Table of Contents Table of Contents
Previous Page  14 / 56 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 14 / 56 Next Page
Page Background

14

Varel

Friebo 43/2017

Fahrradhaus REINERS

26316 Varel-Seghorn

Altjührdener Straße 2a

Telefon 0 44 51 - 9 79 00 52

www.fahrradhaus-reiners.de

Friesländer Bote

Elisabethstr. 13 · 26316 Varel

Telefon 0 44 51 / 91 19 24

E-Mail:

jeannettegalda@friebo.de

Städtereise vom 13.01. - 14.01.2018

Lübeck mit Besuch des Erfolgsmusicals

„Sunset Boulevard“, einmal Gitte live

erleben .....

• 1 Übernachtung inkl. Frühstück im 4****-Sterne-Hotel •

Theaterbesuch in der Kat. 1 im Theater Lübeck mit dem Stück

„Sunset Boulevard“ mit Gitte • Lunch im Cafe Niederegger mit

2-Gänge Menü, Führung im Marzipan-Salon,

Modelliervorführung und kleinem Geschenk

•Stadtführung durch die Altstadt Lübeck

+++ FRIEBO-Leserreisen +++ FRIEBO-Leserreisen +++

Preis p. P.

ab 239,– €

Großes Interesse an Details zu A 20-Planung

Infomarkt in Ovelgönne und Bekhausen: Planfeststellungsverfahren für 2. Abschnitt soll im Herbst anlaufen

Ovelgönne/Rastede.

Die

Betroffenheit in der Region We-

sermarsch-Ammerland ist groß,

entsprechend gefragt war jetzt

das Angebot der Landesbe-

hörde für Straßenbau und Ver-

kehr, sich bei zwei Infomärkten

in Neustadt (Ovelgönne) und in

Bekhausen (Rastede) über den

Stand der Dinge zum Milliar-

denprojekt Küstenautobahn zu

informieren.

Insgesamt rund 160 interes-

sierte Bürger besuchten nach

Angaben der Landesbehörde

die Infonachmittage. Bei der

Veranstaltung im Dorfgemein-

schaftshaus in Rastede-Bek-

hausen hatten von der Planung

direkt betroffene Bürger die

Möglichkeit, sich über die ak-

tuellen Planungen des zweiten

Bauabschnitts der Küstenauto-

bahn A 20 zwischen Jaderberg

und Schwei zu informieren und

mit den Experten ins Gespräch

zu kommen.

An insgesamt fünf Infoständen

informierten Experten der Nie-

dersächsischen Landesbehör-

de für Straßenbau zum Gesamt-

projekt Küstenautobahn A 20,

zu Straßenentwurf, Baugrund

und Bautechnik, zu den Themen

Immissionsschutz (Lärm) und

Umwelt sowie zu Grunderwerb

und Landwirtschaft. Neben um-

fangreichen Informationsmate-

rialien beantworteten die Fach-

leute der Behörde vier Stunden

lang die Fragen der Bürger und

standen für vertiefende Erläute-

rungen zur Verfügung.

Der Rasteder Bürgermeister

Dieter von Essen, selbst vom

Autobahnbau betroffen, erklär-

te: „Es ist der richtige Weg, in

solch einem Format den Bür-

gern die Planungen näher zu

bringen.“

Viele Fragen haben die Besu-

cher in Rastede zum Bauablauf

gestellt. Das Planfeststellungs-

verfahren und die Möglich-

keiten, Eingaben zu machen, hat

Projektleiter Sebastian Mannl

vielen Interessierten näher brin-

gen können. Am Themenstand

Grunderwerb und Landwirt-

schaft beantwortete Herbert

Sudau mehrfach Fragen, wie

die Bereitstellung von Ersatz-

land an Landwirte erfolgt, deren

Flächen vom Autobahnbau ver-

nichtet würden.

Und auch das Thema Entwäs-

serung insbesondere im Bereich

Lehmdermoor wurde intensiv

diskutiert. Wie schon am Vortag

in Ovelgönne fiel das Fazit zum

Infomarkt positiv aus: Fragen

konnten noch ausführlicher be-

antwortet und Zusammenhänge

erläutert werden. Viele Besu-

cher hielten sich weit über eine

Stunde auf.

Hintergrund der Infomärkte

ist das beginnende Planfeststel-

lungsverfahren für den zweiten

Bauabschnitt, das im Herbst

dieses Jahres starten soll. Das

wird sich einige Jahre hinziehen,

nach einem PLanfeststellungs-

beschluss haben Betroffene

dann die Möglichkeit, gegen die

Planung zu klagen.

Bereits im Vorfeld will die

NLStBV betroffenen Bürge-

rinnen und Bürgern die Mög-

lichkeit geben, Einsicht in die

Planungen zu nehmen. Etwaige

Einwände könnten so während

des Verfahrens eingebracht

werden. Über den Ablauf des

Planfeststellungsverfahrens und

Fristen informiert die NLStBV

auf ihrer Website unter www.

strassenbau.niedersachsen.de

.

Betroffene Anwohner und Landwirte nutzten die Gelegenheit,

sich bei den Infomärkten der Landesbehörde in Ovelgönne

und Bekhausen (Foto) über den Stand der Planung zur A 20

im Teilstück zwischen Jaderberg und Schwei zu informieren.

Foto: NLStBV

SPD Obenstrohe ehrt Mitglieder

Urkunden für 10, 40 und 50 Jahre Parteimitgliedschaft – Dialog mit Abgeordneten

Varel.

Für ihre langjährige

Treue zur Sozialdemokratischen

Partei Deutschlands wurden

am vergangenen Sonntag beim

SPD-Ortsverein Obenstrohe ei-

nige Mitglieder geehrt. Neben

den Jubilaren konnte die Orts-

vereinsvorsitzende Hannelore

Schneider dazu auch den just

wiedergewählten Landtagsab-

geordneten und Landesminister

für Wirtschaft, Arbeit und Ver-

kehr Olaf Lies, die ebenfalls erst

kürzlich direkt gewählte Bun-

destagsabgeordnete Siemtje

Möller sowie den Vareler Bür-

germeister Gerd-Christian Wag-

ner begrüßen.

Nach dem gemeinsamen

Frühstück überreichte schließ-

lich Olaf Lies als stellvertre-

tender SPD-Landesvorsitzen-

der an Peter Sauter die Urkunde

für 50 Jahre Mitgliedschaft in

der SPD. Für 40 Jahre Mit-

gliedschaft wurden Ingrid und

Günther Exler geehrt. Allen drei

Jubilaren wurden von Gerd-

Christian Wagner Ehrennadeln

angesteckt.

Dennis Eilers erhielt eine Ur-

kunde für seine bisher 10-jäh-

rige Mitgliedschaft. Alle vier

Geehrten erhielten ferner ein

Präsent vom Vorstand des SPD-

Ortsvereins Obenstrohe.

ImAnschluss unterhielten sich

die Anwesenden über ihre jewei-

ligen Beweggründe, in die SPD

einzutreten und erörterten mit

Siemtje Möller und Olaf Lies die

jüngsten guten Wahlergebnisse

der beiden Kandidaten und der

Partei im hiesigen Wahlkreis.

(fb)

Urkunden für treue SPD-Mitglieder gab es beim Ortsverein

Obenstrohe. Von links: MdL Olaf Lies, Peter Sauter, Kathrin

Bittner, MdB Siemtje Möller, OV-Vorsitzende Hannelore

Schneider, Dennis Eilers, Ingrid Exler, Günther Exler und Bür-

germeister Gerd-Christian Wagner.

Foto: SPD Obenstrohe