Table of Contents Table of Contents
Previous Page  34 / 48 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 34 / 48 Next Page
Page Background

34

Bockhorn

Friebo 41/2017

GELB-Vortrag: Reparieren statt Wegwerfen

Steinhausen.

Das zwei-

te Veranstaltungshalbjahr des

Gesprächskreises GELB aus

Bockhorn hat begonnen. Und

das mit einem Thema, das im-

mer beliebter wird: Repair-Ca-

fés.

Vortragende waren Ina Ro-

semeyer und Susanne Balduff,

Mitorganisatorinnen des Re-

pair-Cafés aus Schortens. Zu

Beginn zeigte Susanne Balduff

auf, was Konsum bedeutet und

wie dieser sich in den letzten

Jahrzehnten gewandelt hat. Im

Jahr 1960 habe man 42 Tage für

den Kauf eines Fernsehers ar-

beiten müssen, 1991 noch zehn

und im Jahr 2012 lediglich vier

Tage. Insgesamt habe sich die

Wertschätzung gegenüber den

meisten Gegenständen verrin-

gert. So werde das zwei Jahre

alte Smartphone, was eigent-

lich noch funktioniert, einfach

gegen ein neues ausgetauscht.

„Langsam tut sich etwas im

Bewusstsein der Menschen“,

berichtete Ina Rosemeyer in ih-

rem Vortrag. Das merkt man an

der immer größer werdenden

Anzahl an Repair-Cafés in

Deutschland. Die Idee ist eben-

so simpel wie genial. Freiwillige

Helfer aus den verschiedensten

Bereichen helfen dabei, Alltags-

gegenstände zu reparieren.

Egal ob Mixer, Staubsauger,

Kleidung oder Fahrräder – den

Bastlern und Tüftlern gelingt es

in über 50 Prozent die Gegen-

stände wieder einsatzfähig zu

machen. Im Vordergrund der

Reparaturen stehen die Nach-

haltigkeit und der Wunsch, den

kaputten Gegenstand wieder

selbst zu reparieren. Und ne-

benbei läuft das Café, in dem

Wartende eine Tasse Kaffee

und selbstgebackenen Kuchen

genießen können.

Natürlich darf man das Café

auch so besuchen, ohne et-

was Defektes dabei zu haben.

Denn auch die Gemeinschaft

zählt: In den Cafés treffen die

unterschiedlichsten Menschen

aufeinander und helfen sich

gegenseitig. Auch der Ehrgeiz

kommt nicht zu kurz. So kommt

es schon mal vor, dass ein Re-

paraturprofi einen Gegenstand

mit nach Hause nimmt, um ihn

fertig zu reparieren. Auch hier

in der Region gibt es einige

Repair-Cafés. Zum Beispiel in

Zetel, Varel, Schortens oder Wil-

helmshaven.

Der Gesprächskreis GELB

(Gesunde Ernährung und Le-

bensführung in Bockhorn)

möchte unabhängig und vielfäl-

tig über eine gesunde Lebens-

führung informieren und lädt zu

seinen Veranstaltungen Pioniere

und Querdenker ein. Die Veran-

staltungen sind stets kostenlos.

Der nächste Vortrag in der

Reihe am

Donnerstag, 23. Ok-

tober,

findet um 20 Uhr in der

„Altdeutschen Diele“ in Stein-

hausen statt. Gerd Pöppelmeier

aus Sande wird etwas zum The-

ma Fairer Handel erzählen.

(sb)

Erhalt der Eichen im Fokus

Urwaldstraße: Vier Bäume sollen gefällt werden

Bockhorn.

Die Ausfahrt aus

dem Bockhorner Neubaugebiet,

von der Straße Am Urwald auf die

Urwaldstraße, fordert Autofah-

rern einiges an Umsicht ab. Links

und rechts erschweren große Ei-

chen die Sicht auf den Verkehr.

Damit die Sichtachse wiederher-

gestellt werden kann, müssen

vier der Bäume gefällt werden.

