Table of Contents Table of Contents
Previous Page  16 / 56 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 16 / 56 Next Page
Page Background

16

Varel

Friebo 43/2017

Bequeme Busanreise nach Kiel, Reise-

leitung, geführter Gang in die Innenstadt

von Oslo, Fahrt mit dem Traumschiff der

Color Line von Kiel nach Oslo und zurück,

Unterbringung an Bord in der gebuch-

ten Kabinenkategorie, 1 x großes Weih-

nachtsbuffet an Bord, 2 x Frühstücks-

buffet an Bord

Preis pro Person

Kreuzreise in das winterliche Oslo

10.–12. Dezember 2017

ab 229,- €

Friesländer Bote

Elisabethstr. 13 · 26316 Varel

Telefon 0 44 51 / 91 19 24

E-Mail:

galda@friebo.de

+++ FRIEBO-Leserreisen +++ FRIEBO-Leserreisen +++

JETzT schnELL PLäTzE sIchERn!

Kastanie muss für LMG-Anbau weichen

Gestiegene Schülerzahlen erfordern Ausbau der Schule – Kompensation für geschützte Bäume

Varel.

Das Lothar-Meyer-

Gymnasium wird in den kom-

menden Monaten um einen

Anbau an den sogenannten M-

Trakt, von der Mühlenstraße aus

gesehen ganz rechts gelegen,

erweitert. Im Frühjahr war dem

Kreisausschuss das zwischen-

zeitlich modifizierte Umbau- und

Sanierungskonzept präsentiert

worden, der Kreistag hat das

Vorhaben schließlich im Juni ein-

stimmig gebilligt.

Im Zuge des Ausbaus um ei-

nen neuen zweigeschossigen

Gebäudeteil werden auf dem

Schulhof an der Ecke Mühlen-

und Gartenstraße sowohl der

große Fahrradstellplatz als auch

einige Bäume weichen. Wie Olaf

Freitag vom Fachbereich Pla-

nung und Bau im städtischen

Planungsausschuss

mitteilte,

stehen dem Bauvorhaben kon-

kret sechs Bäume im Wege, von

denen zwei durch die kommu-

nale Baumschutzssatzung ge-

schützt sind. Dieselbe Satzung

sieht allerdings vor, dass auch

geschützte Bäume entfernt

werden dürfen, wenn sie einem

genehmigten Bauvorhaben im

Wege stehen. Das ist hier der

Fall, man werde also die Er-

laubnis zum Fällen der Bäume

erteilen, so Freitag. Es handelt

sich hierbei um einen Ahorn und

um eine Kastanie. Wie Fachbe-

reichsleiter Jörg Kreikenbohm

inzwischen mitteilte, hat sich der

Landkreis als Bauherr ferner be-

reit erklärt, auf freiwilliger Basis

für Kompensation durch Neuan-

pflanzungen zu sorgen. Entlang

der Straße „Glockenheide“ in

Dangastermoor soll demnach

eine neue Baumreihe entstehen,

mindestens 30 junge Bäume sol-

len hier gesetzt werden.

Hannelore Schneider (SPD)

wollte zudem wissen, wo denn

künftig Platz für die Fahrräder

sein wird, die bisher im diesem

Bereich abgestellt wurden. Das

sei berücksichtigt, auf dem Ge-

lände stünde ausreichend Frei-

fläche zur Verfügung, so die

Auskunft.

Cordula Breitenfeldt äußerte

ihr Bedauern darüber, dass er-

neut Bäume gefällt werden müs-

sen. Sie stellte die Frage, ob das

Gebäude am Gymnasium denn

wirklich notwendig sei, oder ob

nicht die Aufstockung vorhan-

dener Gebäudeteile eine Lösung

sein könnte.

Tatsächlich war genau das

zunächst vom Schulträger auch

vorgesehen. Im Mai vergan-

genen Jahres war ein umfang-

reiches Sanierungskonzept für

das LMG in Varel beschlossen

worden, es hatte unter ande-

rem die Aufstockung eines

Traktes um ein zusätzliches Ge-

schoss und die Vergrößerung

von Klassenräumen im Gebäu-

debestand vorgesehen. Die-

ses Vorhaben musste nun aber

komplett überarbeitet werden –

weil das Gymnasium wohl auch

künftig deutlich mehr Schüler

aufzunehmen hat als bis Anfang

2016 kalkuliert.

