Table of Contents Table of Contents
Previous Page  38 / 56 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 38 / 56 Next Page
Page Background

38

Neuenburg

Friebo 43/2017

„Voice Passion“ gastiert in Neuenburg

Das Duo präsentiert sein neues Programm „Die Stimme des Jahres – hautnah!“

Neuenburg.

Am

Samstag, 4.

November

, gastiert um 20 Uhr

das Gesangsduo-Duo „Voice

Passion“ mit seinem neuen Pro-

gramm „Die Stimme des Jahres

– hautnah!“ im Schloss Neuen-

burg (Schlossgang 1). Neben

vielen anderen Auszeichnungen,

erhielten Lauren Francis und

Franz Garlik 2015 den Preis für

die „Stimme des Jahres“ in der

Ostschweiz.

Auf

ihren

ausgedehnten

Tourneen, vornehmlich durch

deutschsprachige Länder, be-

geisterten die Beiden, Sopran

und Tenor, ein großes Publikum.

Bei „Voice Passion“ gibt es die

Möglichkeit, diese Künstler, die

sonst auf großen Theaterbühnen

zu sehen sind, ganz hautnah zu

erleben.

Voice Passion konzentriert

sich voll und ganz auf die Stim-

me. Ob Oper, Operette, Musical

oder Crossover, sie präsentieren

die großen Momente des Musik-

theaters stilecht und mit großem

Charme. Die temperamentvolle,

walisische Sopranistin und der-

deutsche Vollbluttenor ergänzen

sich vorzüglich und spornen sich

gegenseitig zu Höchstleistungen

an.

Lauren Francis sang in vielen

Theatern Europas, unter ande-

rem die Königin der Nacht und

ist in Deutschland im Sommer

als La Traviata auf den großen

Freilichtbühnen zu erleben. Au-

ßerdem ist sie als Solistin immer

wieder im Fernsehen zu sehen

und im Theater als Maria Callas

zu erleben. Franz Garlik sang

viele Rollen am Staatstheater

am Gärtnerplatz in München und

am Landestheater Innsbruck. Er

spielt mehrere Instrumente und

tritt in den letzten Jahren immer

mehr als Regisseur in Erschei-

nung. Dieses Jahr übernimmt er

die Musikalische Leitung bei den

Clingenburg Festspielen.

Auf amüsante Art und Weise

führen die beiden in die Lieder

und Arien ein, erzählen von der

Theaterwelt und aus dem Le-

ben. Denn musikalisch stehen

Drama und Liebe ganz nahe

beieinander. Geschichten, die

einen berühren und fesseln. Ein

besonderer Abend, etwas Un-

gewöhnliches. Ein konzertantes

Highlight, dasdie Besucher be-

stimmt nicht so schnell verges-

sen werden.

Vorbestellungen sind beim

Kultur büro der Gemeinde Zetel

unter

v

04453/935299 ab sofort

möglich.

Das Duo „Voice Passion“ begeistert seine Zuschauer regel-

mäßig mit großen Momenten des Musiktheaters.

Foto: Veranstalter

Halbtagestour

Die Dorfgemeinschaft Neuenburgerfeld lädt ein

Neuenburg.

Am

Sonntag,

29. Oktober

, unternimmt die

Dorfgemeinschaft Neuenbur-

gerfeld den diesjährigen Halbta-

gesausflug.

Start ist um 12.30 Uhr beim

ZOB in Neuenburg. Zuerst geht

es nach Wilhelmshaven zu einer

Stadtrundfahrt mit Besichtigung

des Marine-Stützpunktes und

des Ölhafens. Anschließend fah-

ren die Teilnehmer zu einer Kü-

stenrundfahrt über Schillig, Ca-

rolinensiel nach Neuharlinger-

siel. Dort findet die gemeinsame

Kaffeetafel im Sielhof statt. Ge-

gen 17 Uhr erfolgt die Heimfahrt.

Anmeldungen für diese Tour

nimmt Hilke Meinen täglich in

der Zeit von 19 bis 20 Uhr unter

v

04452/427 entgegen.

