Table of Contents Table of Contents
Previous Page  39 / 48 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 39 / 48 Next Page
Page Background

23. September 2017

Sport

39

Industrieservice Nord OHG

Bahnhofstraße 10c | 26452 Sande |

Tel.

04422/5088 -0

www.isn-trockeneisstrahlen.de

Trockeneisstrahlen

Sandstrahlen

Glasperlenstrahlen

Ultraschallreinigung

Blechbearbeitung

Motorrevision/Wartung

Grundierungen

Lackierungen

Pulverbeschichtungen

„Wir haben für Ihren Oldtimer

das Zeug zum Strahlen“

Handball-Varel freut sich auf Bremervörde

Varel.

Mit dem TSV Bremer-

vörde reist an diesem Samstag

eine Mannschaft nach Altjühr-

den an, mit der die SG VTB/Alt-

jührden fünf gemeinsame Spiel-

zeiten verbindet. Von 1995/96

bis 1998/99 trafen sich beide

Teams in der Regionalliga Nord,

2008/09 dann für eine Saison

in der 2. Bundesliga Nord. Die

Spiele der beiden waren stets

spannende, derbyähnliche Be-

gegnungen. An diesem Wo-

chenende wird die Bekannt-

schaft nun in der Oberliga Nord-

see wieder aufgefrischt.

Der Einstieg in die Oberliga-

spielzeit gelang den Gegnern

des Wochenendes nicht glei-

chermaßen gut. Während die

SG VTB/Altjührden mit drei

Siegen aus drei Spielen einen

Einstand nach Maß verzeich-

net, ist die Bremervörder Aus-

beute mit 3 Punkten aus drei

Spielen eher durchwachsen.

Mit einem begeisternden Auf-

tritt beim Heimsieg gegen Dritt-

ligaabsteiger SV Beckdorf hat

die TSV-Mannschaft jedoch ein

Zeichen gesetzt, das auf einen

Umschwung hinweisen könnte.

Das weiß auch VTB-Trainer Ivo

Warnecke, der warnend den

Zeigefinger hebt: „Unsere Ab-

wehr muss sich auf einen kör-

perlich starken Kreisläufer und

auf einen erfahrenen Mittel-

mann einstellen. In der Offen-

sive erwartet uns eine 6:0-Ab-

wehr, die ihre Aufgabe körper-

betont interpretiert.“

Die SG VTB/Altjührden geht

mit einigem Selbstvertrauen in

die Partie, führt sie die Oberli-

gatabelle nach drei Spieltagen

mit blütenreiner Weste an. Dass

sie diese, zumal in einem Heim-

spiel, bewahren will, versteht

sich von selbst. Entsprechend

gut hat Trainer Warnecke sei-

ne Spieler auf den kommenden

Gegner eingestellt. Das ganze

Team der SG VTB/Altjührden

hofft auch beim zweiten Sai-

sonheimspiel wieder auf eine

gut gefüllte Halle.

Das Baugeschäft Helmut

Neumann macht es möglich,

dass Kinder und Jugendli-

che bis zum Alter von 15 Jah-

ren auch zum Spiel gegen den

TSV Bremervörde am Samstag

um 19.30 Uhr in der Manfred-

Schmidt-Sporthalle Altjührden

wieder freien Eintritt haben. Die

Karten liegen wie gewohnt an

der Abendkasse bereit, die ge-

gen 18.30 Uhr öffnet.

(mp)

Funktioniert die Defensive um

Abwehrchef Helge Janßen,

dann dürfte einem weiteren

Erfolg der SG VTB/Altjührden

nichts im Wege stehen.

VTB-Nachwuchsbasketballer

vor erstem Heimspiel

Varel.

Die Anspannung der

U14 der Vareler Basketballer

steigt, denn am Wochenende

steht die Heimspielpremiere ih-

rer ersten Ligasaison an. Nach

der Punktspielpremiere der jun-

gen Korbjäger am letzten Sams-

tag im Auswärtsspiel in Bürger-

felde heißt der Gegner dieses

Wochenendes DTV Delmen-

horst. Auch diese Mannschaft

steht ganz neu im Spielbetrieb

und muss sich, ebenso wie

die Gastgeber, noch mit dem

Rhythmus vertraut machen.

Beide Mannschaften haben ihr

erstes Spiel gegen Teams aus

Bürgerfelde verloren, so dass

der direkte Vergleich für bei-

de zu einer ersten Richtungs-

bestimmung wird. Die Vareler

U14 um ihre besten Werfer Deik

Neumann und Jakob Hilligweg

hofft, in Vollbesetzung den er-

sten Sieg einfahren zu können.

Anwurf ist am

Sonntag, 24.

September,

um 10 Uhr in der

Sporthalle Moltkestraße.

(mp)

Die U14 der VTB-Baskets hoffen bei ihrer Punktspielpremiere

in eigener Halle auf viel Unterstützung von der Tribüne.

Mit dem Fanbus nach Beckdorf

Varel.

Bei den Auswärtsspie-

len in Rotenburg und Bissen-

dorf wurde die SG-Mannschaft

von vielen Fans begleitet und

bestens unterstützt. So soll es

auch beim nächsten Auswärts-

spiel in Beckdorf sein. Aus die-

sem Grund wird erneut ein gro-

ßer Fanbus eingesetzt werden.

Der Fahrpreis wird wieder etwa

bei 10 Euro liegen, der Eintritt

zum Spiel ist vor Ort zu zahlen.

Die Anmeldung für die Fahrt

im Fanbus am 30. September ist

möglich per E-Mail an fanbus@

handball-varel.de

(bitte Name,

Personenzahl und Telefonnum-

mer angeben), telefonisch in

der Geschäftsstelle (wochen-

tags von 9 bis 13 Uhr unter

04451/3384) oder beim Heim-

spiel gegen den TSV Bremer-

vörde am 23. September in der

Manfred-Schmidt-Sporthalle.

Heimspiele für Landesklassenteams

Varel.

Kurz bevor es in die

Herbstferienpause geht, müs-

sen die Frauenmannschaft der

SG D’moor/O’strohe und der

HSG N’burg/Bockhorn noch

mal ran. Die SG-Mannschaft

um Trainer Peter Holm bekommt

die Hausaufgabe SC Ihrhove

07 (Samstag, 17 Uhr, Sporthal-

le Obenstrohe). Eine Aufgabe,

die lösbar erscheint, besiegte

die doch den gleichen Gegner

in der ersten Pokalrunde, trotz

verkürzter Spielzeit, deutlich mit

14:6. Nach Niederlage und Sieg

kann die Mannschaft ihr Punk-

tekonto also auf positiv stellen.

Die HSG Neuenburg/Bockhorn

steht vor dem 3. Spieltag noch

mit leeren Händen da. Nach

der Derbyniederlage gegen die

SG O/D reichte es auch gegen

Larrelt nicht zum Erfolg. Am

Wochenende geht es gegen die

TSG Hatten/Sandkrug (Samstag

17 Uhr, Sporthalle Zetel).

Vielleicht macht ja der Heim-

vorteil diesmal den Unterschied

und die Mannschaft von Traine-

rin Anika Rull gönnt sich endlich

ihr erstes Erfolgserlebnis der

Saison.