Table of Contents Table of Contents
Previous Page  30 / 48 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 30 / 48 Next Page
Page Background

30

Szene

Friebo 38/2017

Zweiradfachgeschäft Hegeler

Wir verkaufen nicht nur –

wir reparieren auch!

Gaststr. 17 ∙ 26316 Varel ∙ 04451-4710

Sa. 23.09.

WHV – Pumpwerk: Der

Singende Tresen, 20 Uhr

Ofenerdiek –Kulturzen-

trum: Alpar Fendos, 19.30 Uhr

OL – Flänzburch: Keele +

Diva, 20 Uhr

OL – Alhambra: Kill The…

Festival, 20 Uhr

OL – Wilhelm13: Trio Mein-

berg + 2, 20 Uhr

HB – Lagerhaus: Bela B

u.a., 20 Uhr

HB – Schlachthof: „Rock

Fest“, 19.30 Uhr

So. 24.09.

OL – Wilhelm13: Fraser An-

derson & Gabriel Gordon, 20

Uhr

HB – Tower: Albrecht

Schrader, 20 Uhr

HB – Schlachthof: 11

Freunde, 20 Uhr

Mi. 27.09.

OL – Cadillac: Sing das

Ding, 19 Uhr

OL – MTS: Mega Colossus,

20 Uhr

OL – Polyester: She Makes

War, 20 Uhr

HB – Tower: Schnipo

Schranke, 20 Uhr

Do. 28.09.

WHV – Pumpwerk: Serum

114, 20 Uhr

OL – Wilhelm13: Alluvium

Clubabend, 20 Uhr

HB – Tower: Fayzen, 20

Uhr

Fr. 29.09.

Seefeld – Mühle: Linde Nij-

land & Bert Ridderbos, 20 Uhr

WHV – Pumpwerk: Frank

Fischer, 20 Uhr

OL – Cadillac: Monkey3,

20 Uhr

OL – Charly`s: Hamburg

Bluesband, 21 Uhr

OL – Flänzburch: Pangea,

21 Uhr

OL – Headcrash: Linc Van

Johnson + 1, 20 Uhr

OL – Kulturetage: Claus

von Wagner, 20 Uhr

OL – Wilhelm13: Volcano

Bjorn, 20 Uhr

BHV – Rockcenter: Terry

Hoax, 20 Uhr

Sa. 30.09.

HB – Meisenfrei: Trez

Hombrez, 21 Uhr

HB – Schlachthof: Phil -

Collins & Genesis, 20 Uhr

HB – Tivoli: Forced To

Mode, 20 Uhr

Hinte – Live Music Center:

Coast Rock Festival, 11 Uhr

Weitere ausführliche (und

stetig aktualisierte) Live-

Tipps gibt es auch unter

www.ralf-koch.de

Terry Hoax

Bremerhaven.

Sie sind wei-

terhin aktiv und sie bleiben sich

selber treu.

Ihr neues Album ließen sie

sich über Crowdfunding von

ihren Fans finanzieren, erreich-

ten fast 300 % der benötigten

Summe und gingen mit diesem

Hochgefühl ins Studio. Entspre-

Indie-Pop von Petterson

Bremen.

Den Namen Gomd

noch in Erinnerung? Die Vareler

Musiker hatten vor rund zehn

Jahren mit der Bremerhavener

Sängerin Dorit Jacobs einigen

Wirbel in der Region verursa-

chen können.

Schlagzeuger David Mautz hat

bereits seit ein paar Jahren sei-

ne neue musikalische Heimat in

Bremen gefunden, mittlerweile

hat er eine neue Band: Petter-

son ist ein Quartett mit frischem

Indie-Pop, das seit ein paar Jah-

ren an seinem Sound feilt, mit

Support-Slots für Tonbandgerät

oder die Kleinstadthelden schon

ein wenig von sich reden ma-

chen können und das jetzt, nach

drei Jahren sorgfältiger Arbeit

sein Debütalbum vorstellt. Zwi-

schen Pop und Rock, zwischen

zurückgenommen und größen-

wahnsinnig soll „Blick nach

vorn“ dabei den Grundstein le-

gen für den Weg auf die Bühnen.

Los geht’s am

Freitag, 29. Sep-

tember

, live in der Lila Eule!

(rk)

Post-Rock: Monkey 3

Oldenburg.

