Table of Contents Table of Contents
Previous Page  28 / 56 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 28 / 56 Next Page
Page Background

28

Szene

Friebo 43/2017

40

David Gilmour – Live AT

Pompeii

Der Floyd Gitarrist besuchte

nicht nur die schönsrten Arenan

der Welt, sondern auch seine

besten musikalischen Momente

der letzten 40 Jahre. PF- & So-

lo-Songs aus allen Phasen und

zumeist mit epischen Solos ver-

ziert. Gilmour eben.

(Sony Mu-

sic)

Awaken I Am – Blind Love

Post-Hardcore: Spannend,

atmosphärisch, mitreißend. Eine

hochenergetische

Mischung

aus Songs zwischen Pop-Hook-

line und Rock-Kante, zwischen

Thirty Seconds to Mars, Blink

182 und Angels & Airwaves.

(Victory / Soulfood)

Prime Circle - If You Don`t

You Never Will

Wie ihre US-Kollegen von

Three Doors Down sind auch die

Südafrikaner Pop-orientierter

geworden

– mit genügend Rock, um au-

thentisch zu sein und genügend

Hookline, um täglich auf den

Durchbruch warten zu können.

Am 14.2.2018 im Pumpwerk!

(Rainbow Home / Rough Trade)

Pineapple Thief - Where We

Stood

Ein Meisterzeugnis ihrer letz-

ten Tour mit Gavin Harrison an

den Drums: Die Briten in der

ausverkauften Islington Assem-

bly Hall in London. Ein Fest für

Augen und Ohren!

(Kscope/

Edel)

Der Junge, der rennt

Max Giesinger am 29. Oktober in der Stadthalle

Wilhelmshaven.

Während

Skeptiker vielleicht noch einen

Moment zögerten, als sie einen

weiteren Namen für die deut-

sche Singer/Songwriter-Szene

registrierten, wussten Kenner

ganz schnell, dass man mit Hits

wie „80 Millionen“ oder „Wenn

sie tanzt“ in kürzester Zeit punk-

ten kann. Zumal sein 2016er

Alum „Der Junge, der rennt“, auf

dem diese Hits zu finden waren,

bereits sein zweites Album war

– einen Plattenfirmen-Schnell-

schuss brauchte also niemand

zu befürchten.

Hier steht ein Musiker, der sei-

nen Traum lebt, der gute Songs

schreibt, und der mit einem Ab-

wechslungsreichtum überzeugt,

der sowohl seine Alben als auch

seine Konzerte zu kurzweiligen

Angelegenheiten macht. Wobei

er auf der Bühne – noch mehr

als auf Platte – auch gerne mal

richtig laut wird. Was nicht heißt,

dass er auch ganz leise und in-

tim sein kann. Aber da ist sie

wieder, seine Fähigkeit zur Ab-

wechslung. Am

Sonntag, 29.

Oktober,

ist er in der Stadthalle

zu Gast!

(rk)

Jazz, der die Seele berührt

Kinga Glyk & Band zu Gast im Norden

Oldenburg.

Dass junge Pop-

und Rockbands ihr Glück im In-

ternet versuchen – und oft auch

finden, ist nichts Neues mehr.

Der Grund ist klar: Das potenti-

elle Publikum da treffen, wo es

ohnehin zuhause ist.

Im Jazz ist dieses Phänomen

neu – aber im Fall der 20-jäh-

rigen Polin Kinga Glyk unüber-

raschend vergleichbar. Ihre Art

Klassiker wie „Tears in Heaven“

darzubieten, ist faszinierend.

Warum also nicht das Internet

als Plattform nutzen, sich vorzu-

stellen? Die Polin ist jung, sieht

gut aus, spielt atemberaubend

Bass und gibt ihren Stücken

einen Groove mit, der Aufmerk-

samkeit verdient. Wer sollte sich

da noch um Musikgenres sche-

ren?

Die Karriere von Kinga Glyk

begann mit zwölf Jahren, als ihr

Vater, selbst Schlagzeuger, ihr

Talent entdeckte und sie zum

Mitglied des Glyk-Familientrios

machte.

Mittlerweile führt sie ihre eige-

ne Band an, hat virtuose Musi-

ker an ihrer Seite, hat drei CDs

veröffentlicht, ist in ihrer Heimat

ein Star und möchte sich nun

den Rest der Welt vornehmen.

Dank Internet-Trubel kein uto-

pisches Vorhaben.

Auf dem Programm stehen

dabei überwiegend eigene Kom-

positionen, sowie ein paar Inter-

pretationen bekannter Songs

– im Jazzformat zwangsläufig

in ganz eigenen Versionen. Am

Freitag, 3. November,

ist sie in

der Kulturetage.

(rk)

Foto: Kinga Glyk Design

Sa. 28.10.

Altjührden – maschal: Jür-

gen Drews + Gil Ofarim +

Markus, 20 Uhr

OL – Cadillac: Off Limits,

21 Uhr

OL – Kulturetage: Vivi Vas-

sileva, 20 Uhr

OL – PFL: Alain Frei, 20 Uhr

OL – Tränke: Mandowar,

20 Uhr

OL – Wilhelm13: Schlüter/

Böhm + Konertz & Venus,

20 Uhr

So. 29.10.

WHV – Stadthalle: Max

Giesinger, 19 Uhr

Bad Zw`ahn – Wandelhalle:

King Street Jazzmen, 11 Uhr

OL – Kulturetage: Gong,

20 Uhr

Mo. 30.10.

WHV – Anno 1300: Pan-

gea, 20 Uhr

HB – Meisenfrei: Crossfire,

20 Uhr

Mi. 01.11.

HB – Sendesaal: Christian

Muthspiel & Steve Swallow,

20 Uhr

HB – Tower: Lotte, 20 Uhr

Do.02.11.

OL – Wilhelm13: Bandshop,

20 Uhr - Jugend musiziert

DEL – Riva: Angelina & J.C.

Grimshaw, 20 Uhr

HB – Lagerhaus: Chakuza,

19 Uhr

Fr. 03.11.

OL – Kulturetage: Kinga

Glyk, 20 Uhr

OL – Wilhelm13: HOLON

Trio, 20 Uhr - Jazz

OL – Amadeus: Beauty and

the Beasts, 23 Uhr

Sa. 04.11.

WHV – Stadthalle: Oliver

Pocher: Voll OP, 20 Uhr

OL – Headcrash: Andy

Strauß, 20 Uhr

OL – Wilhelm13: quint-

essence, 20 Uhr

HB – Schlachthof: Dragon-

force, 20 Uhr

Weitere ausführliche (und

stetig aktualisierte) Live-Tipps

gibt es auch unter www.ralf-

koch.de

Bremen.

„Querfeldein“ heißt

das Debütalbum der Ravens-

burger Sängerin und Song-

schreiberin – und nachdem sie

im Sommer bereits 30 Festivals

bereist hat, plant sie jetzt ihre

erste große Tour. Querfeldein

natürlich. Durch die Clubs der

Republik. Am

Mittwoch, 1. No-

vember,

ist sie im Tower!

(rk)

„Lotte“ im Tower

Am 1. November im Tower