Table of Contents Table of Contents
Previous Page  34 / 56 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 34 / 56 Next Page
Page Background

34

Musik & Szene

Friebo 39/2017

40

Sa. 30.09.

Dangast – Sonnendeck:

Justin Levinson, 19 Uhr

HB – Meisenfrei: Trez

Hombrez, 21 Uhr

HB – Schlachthof: Phil -

Collins & Genesis, 20 Uhr

HB – Tivoli: Forced To

Mode, 20 Uhr

So. 01.10.

HB – Tower: Silverstein, 20

Uhr

Mo. 02.10.

Bad Zw`ahn – Celtic Folk

Night: Rapalje, 20 Uhr

OL – Kulturetage: We

Stood Like Kings, 20 Uhr

HB – Tower: Love A, 20 Uhr

Mi. 04.10.

WHV – Komische Nacht,

19.30 Uhr

HB – Meisenfrei: Millio-

naires, 20 Uhr

HB – Halle 7: Reinhard

Mey, 20 Uhr

Do.05.10.

OL – Kulturetage: Frank

Pinkus, 20 Uhr

OL – Litfaß: Bluecoustix,

20 Uhr

OL – Wilhelm13: Kahrs Trio,

20 Uhr

HB – Meisenfrei: Cosmic

Fall + Liquid Orbit, 20 Uhr

HB – Glocke: Konstantin

Wecker, 20 Uhr

HB – Tower: Egotronic, 20

Uhr

Fr. 06.10.

OL – Kulturetage: Frank

Pinkus, 20 Uhr

HB – Friese: Juggling Ju-

gulars + Instinct of Survival,

20 Uhr

HB – Meisenfrei: Blues Bu-

reau, 21 Uhr

HB – Modernes: Sxtn,

18.30 Uhr

HB – Schlachthof: Nimo,

20 Uhr

HB – Tower – Hafensänger

Runde 3, Uhr

HB – Olilio: Fool`s Agony,

20 Uhr

Leer – Wuppclupp: Lucas

Laufen, 20 Uhr

Leer – Zollhaus: Abi Wal-

lenstein & Blue Culture, 20

Uhr

Sa. 07.10.

OL – Cadillac: Nitrogods,

20 Uhr

OL – Kulturetage: Frank

Pinkus, 20 Uhr

OL – Wilhelm13: Krystyba

Stanko + NEA, 20 Uhr

HB – Meisenfrei: Michael

Dühnfort & The Noise Boys,

21 Uhr

Weitere ausführliche (und

stetig aktualisierte) Live-

Tipps gibt es auch unter

www.ralf-koch.de

Roadkill-BBQ-Tour

Nitrogods rocken am 7. Oktober das Cadillac

Oldenburg.

Bereits mit ihrem

Debütalbum konnten sich die

beiden ehemaligen Thunder-

head und Primal Fear Musiker

Henny Wolter und Klaus Sper-

ling eine Menge Freunde ma-

chen.

Das Trio mit dem außerge-

wöhnlichen Frontmann und

Sänger Oimel Larcher zelebriert

den Rock´n Roll in seiner ur-

sprünglichen und ungezügelten

Art und Weise mit einem Sound

zwischen The Who und Motör-

head.

2014 folgte Album Nummer

zwei, das sie mit Grave Digger

gemeinsam auf Tour gehen ließ.

Am

Samstag, 7. Oktober,

kehren die Nitrogods zurück ins

Cadillac. Abgerundet wird der

Rock-Abend durch die beiden

Support Acts Kickin Valentina

und MF Ruckus.

(rk)

Die Nitrogods machen ihrem Namen alle Ehre und geben auf

der Bühne ordentlich Gas.

Foto: Nitrogods

Emocore im Clubformat

Silverstein am 1. Oktober im Tower

Bremen.

Mit ihrer Mischung

aus Punk, Melodie und Hardcore

begannen die Kanadier 2000

zum genau richtigen Zeitpunkt:

Emo startete als Musikstil gera-

de seinen Triumphzug und die

entsprechenden Bands fielen

bei den Fans auf dankbare Ab-

nehmer. Victory Records nahm

die Jungs unter ihre Fittiche und

verpasste ihnen die passenden

Tourneen, für alles Weitere wa-

ren sie selbst verantwortlich.

Silverstein nutzen ihre Chan-

ce,

veröffentlichten

einen

ganzen Stapel toller Alben und

haben bis heute ihren Stil nicht

großartig verändert. Ihre Stärke

ist die Kombination aus Hook-

lines und Energie in Musik und

Gesang. Der Screamo-Anteil

bleibt überschaubar, gerade

genug um die Hardcore-Fans

bei der Stange zu halten. Der

Schwerpunkt liegt auf melo-

dischem Gesang und begeistert

Alternative Rock- wie Punk-

Fans, womit sie einen gewissen

Integrationsbeitrag leisten.

Wie wichtig den Kanadiern

neben hochemotionalen und

mitreißenden Platten auch die

Verbindung zu ihren Fans im

Live-Kontext ist, beweisen sie

jetzt mit einem besonderen

Geschenk: der „For The Fans“-

Tour. Nach der letzten großen

Tournee kommen sie nun in die

kleinsten Clubs der Stadt: Am

Sonntag, 1. Oktober,

sind sie

im Tower! Support ist die Band

Trash Boat.

(rk)

Monumental: We Stood Like Kings

Oldenburg.

Nur drei Tage

nachdem die Schweizer Mon-

key3 ihre Postrock-Soundwälle

im Cadillac aufgeschichtet ha-

ben, legen die Belgier von We

Stood Like Kings nach.

Und noch einen drauf. Denn

anstelle eines einfachen Kon-

zertes hat das Post-Rock-

Quartett sich einmal mehr einen

Stummfilm vorgenommen, den

sie live vertonen – beziehungs-

weise den sie live passend un-

termalen.

„Koyaanisqatsi“ ist ein ame-

rikanischer Experimentalfilm,

der sich mit dem Eingriff des

Menschen in die Natur und ge-

nerell zivilisationskritisch mit

der menschlichen Lebensweise

beschäftigt. Der Film erschien

1982 in den Kinos (Wiki). Ent-

sprechend der Linie ihrer bei-

den ersten Alben „Berlin 1927“

und „USSR 1926“ heißt das

neue Album der Instrumental-

rocker „USA 1982“.

Wie spannend diese Kombi-

nation ist, lassen die intensiven,

kraftvollen aber gleichzeitig be-

wegenden und berührenden

Sounds des Albums schon

erahnen, wird aber erst richtig

deutlich, wenn man sich den

Teaser auf ihrer Website an-

sieht.

Am

Montag, 2. Oktober,

sind sie in der Kulturetage.

(rk)

D/troit – Soul Sound System

Mitreißender Soul aus Däne-

mark! Von Motown bis San Fran-

cisco, von Funk bis RnB ist die-

ses Album eine heiße Überra-

schung für die Pop-Landschaft.

Original, zeitlos, zeitgemäß.

Klasse!

(Crunchy Frog)

Hutkonzert

Oldenburg.

Am

Donners-

tag, 5. Oktober,

gastiert das

Duo Bluecoustix in der Reihe

„Lokalhelden“ zum zweiten Mal

im Litfaß. Ihr Repertoire bietet

abwechslungsreiche Interpre-

tationen bekannter Blues- und

Rocksongs, die sie gerne auch

komplett neu arrangieren.

(rk)