Table of Contents Table of Contents
Previous Page  15 / 48 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 15 / 48 Next Page
Page Background

14. Oktober 2017

Varel

15

Zweiradfachgeschäft Hegeler

Wir verkaufen nicht nur –

wir reparieren auch!

Gaststr. 17 ∙ 26316 Varel ∙ 04451-4710

HU

Emil-Heeder-Str. 22

26316 Varel

Gewerbegebiet Winkelsheide - Tel. 04451/957110

Montag - Freitag

9-12 u. 15-17.30 Uhr

www.gerdes24.de

OHNE TERMIN!

Ing.-Büro

Gerdes

HU

HU

HU

HU

HU

Spiel gut: Qualität für‘s Kinderzimmer

Die Welt des Spielens neu entdecken

– Anzeige

Es gibt es noch: Schönes Holz-

spielzeug – fernab von bunten

Plastikspielwaren mit Sound- und

Lichteffekten.

Bei Hobbensiefken Möbel – Ge-

schenke – Drechslerei in Rastede

hat man sich auf ein Angebot qua-

litativ hochwertiger Holzspielwa-

ren spezialisiert. „Wir lieben Holz.

Holz ist ein natürlicher, nachwach-

sender Rohstoff. Neben der Öko-

logie punkten Holzspielwaren mit

Robustheit und Langlebigkeit, na-

türlichem Aussehen und Handling

und sie sind von unseren ausge-

suchten Herstellern auch gesund-

heitlich unbedenklich“, sagen Anke

und Dirk Hobbensiefken. Zum

Sortiment des inhabergeführten

Familienunternehmens gehört z.

B. die Firma Grimm‘s Spiel und Holz

Design von der Schwäbischen Alb,

einer der herausragenden, deut-

schen

Holzspielzeug-Hersteller:

„Den pädagogischen Leitlinien der

Montessori- und Waldorf-Pädago-

gik verpflichtet, wollen die quali-

tativ hochwertigen, wunderschön

gearbeiteten, schlichten Holzspiel-

zeuge die kindliche Kreativität und

Schaffenskraft spielerisch fördern

ohne sie einzuengen.“ Viele der

Kinderspielzeuge von Grimm´s wie

z. B. das Stapelspiel „Regenbogen“

oder das große Legespiel „Goethes

Farbkreis“, beide mit dem „spiel

gut“-Siegel ausgezeichnet, sind

bereits zu Klassikern avanciert.

Die Marke Ostheimer von der

Schwäbischen Alb steht für „Ge-

sundes Spielen für Körper und See-

le“. Ihr Holzspielzeug – am bekann-

testen sind die tollen Holzspielfi-

guren zu Themen wie z. B. Krippe,

Bauernhof oder Ritter – ist mit viel

Liebe und in Handarbeit gefertigt.

Dazu kommen die berühmten

Kapla-Bausteine von Kapla aus

Frankreich. Ein weiterer zeitloser

Klassiker sind die Murmelbahnen

von Cuboro. „Made in Germany“

begeistert HABA mit Babyspiel-

zeug aus Holz, wie Greiflingen für

die Babymotorik, Trimmstationen

für die ersten Babymonate und tol-

len Schnullerketten. Süße Schmu-

sepuppen von Käthe Kruse vervoll-

ständigen den Reigen von wunder-

vollen Geschenkideen zur Geburt,

Taufe, Geburtstagen und mehr bis

hinein ins Kleinkindalter.

Nicht nur Kinderherzen höher-

schlagen lassen bei Hobbensiefken

Plüschtiere aus den Kösener Werk-

stätten: Einmalig in Handwerk und

Gestalt ergänzt eine große Aus-

wahl der einzigartigen Stofftiere

das wunderschöne und hochwer-

tige Spielwaren-Angebot.

Auf ins Abenteuerland

Mühlenstr. 11, Rastede, 04402-2146,

www.hobbensiefken-rastede.de

Verkaufsoffener Sonntag

15. Oktober 2017

von 13:00 - 18:00 Uhr

Waschmaschine gesucht

Varel.

Die Aktiven des Sozia-

len Kaufhauses in Varel suchen

für einen Jugendlichen, der aus

seiner Heimat geflüchtet ist,

eine Waschmaschine.

Der junge Mann hat gerade

eine Ausbildung begonnen und

braucht die Waschmaschine

dringend für seinen Haushalt.

Wer helfen kann melde sich bit-

te unter

04451/9189216 bei

Helga Dobberstein.

Für das Soziale Kaufhaus in

der Schloßstraße 2 werden au-

ßerdem weiter große Töpfe ge-

sucht.

