Table of Contents Table of Contents
Previous Page  30 / 56 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 30 / 56 Next Page
Page Background

30

Anzeigen-Sonderthema

Friebo 43/2017

Uhlhornstraße 27A • 26345 Bockhorn

Telefon: 0 44 53 / 98 83 90 • Fax: 0 44 53 / 98 83 91

Mobil: 01 72 / 434 39 60

E-Mail:

Fahrzeuglackierungen-Gribbe@t-online.de

Am Glanz werden Sie sich noch erfreuen,

wenn der Preis schon verblasst ist!

Von wegen graue Jahreszeit:

Jetzt kommt

F

a

r

b

e

ins

Spiel!

Bei Neuwagen geht es meist eher „unbunt“ zu

Lackfarben: Schwarz, Weiß, Silber und Grau sind nach wie vor am meisten gefragt

Klingt eher trist, aber nach

wie vor gilt: Schwarz, Weiß und

Grau sind die Lieblingsfarben

der deutschen Autofahrer, wenn

es um die Außenhaut ihrer Fahr-

zeuge geht.

Auf Platz 1 der beliebtesten

Neuwagenfarben anno 2016

stand einmal mehr Silber/Grau,

dicht gefolgt von Schwarz auf

Platz 2. Über die Hälfte aller

Neuwagen wurde in diesen La-

ckierungen ausgeliefert: 28,1

Prozent in grau oder silberfar-

ben; 27,4 Prozent in schwarz.

Dahinter folgt dann aber schon

mit 20 Prozent die Lackfarbe

Weiß. Über lange Zeit waren

weiße Autos quasi unverkäuf-

lich, das hat sich gewandelt.

Nicht nur, weil viele Hybrid- und

Elektrofahrzeuge in weiß gehal-

ten sind.

Insgesamt setzt

sich also der Trend

der „unbunten Far-

ben“ seit der Jahr-

tausendwende fort:

Seit 2000 wird über

die Hälfte (56 Pro-

zent) aller Neuwa-

gen in den Lackie-

rungen Silber/Grau,

Schwarz oder Weiß

verkauft. Heute fa-

hren drei von vier

Neuwagen

(75,5

Prozent) in einer

dieser Farben vor.

Ein Grund für

die Popularität von

gedeckten Farben

ist der Wiederver-

kaufswert, der vor

allem bei Firmen-

wagen, deren Anteil

an den gesamten

Neuzulassungen in

den letzten Jahren gestiegen

ist, eine wichtige Rolle spielt.

Zum Vergleich: 1990 wurde je-

der zweite Neuwagen in bunten

Farben lackiert, 1995 waren es

sogar mehr als zwei Drittel. Un-

ter den bunten Neuwagenfar-

ben ist Blau die beliebteste (9,6

Prozent). Dies ergaben Auswer-

tungen des Verbandes der Au-

tomobilindustrie (VDA) auf Basis

aktueller Daten des Kraftfahrt-

Bundesamtes (KBA). Berück-

sichtigt sind dabei alle Pkw-

Neuzulassungen in Deutschland

bis November 2016.

Die Farbe des Autos ist nicht

nur für Neuwagenkäufer von

Bedeutung – sie spiegelt auch

den Zeitgeist wider. Farben mit

„technischem

C h a r a k t e r “ ,

insbesondere

die unbunten

Farben sowie

Blau,

haben

mit

Beginn

des digitalen

Zeitalters an

Beliebtheit ge-

wonnen.

So

stieg der Anteil

der neuzugel-

assenen Pkw

mit silberfar-

bener

bzw.

grauer Lackie-

rung von 13,6

Prozent

im

Jahr 1994 auf

46,4 Prozent

im Jahr 2004.

Silbe r/Grau,

Schwarz und

Weiß

sind

also die dominierenden Lackie-

rungen. Auffällige Farben wie

Orange (0,6 Prozent), Lila/Vio-

lett (0,3 Prozent) oder Gelb (1,5

Prozent) fallen dagegen in der

Neuwagenflotte 2016 kaum ins

Gewicht.

Die Signalfarbe Rot wird wei-

terhin von einer kleinen, aber

stabilen Gruppe geschätzt

(2016: 6,5 Prozent).

(VDA/eb)

Mut zur Farbe! Die Profis in den Lackierbetrieben haben

sicher kreative Vorschläge für eine individuelle Lackge-

staltung auf Lager.

Symbolfoto:

pixabay.com