Table of Contents Table of Contents
Previous Page  46 / 56 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 46 / 56 Next Page
Page Background

46

Sport

Friebo 42/2017

Industrieservice Nord OHG

Bahnhofstraße 10c | 26452 Sande |

Tel.

04422/5088 -0

www.isn-trockeneisstrahlen.de

Trockeneisstrahlen

Sandstrahlen

Glasperlenstrahlen

Ultraschallreinigung

Blechbearbeitung

Motorrevision/Wartung

Grundierungen

Lackierungen

Pulverbeschichtungen

„Wir haben für Ihren Oldtimer

das Zeug zum Strahlen“

Vareler wollen den Erfolgsweg weiter gehen

Varel.

Nach einer kleinen

Spielpause nimmt die Saison

der Handball-Oberliga Nordsee

an diesem Wochenende wieder

Fahrt auf. Für die SG VTB/Alt-

jührden läuft bis dato alles rund.

Fünf Siege in fünf Punktspielen,

das Erreichen der 3. Runde im

HVN-Pokal – die Zwischenbilanz

liest sich richtig rund. Als näch-

ster Gegner stellt sich die HSG

Schwanewede/Neuenkirchen in

der Manfred-Schmidt-Sporthal-

le in Altjührden vor. Aktuell be-

legt die Mannschaft Rang 6 der

Oberligatabelle. Bemerkenswert

ist die Tatsache, dass die HSG

auswärts noch unbesiegt ist. Sie

punktete in Bremervörde und

siegte in Beckdorf. Natürlich

verbreitet solch eine Tatsache in

SG-Kreisen keine Unruhe. Doch

es scheint, dass auch diese Auf-

gabe für die Mannschaft von

Trainer Ivo Warnecke nur voller

Konzentration und taktischer

Disziplin zu lösen sein wird. Be-

sonderes Augenmerk legt Varels

Trainer dabei auf die beiden

Topscorer der Gäste, denn Marc

Blum und Lukas Feller haben zu-

sammen nahezu die Hälfte der

bisherigen HSG-Treffer erzielt.

Sein Teamwird am Samstag, wie

in allen bisherigen Spielen der

Saison, entsprechend vorberei-

tet ins Rennen um die nächsten

zwei Punkte für die bisher ma-

kellose SG-Bilanz gehen.

Jugendsponsor für das Spiel

gegen die HSG Schwanewede/

Neuenkirchen am Samstag um

19.30 Uhr in Altjührden ist die

Vareler Firma innoVent GmbH.

Die kostenlosen Karten für alle

Jugendlichen bis 15 Jahre lie-

gen ab 18.30 Uhr an der Abend-

kasse.

(mp)

Hungrige Tigers empfangen

Edewecht Wattworms

Bockhorn.

Mit der Begeg-

nung gegen die Edewecht Watt-

worms nehmen die Basketballer

des BV Bockhorn an diesem

Samstag ihre Saison wieder

auf. In der Sporthalle Bockhorn

kommt es zur Neuauflage des

letztjährigen

Meisterschaft­

endspiels gegen die Edewecht

Wattworms. Am Ende der ver-

gangenen Spielzeit musste das

2. Spiel über den Titel entschei-

den. Zwar unterlag der BVB vor

500 Zuschauern in Edewecht,

dank des deutlicheren Hinspiel-

sieges reichte es zum Titel.

Die Mannschaft um Trainer

Bujisic konnte ihre ersten zwei

Saisonspiele gewinnen. Auch

im 3. Saisonspiel kann er am

Samstag auf einen kompletten

„Tigerkäfig“ zurückgreifen, des-

sen Besetzung mit viel Appetit

auf den nächsten Sieg ins Spiel

gehen wird. Mit diesem Hunger

und der gewohnt guten Unter-

stützung auf den Zuschauerrän-

gen will man auch das 3. Sai-

sonspiel gewinnen.

Die Wattworms dagegen

mussten aus drei Spielen bereits

zwei Niederlagen hinnehmen.

Durch einen Sieg in Bockhorn

kann die Mannschaft ihr Punkte-

konto ausgleichen. Sie wird da-

her hochmotiviert in diese Aus-

wärtspartie gehen. Personell

haben sich die Ammerländer

gut aufgestellt. Den Abgang ih-

rer beiden Leistungsträger Jed-

deloh und Lobmeyer konnten

sie mit Janssen aus Nordenham

und Pabel aus Ofenerdiek an-

gemessen aufgefangen. Vieles

deutet also, ganz in der Tradi-

tion der bisherigen Treffen, auf

ein erneut enges Spiel hin.

Tip-Off dieser Partie ist am

Samstag, um 13 Uhr in der

Sporthalle Bockhorn.

(mp)

Mit einem deutlichen Heimsieg gegen die Edewecht Watt-

worms im 1. Endspiel legten die Bockhorner Basketballer

(weißes Trikot) im Frühjahr die Basis für die Kreisligameister-

schaft. An diesem Samstag heißt es deshalb: Mach’s noch

einmal, BVB!

1. Heimspieltag der VTB-Volley-

baller in der Verbandsliga

Varel.

Mit den Spielen ge-

gen den sieglosen Aufsteiger

Tecklenburger Land Volleys

III und den bisher noch unbe-

siegten Oberligaabsteiger TuS

Aschen-Strang beginnt an die-

sem Samstag die Heimspielse-

rie 2017/18 der VTB-Volleyballer.

Der Verbandsligist verlor sein

erstes Saisonspiel bei Lintorf III

mit 1:3 und möchte an diesem

Wochenende durch mindestens

einen Erfolg einen kompletten

Fehlstart in die Saison vermei-

den. Gegen Tecklenburg scheint

dieser Erfolg eher möglich als

gegen Aschen-Strang mit sei-

ner erfahrenen Mannschaft.

Beim VTB fehlen mit dem noch

nicht einsatzbereiten Fabian

Bruns und dem verhinderten Li-

bero Florian Bruness sowie den

Routiniers Markus Goebel und

Eckhard Johanning gleich vier

Akteure aus der Stammsechs.

Da das Training erst vor kurzem

richtig Fahrt aufgenommen hat,

sind noch nicht alle Akteure bei

100 Prozent. Daher sind die

Beteiligten selber gespannt,

wie gut das Vorhaben „Heim-

sieg“ umgesetzt werden kann.

Spielertrainer Andreas Sinke

hat aber auf allen Positionen

Alternativen, so dass die Start-

besetzung, je nach den letzten

Trainingseindrücken, durchaus

Überraschungen bereithalten

kann. In der recht ausgegli-

chenen Liga gibt es keine leich-

ten Gegner. Selbst die vermeint-

lich schwächeren Mannschaften

der Liga haben schon gepunk-

tet. VTB-Ziel muss also sein,

regelmäßig zu punkten, um gar

nicht erst im unteren Drittel kle-

ben zu bleiben. Die Stimmung

aktuell im Team ist gut, der er-

folglose Ausflug nach Lintorf

längst abgehakt bzw. im Trai-

ning aufgearbeitet. Jetzt geht es

endlich richtig los!

Anpfiff Spiel 1 ist um 15 Uhr,

das 2. Spiel beginnt etwa um

17 Uhr. Die Cafeteria mit Kaffee

und Kuchen ist wie immer geöff-

net.

(mp)

Spielertrainer Andreas Sinke

will an diesem Samstag die

ersten Punkte 2017/18 mit

seiner VTB-Mannschaft ein-

fahren.