(ak)

Ausstellung im Zollamt

Pino Polimeno präsentiert seine Werke

Varel.

Der Kunstraum Varel

zeigt im Zollamt Varel, Am Ha-

fen 1, vom

20. Oktober bis

26. November

, Arbeiten des in

Oldenburg lebenden, kalabri-

schen Künstlers Pino Polimeno

in einer kleinen Werkschau.

Seine Arbeiten sind restau-

rativ gestaltete Miniaturwelten,

Miniaturbühnen in einer Farb-

und wortwörtlichen Leucht-

kraft, denen nichts Kitschiges

anhaftet. Thematisch erinnert er

an seine Heimat Kalabrien. Da-

bei geht es ihm in seinen Wer-

ken nicht um Nostalgie, nicht

um ein betuliches „früher war

alles besser“.

Seine Arbeiten sind eher Aus-

druck einer glücklichen Kindheit

und Jugend, die sich in ihren

Farben, ihrer emotionalen Be-

deutung dann auch als Heimat

zu erkennen geben. Pino Poli-

meno, in Belgien als Sohn eines

kalabrischen

Gastarbeiters

geboren, kehrte im Alter von

neun Jahren in das Land seiner

Eltern zurück. Er teilt damit das

Schicksal vieler „Gastarbeiter-

familien“, denen es – nennen

wir es Schicksal – nicht ver-

gönnt war, in der Fremde Fuß zu

fassen.

Seine weitere Kindheit und

Jugend wuchs er in Kalabrien

auf. Nachkriegszeitlich bedingte

Armut der 1950/60er Jahre wa-

ren hier allgegenwärtig, aber

eben auch die Herzlichkeit in

der kalabrischen Großfamilie,

eingebunden in ländlich bäuer-

liche Beziehungen und dörfliche

Strukturen.

Nach dem Studium der Arti

Decorative (Fresko, Mosaik,

Wandmalerei) verdiente er sei-

nen Lebensunterhalt mit Re-

staurierungsarbeiten.

Arbeit

und Zufall führten ihn Jahr-

zehnte später nach Deutsch-

land, die Liebe nach Hannover

und Oldenburg.

Die Liebe zur Heimat blieb

davon unberührt. Neben seiner

beruflichen Ausrichtung baute

Pino Polimeno seine künstle-

rische Identität auf, geprägt und

bestimmt von den emotionalen

Erinnerungen an die Kindheits-

tage in den Farben der kalab-

rischen Heimat, ihrer von der

Sonne verwitterten Häuser, den

liebevoll gestalteten Portalen

und Hausecken. Man meint die

kindliche Freude beim Gestal-

ten seiner Erinnerungen förm-

lich zu spüren.

Pino Polimeno lebt und ar-

beitet seit 1992 in Deutschland

(Hannover, Oldenburg) und Ita-

lien (Palizzi, Reggio C.)

Die Ausstellung ist zu sehen

vom

20. Oktober bis zum 26.

November; jeweils samstags

und sonntags

von 13 Uhr bis 17

Uhr im Zollamt Varel, Am Hafen

1.

Zur Vernissage am

Freitag,

20. Oktober

, um 19 Uhr ist der

Künstler anwesend.

Gruselspaß im

Hallenbad

Varel.

Für alle Halloween-

Freunde, die das Fest einmal

anders erleben möchten, findet

am

Freitag, 27. Oktober,

von 17

bis 22 Uhr, im Hallenbad Varel,

eine feucht-fröhliche Grusel-

party statt. Mit viel Nebel, toller

Deko und lauter Partymusik fei-

ern dort Gespenster mit Hexen,

Monstern, Zombies und natür-

lich Badenixen.

Die Eintrittspreise entspre-

chen den regulären Schwimm-

badpreisen.

(jg)

Selbsthilfegruppe Schlafapnoe

Varel.

Am

Dienstag, 17. Ok-

tober

, trifft sich die Schlafap-

noe-Selbsthilfegruppe Varel &

umzu um 19 Uhr zu ihrem näch-

sten Gruppenabend im Waisen-

stift Varel, Waisenhausstraße 19

in Varel. Erwartet wird eine Re-

ferentin der Firma Inspire Medi-

cal Systems, die einen Vortrag

über die Therapieform Zungen-

schrittmacher als Alternative zu

den herkömmlichen Apnoethe-

rapien halten wird. Betroffene,

Angehörige und Interessierte

sind herzlich eingeladen. Nähe-

re Infos unter

04453/938567.