Table of Contents Table of Contents
Previous Page  33 / 56 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 33 / 56 Next Page
Page Background

28. Oktober 2017

Anzeigen-Sonderthema

33

Wir freuen uns

auf Ihren Besuch!

Grünkohlessen

à la carte ab dem

22.11.2017

27.01. und

17.02.2018

Täglich

Bei Gruppen bitten wir um Voranmeldung!

Grünkohlparty mit DJ

Grünkohl-

partys am:

Sa. 03. Feb. 2018 Sound-TraFFic

Sa. 10. Feb. 2018 LaTe niGhT Showband

Sa. 17. Feb. 2018 SunSeT Four

Sa. 24. Feb. 2018 roXX

jeweils von 19–2 uhr, einlass ab 18:30 uhr

eintritt 42,50 € inkl. essen & Getränke

im TiVoLi Varel · windallee 21 · 26316 Varel

Kohlhotline 0 44 51 / 86 21 00

www.Tivoli-Varel.de

Kartenverkauf täglich ab 17 Ihr im

Tivoli

· montags Ruhetag

– Anzeige –

Jetzt ist

Grünkohlzeit

Nur die wenigsten wissen,

dass es sich beim Grünkohl um

ein besonders wertvolles Win-

tergemüse handelt. Da ist zu-

nächst einmal sein hoher Gehalt

an Vitamin A und C. Auch an Ei-

weiß bieten die krausen grünen

Blätter die doppelte Menge wie

der Blumenkohl. Und schließ-

lich ist Grünkohl nach den Möh-

ren der wichtigste einheimische

Karotinspender.

Grünkohl – heißt es – soll erst

nach dem ersten Frost geges-

sen werden, weil er dann seine

beste Qualität und Reife erlangt

hat. Nachweisbar ist in jedem

Fall, dass sich beim Auftauen

des gefrorenen Kohls Stärke-

bestandteile in Zucker verwan-

deln, so dass der Kohl danach

seinen unverwechselbaren Ge-

schmack entwickeln kann.

Der Grünkohl gehört zu den

ältesten in Deutschland ver-

breiteten Kohlsorten. Sein Vor-

fahre ist der in den rauhen Kü-

stenregionen heute noch wild

anzutreffende Meerkohl.

Die stärkste Verbreitung des

Grünkohls liegt im bremisch-ol-

denburgischen Raum, in West-

falen, dem Rheinland und an-

deren Teilen Niedersachsens.

In Bremen und Umgebung

sowie in Niedersachsen und

Schleswig-Holstein, wo er vor-

zugsweise Braunkohl genannt

wird, zählt er zu den besonders

geschätzten traditionellen Ta-

felfreuden.

Zutaten (6 Personen):

900 g Grünkohl

400 g Kartoffeln

60 g Speck, durchwachsen

1 Zwiebeln

10 g Butterschmalz

1/4 L Fleischbrühe

30 g Hafergrütze

Pfeffer, Salz

1 TL Zucker

350 g Kohlwurst

Zubereitung:

Grünkohleintopf kann mit

Kohlwurst, Bregenwurst oder

Cabanossi zubereitet werden.

Am besten schmeckt Grünkohl-

eintopf mit frischem Grünkohl.

Alternativ kann man ihn auch

mit tiefgefrorenem Grünkohl zu-

bereiten. Die Blätter vom Grün-

kohl von den dicken Strünken

abzupfen und in mundgerechte

Stücke teilen. Grünkohl mit ko-

chendem Wasser übergießen,

so daß die Blätter zusammenfal-

len. Grünkohl abtropfen lassen.

Kartoffeln schälen und in kleine

Würfel schneiden. Durchwach-

senen Speck in kleine Würfel

schneiden. Zwiebel pellen und

Grünkohleintopf

Ein wertvolles Wintergemüse

fein würfeln. In einem großen

Topf Butterschmalz erhitzen.

Zwiebel- und Speckwürfel da-

rin glasig dünsten. Grünkohl im

Wechsel mit den Kartoffelwür-

feln zufügen und mit Fleischbrü-

he begießen. Hafergrütze in den

Grünkohleintopf geben und mit

Pfeffer, Salz und Zucker wür-

zen. Einen Deckel auflegen und

Grünkohleintopf ca. 45 Minu-

ten auf niedrigster Stufe garen

lassen. Kohlwurst in Scheiben

schneiden, in den Grünkohlein-

topf geben und zirka 10 Minuten

mitkochen.

Guten Appetit!