Nach der Schulentwicklungs-

planung von 2013 war der Land-

kreis von einer durchgehenden

Vierzügigkeit der Jahrgänge aus-

gegangen, die prognostizierten

Anmeldezahlen lagen bei etwa

120 SchülerInnen pro Schuljahr.

Für das Schuljahr 2016/17 hatte

es zur 5. Jahrgangsstufe dann

aber bereits 176 Anmeldungen

gegeben, so dass es derzeit

gleich sechs 5. Klassen gibt. Es

wird davon ausgegangen, dass

künftig jeweils fünf Klassen jeder

Jahrgangsstufe zu bilden sind.

So erging schließlich der Auf-

trag an das Architekturbüro

Kapels, einen Entwurf für einen

zweigeschossigen Anbau an

den M-Trakt zu erstellen. Ein

solcher Anbau inklusive Sanie-

rung des bestehenden Traktes

wird insgesamt rund 3,2 Millio-

nen Euro kosten. Das sind gut

660.000 Euro mehr als für die-

sen Bauabschnitt seinerzeit kal-

kuliert. Vor allem wegen des Ver-

zichts auf die zunächst geplante

Aufstockung, die einen großen

Eingriff in die Statik erforderlich

gemacht hätte, bleibt es jedoch

beim im vergangenen Jahr ver-

anschlagten Gesamtbudget von

rund zehn Millionen Euro für das

Sanierungskonzept LMG.

(tz)

Der M-Trakt des Lothar-Meyer-Gymnasiums soll durch einen

Anbau ergänzt werden, um zusätzliche Räume zu schaffen.

Dafür müssen einige Bäume sowie der große Fahrradstell-

platz weichen.

Foto: M. Tietz

Laternenlaufen im Stadtwald

Stadtmarketing und Hegering laden ein

Varel.

Das Stadtmarketing

Varel veranstaltet wieder zu-

sammen mit dem Hegering

Varel das mittlerweile schon tra-

ditionelle Laternenlaufen durch

den Vareler Stadtwald. Termin in

diesem Jahr ist

Freitag,

3. No-

vember

um 17 Uhr. Etwa 15 Blä-

ser werden den Laternenumzug

umrahmen und mitgestalten.

Geblasen wird zu Beginn die

Begrüßung, zwischendurch und

am Ende, zum Beispiel der Jä-

germarsch eins, zwei und drei.

Beginnend auf dem Weberei-

gelände geht es dann mit den

Jägern und ihren Hunden durch

die Windallee in den Stadtwald

Richtung Sandkuhle und weiter

durch den Wald. Die Mitglieder

des Hegering Varel wünschen

sich, dass auf diesem Laternen-

lauf viel gesungen wird, denn

das kommt heutzutage oft zu

kurz. Ab und zu soll ein kleiner

Stopp im Wald gemacht werden

und ein gemeinsames Laternen-

lied angestimmt werden.

Zum Abschluss lädt der He-

gering die Kinder auf eine heiße

Bockwurst ein.

Eine Anmeldung zur Veran-

staltung wird nicht benötigt, der

Eintritt ist natürlich frei. Für wei-

tere Informationen steht Ihnen

das Stadtmarketing Varel unter

v

04451/126272 gerne zur Ver-

fügung.

Tag des sportlichen Ehrenamtes

Vorschläge können jederzeit eingereicht werden

Varel/Friesland.

Zur Würdi-

gung des ehrenamtlichen Enga-

gements im Bereich des Sports

ehrt der Landkreis Friesland alle

zwei Jahre Bürgerinnen und

Bürger im Rahmen der Ehrungs-

veranstaltung „Tag des sport-

lichen Ehrenamtes“. Im Herbst

2016 hat die Ehrungsveranstal-

tung erstmals stattgefunden,

die nächste Veranstaltung ist im

Herbst 2018 geplant.Vorschläge

können jederzeit beim Land-

kreis Friesland eingereicht wer-

den. Eine Jury, bestehend aus

Vertretern von Kreissportbund

und Landkreis, wird daraus eine

Auswahl festlegen; über die Ver-

gabe der Ehrungen entscheidet

der Kreisausschuss.

Vorschläge für die Ehrung,

mit der Bitte um Angabe von

Informationen zum Engagement

der benannten Person, bitte an:

Landkreis Friesland, Kathrin

Lenz, Vorzimmer Erste Kreisrä-

tin, Lindenallee 1, 26441 Jever

oder

k.lenz@friesland.de.

Wei-

tere Informationen auch unter

v

04461/9193210