Post-Rock ist der

instrumentale Wall-of-Sound,

mit dem sich Bands wie Mog-

wai, Mono und Explosions in

the Sky einen Namen gemacht

haben und denen viele weitere

Bands gefolgt sind. Neben den

Deutschen Long Distance Cal-

ling sind es v.a. die Schweizer

Monkey3, die bereits eine Wei-

le unterwegs sind und auch

einen Stapel Alben veröffent-

licht haben. 2001 in Lausanne

ins Leben gerufen sehen sich

Monkey3 zwischen Bands wie

Black Sabbath, Led Zeppelin,

Pink Floyd – ihr Sound wandelt

entsprechend zwischen Stoner

Rock, Space und Psychedelic.

Am

Freitag, 29. September,

sind sie erstmals in Oldenburg

im Cadillac zu sehen.

(rk)

Fayzen: „Gerne allein“

Bremen.

Von der Straße in

die Clubs der Stadt. Ende der

90er mit Rap und selbstprodu-

zierten Mixtapes, die er in den

Straßen seiner Hamburger Hei-

mat verkauft – und deren Ein-

nahmen er zum Großteil seinen

Eltern schenkt, als Dankeschön

für eine unbeschwerte Kindheit,

die sie ihm trotz FlucAht aus

dem Iran ermöglichten. Fayzen

bringt sich selbst Gitarre und

Klavierspiel und arbeitet an

neuen Songs, 2013 erscheint

sein Album „Meer“. Den Hip

Hop hört man noch heraus, der

Rest ist Singer/Songwriter-Pop.

Mittlerweile gibt es sein zweites

Album, „Gerne allein“, mit dem

er sich am

Donnerstag, 28.

September,

im Tower vorstellt.

(rk)

She Makes War

Oldenburg.

She MakesWar ist

das Gloom-Pop Solo-Projekt der

Multiinstrumentalistin und Filme-

macherin Laura Kidd aus Bristol.

Die Eine-Frau Show mit Grunge-

Gitarre und Gesangsschleifen,

Ukulele, Marschtrommel, fuß-

betätigter Perkussion, Mega-

fon und einer Handvoll Glitzer.

Kidds pazifistische Naturgewalt

mit Punk-Spirit und ernsthaftem

Arbeitsethos hat eine friedliche,

aber provokative Botschaft: Sie

will ihre Songs mit der Welt tei-

len, auf Augenhöhe mit allen, die

Musik ebenso lieben wie sie. Am

Mittwoch, 27. September,

ist

sie im Polyester.

(rk)

Foo Fighters – Concrete

And Gold

Sie schreiben Hits mit Kante!

Brettharte Gitarren treffen auf

zuckersüße Hooklines zu einem

monstergroßen Album. Vom

Popsong zur Hardcore-Granate,

vom Akustiksong bis zur Hym-

ne hat dieses Album alles, was

diese Band nur noch größer

werden lassen kann. Hammer!

(Sony Music)

Nothing But Thieves – Bro-

ken Machine

Muse! Wenn auch insg. deut-

lich Pop-/Hookline-orientierter

& weniger schräg / eigenwillig.

Erstaunlich, wie die Band ge-

schafft hat, ihren Abwechs-

lungsreichtum zu bewahren –

und in fantastischen Songs un-

terzubringen! Alternative Rock,

Pop, Rock, die Briten beherr-

schen die gesamte Klaviatur um

„the next big thing“ zu werden.

(Sony)

The Waterboys – Out Of All

This Blue

23 Songs lang und abwechs-

lungsreich von Pop über R&B,

Country bis zu Soul & Funk – nur

die alten Rock-Tage bleiben wei-

ter passé. Interessant wie immer

sind Mike Scotts scharfsinnigen

Texte, echte Highlights sind in-

des rar.

(BMG)

The Arts Stage

Schortens.

Die künstlerische

Vielfalt Frieslands gibt es am

Sonntag, 24. September,

im

JuZ Pferdestall zu erleben. Ab 18

Uhr werden zum Ausklang des

Schortenser Oktoberfestes beim

Künstlercafé ausgestellte Werke

zu sehen sein. Ab 20 Uhr spielen

dann Mr. Zophie & Wilko sowie

die Newcomer JazzMates.

(rk)

chend ist „Thrill!“ eine rauhro-

ckige, kreative, wilde Reise in

das Universum einer Band, die

für die Fans alles gibt.

Der Sound ist immer noch

derselbe, auch ihre Fähigkeit,

den einen oder anderen Hit zwi-

schen ihren Songs zu verste-

cken, ist die alte geblieben, und

ihr Hitversuch „The Best Is Yet

To Come“ hat endlich die Rock-

version (zurück)bekommen, die

er braucht. 100 % Terry Hoax!

Gibt es auch am

Freitag, 29.

September

, im Rock Center.

(rk)