Table of Contents Table of Contents
Previous Page  41 / 56 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 41 / 56 Next Page
Page Background

21. Oktober 2017

Neuenburg

41

Am Markt 9

26340 Neuenburg

Tel.: 0 44 52 - 6 08 90 24

Öffnungszeiten: dienstags bis donnerstags von 17 bis 23 Uhr,

freitags bis sonntags von 12 bis 15 Uhr & 17 bis 23 Uhr.

Montags ist Ruhetag.

Italienisch speisen in gemütlicher Atmosphäre

„Allegro“ eröffnet in Neuenburg

Italienisches Restaurant amMarkt 9

– Anzeige

Neuenburg.

Italienische Spezi-

alitäten, darunter eine große Aus-

wahl an Pizzen, Pasta, Fleisch, Fisch

und Vorspeisen nebst süßen Des-

serts, bietet künftig das Restaurant

„Allegro“ amMarkt 9 in Neuenburg

an. Die Inhaber Francesco und Me-

lanie Parlati schaffen damit für ihre

Gäste einen zweiten Standort. „Das

Eiscafé in Zetel bleibt bestehen,

aufgrund der begrenzten Räum-

lichkeiten ist der Restaurantbetrieb

jedoch künftig in Neuenburg zu

finden“, erläutert Melanie Parlati.

Rund 57 Sitzplätze bietet die

neue Lokalität, die direkt an der

Verbindung zwischen „Senfpott“

und Hauptstraße gelegen ist. Ne-

ben einer großen Auswahl an itali-

enischen Gerichten und einer um-

fangreichen Getränkekarte gibt es

an den Wochenenden außerdem

Tagesgerichte und eine Menüta-

fel mit wechselnden Angeboten.

Auch für größere Gruppen sowie

Betriebs- oder Weihnachtsfeiern

stehen die Inhaber des Restaurants

zur Verfügung. Die Eröffnung fin-

det am

Donnerstag, 26. Oktober,

bei einem Sektempfang von 18 bis

21 Uhr statt. Ab dem 27. Oktober ist

dann auch die Küche geöffnet. Die

Öffnungszeiten sind dienstags bis

donnerstags von 17 bis 23 Uhr, so-

wie freitags bis sonntags von 12 bis

15 Uhr sowie 17 bis 23 Uhr. Montags

ist Ruhetag.

Bitte beachten Sie dazu auch die

Sonderseiten in der kommenden

Friebo-Ausgabe am 28. Oktober.

Neuenburg.

Wenn man so

ein Stück wie „Honnig in’n

Kopp“ auf die Bühne bringen

will, erfordert das nicht nur ein

tolles Drehbuch, sondern auch

eine hervorragende Schauspiel-

leistung. Und die lieferten die

Schauspieler des Niederdeut-

schen Theaters Neuenburg am

vergangenen Freitag bei der

ausverkauften Premiere.

Das Stück, das sich um den

an Alzheimer erkrankten Groß-

vater Amandus und seine Enke-

lin Tilda dreht, erfordert Feinge-

fühl. Den beiden Hauptdarstel-

lern Jenna Howe und Dieter Trey

gelingt es, genau das richtige

Gleichgewicht zwischen Komik

und Tragik zu treffen. Vor allem

auf der abenteuerlichen Rei-

se nach Venedig – auf die sich

Tilda mit ihrem Opa auf eigene

Faust begibt – sieht man, dass

die Harmonie zwischen den Bei-

den stimmt.

Doch auch Rolf Renken in

der Vaterrolle Niko Rosenbach

und Carmen Fastenau als sei-

ne Ehefrau Sarah überzeugen

in ihren Rollen. So erlebt man

den Bühnenleiter Renken unge-

wohnt wütend und verzweifelt.

Ein Lob geht auch an die Büh-

nenbildner, die mit vielen Requi-

siten die Bühne zum Leben er-

weckten. Und das war gar nicht

so einfach, wenn man bedenkt,

dass eine ganze Reise nach Ita-

lien dargestellt werden musste.

Dies wurde clever durch eine

Leinwand gelöst, die den jeweils

passenden Hintergrund zeigte.

So wusste das Publikum sofort,

wo sich die Darsteller gerade

befinden.

Trotz des sehr ernsten The-

mas gab es auch immer wieder

lustige Momente, in denen das

Publikum herzhaft zu lachen

anfing. So zum Beispiel bei den

Auftritten von Heiko Glowatz-

ki als Hamburger Polizist oder

Nebenbuhler Serge und von Ilse

Meinen als Schwiegermutter.

Weitere Aufführungstermine

des Stücks sind am 22.10.,

25.10., 27.10., 28.10. und 31.10.

jeweils um 20 Uhr und am 29.10.

um 16 Uhr im Neeborger Ver-

eenshuus. Außerdem bietet die

Neuenburger Bühne drei Zu-

satztermine an, und zwar am

Donnerstag, 2. November, um

20 Uhr sowie Freitag, 3. Novem-

ber, um 20 Uhr und am Sonntag,

5. November, um 16 Uhr.

Kartenbestellungen sind ab

sofort möglich, und zwar im

Bühnenbüro in der Urwaldstra-

ße 37, 26340 Neuenburg, per E-

Mail unter

mail@ndt-neeborg.de

oder via Internetformular über

www.ndt-neeborg.de

(sb)

„Honnig in’n Kopp“ feiert eindrucksvolle Premiere

Opa Amandus und Enkelin Tilda schauen zusammen alte Fo-

tos an.

Foto: Svea Bücker

Hauptdarsteller überzeugen mit ihrem Spiel – Drei weitere Zusatztermine geplant

Maus und Eichhorn auf der Spur

Neuenburg.

Einen lehr-

reichen Tag haben am Mitt-

wochmorgen die Jüngsten des

Grundschulkindergartens As-

tede gemeinsam mit Waldpä-

dagogin Imke Reiners im Neu-

enburger Forst verbracht. Dort

ging es um die Frage, wie sich

Maus und Eichhörnchen von

Nüssen und Tannenzapfen er-

nähren.

Für die Kleinen war der Aus-

flug nicht nur eine willkommene

Abwechslung ins Grüne, son-

dern auch Gelegenheit, Flora

und Fauna zu entdecken.

(ts)

Waldpädagogin Imke Reiners (r.) zeigte den Jüngsten des

Neuenburger Kindergartens, wie sich Eichhörnchen und

Maus im Wald ernähren.

Foto: Thorsten Soltau

www.friebo.de