Die Gemeinderatsmitglieder

Waltraud Voss, Hajo Schepker

und Anke Rull setzen sich dafür

ein, dass die Bäume erhalten

bleiben. „Die Eichen tragen viel

zum Alleecharakter bei“, erklärt

Waltraud Voss. Zudem tragen die

Bäume an der Straße zum Orts-

bild bei. „Wir haben nach einer

Lösung gesucht und schlagen

eine Induktionsampel vor“, be-

richtet Waldtraud Voss. Dadurch

würde der Verkehr auf der Ur-

waldstraße am wenigsten beein-

trächtigt, der Querungswunsch

werde lediglich bei Bedarf aus-

gelöst.

Das Einrichten einer Lichtsig-

nalanlage nebst dem Entfernen

von Büschen auf der linken Seite

der Ausfahrt Am Urwald könne

aus Sicht der Gemeinderatsmit-

glieder die Situation bereits für

Autofahrer entspannen. „Eine

Ampel würde die Situation für

Spaziergänger und Schulkinder

ebenfalls vereinfachen“, ist Anke

Rull überzeugt.

(ts)

Waltraud Voss, Hajo Schepker und Anke Rull (v. l.) setzen sich

für den Erhalt der vier Eichen an der Urwaldstraße ein. Im

Hintergrund sind drei der Bäume zu sehen, die gefällt werden

sollen.

Foto: Thorsten Soltau

www.friebo.de

Plattdeutscher Klönschnack

Bockhorn.

Nicht im Bürger-

huus, sondern ausnahmsweise

im katholischen Pfarrheim

St. Maria im Hilgenholt

findet

der nächste plattdeutsche Klön-

schnack statt. Organisiert wird

der Nachmittag von Danja Beh-

rens und Helga Wegener, am

Mittwoch, 18. Oktober

, unter

dem Motto „Wi schnack över us

Jubiläum. Hebbt ji jo Geschich-

ten schreven?“. Beginn ist um

15 Uhr.

Für weitere Fragen steht Helga

Wegener unter

04453/71757

zur Verfügung.

Hinweis zur Landtagswahl

Bockhorn.

Die Gemeinde

Bockhorn weist bezüglich der

Landtagswahl am 15. Oktober

darauf hin, dass eine Wahl im

Wahllokal auch ohne Wahlbe-

nachrichtigungskarte möglich

ist. Entscheidend ist der Eintrag

im Wählerverzeichnis. Wähler

müssen dann jedoch ihren Per-

sonalausweis vorlegen.

Bockhorn.

An der Busfahrt

des Vereins für Heimatgeschich-

te am

Dienstag, 24. Oktober

,

nach Cloppenburg (Museums-

dorf mit Führung durch die am 5.

November endende Ausstellung

„Höchste Eisenbahn – 150 Jah-

re ....“ und an der fachkundigen

Führung durch das Werk von

Derby Cycle (Fahrradhersteller)

sind Gäste herzlich willkommen.

Anlässlich der Jubiläen „150

Jahre Eisenbahn“ und „200

Jahre Fahrrad“ kann man das

Thema der Fahrt auch „Einblick

in die Entwicklung der Mobilität

der Menschen in unserer Regi-

on“ nennen.

Abfahrt ist um 7.45 Uhr am

Marktplatz in Bockhorn. Anmel-

dungen und Informationen unter

v

04453/71506.

Busfahrt nach Cloppenburg

Laternenumzug

Grabstede.

Die Dorfgemein-

schaft Grabstede veranstaltet

am

Freitag, 20. Oktober,

einen

Laternenumzug.

Beginn ist um 19 Uhr beim

Feuerwehrhaus. Der Umzug

wird von der Musik-und Show-

band Grabstede sowie der Frei-

willigen Feuerwehr mit Fackeln

begleitet.

Im Anschluß treffen sich alle

Teilnehmer zu einem gemüt-

lichen Abend im Feuerwehr-

haus.

Herbstfest

Bockhorn.

Der SoVD Orts-

verband Bockhorn veranstaltet

am

Samstag, 21. Oktober

, ab

18 Uhr, wieder sein traditionelles

Herbstfest. Dieses findet im

Hotel Hornbüssel in Bockhorn

statt.

Für Unterhaltung sorgen die

Ems-Jade-Musikanten. Außer-

dem erwartet die Gäste eine

Tombola mit zahlreichen Prei-

sen. Anmeldungen erfolgen

über M. Rothenburg unter

v

04453/71135.