren als

potenzieller Stammzellspender

registriert werden. Nach den Er-

fahrungen des DKMS kommt es

bei höchstens fünf von hundert

potenziellen

Stammzellspen-

dern innerhalb der nächsten

zehn Jahre zu einer Stamm-

ze

llspende. Für junge Spender

beträgt die Wahrscheinlichkeit

etwa 1 Prozent innerhalb des

ersten Jahres nach der Typisie-

rung.