Anmeldeschluss ist der 23.

Oktober. Auch Nichtmitglieder

dürfen gern teilnehmen.

Infoabend Linke:

Windpark Herrenmoor Thema

Astederfeld.

Der Windpark

Herrenmoor war kürzlich Thema

eines von Der Linken organisier-

ten Infoabends in Astederfeld.

Zu Gast waren neben Ratsmit-

gliedern der Kommune Bundes-

tagskandidat Dr. Holger Onken

sowie Landtagskandidat Ste-

phan Möller.

Als Gast war Anke Wittje von

der Bürgerinitiative (BI) gegen

den Windpark Herrenmoor ein-

geladen. Sie informierte über

die aus Sicht der BI bestehen-

den Beeinträchtigungen durch

die fast fertigen Anlagen. Der

Abstand zwischen Windrad und

Wohnhäusern an der Hohelieter

Straße betrage nur 500 Meter,

das sei den Anwohnern zu we-

nig: „Der Abstand zu geschlos-

senen Ortschaften muss 1000

Meter betragen, Bredehorn wird

jedoch rechtlich nur wie Au-

ßenbereich und nicht wie eine

geschlossene Ortschaft behan-

delt.“

Wenn bei dem Bau von

Windkraftanlagen der vorge-

schriebene Mindestabstand zu

bewohntem Gebiet ignoriert

werde, müssten diese Anlagen

wieder abgebaut werden, so Dr.

Holger Onken ergänzend. Der

Landtagskandidat Stephan Möl-

ler begrüßte zwar den Einsatz

von erneuerbaren Energien, for-

derte aber ein Mitspracherecht

der Bürger bei der Planung. Die

Kreistagsabgeordnete

Agnes

Wittke wies darauf hin, dass

mehr finanzielle Unterstützung

durch das Land beziehungswei-

se den Bund die Beeinflussbar-

keit der Kommunen durch Ener-

giekonzerne verringern könnte.

Zuletzt berichtete Gemein-

deratsmitglied Uwe Koopmann

vom Ergebnis einer Nieder-

sächsischen Fachhochschul-

studie, nach der eine optimierte

Gesamtplanung die Hälfte der

Anlagen bei gleicher Leistung

überflüssig mache. Zur Einhal-

tung der gesetzlichen Planungs-

verfahren gehöre auch, Emp-

fehlungen nicht mehrfach zu

missachten. „Im Konfliktfall ist

es wichtig, dass die betroffenen

Bürger ernst genommen wer-

den, und nicht, wie in den Zeteler

Bürgerfragestunden geschehen,

das Wort entzogen bekommen“,

übte Koopmann Kritik.

info@friebo.de

Neuenburg.

Am

Donners-

tag 9. November

, um 19.30

Uhr, findet ein gemütlicher Film-

abend im ev. Gemeindehaus

Neuenburg statt. Dann lädt der

Frauengesprächskreis zum Film

„Madame Mallory und der Duft

von Curry oder anders gesagt

…“ ein. Dabei wird den Besu-

chern kulinarisches Kino vom

Feinsten geboten – zwei Kul-

turen und Küchen im Konflikt.

Verfilmt von Lasse Hallström mit

Helen Mirren in der Hauptrolle.

Wenn Sie mögen, bringen Sie

sich etwas zum Knabbern und

Trinken (alkoholfrei) mit. Weitere

Infos bei Hildegard Kriebitzsch

unter

v

04452/7731 und Britta

Siefken unter

v

04452/1783.

Filmabend

Neuenburg.

Für das Theater-

stück „Honnig in’n Kopp“ gibt es

aufgrund der großen Nachfrage

zwei weitere Zusatztermine.

Diese sind am

Montag, 6. No-

vember

, und

Dienstag, 7. No-

vember

, um jeweils 20 Uhr.

Kartenbestellungen sind ab

sofort möglich, und zwar im

Bühnenbüro in der Urwaldstra-

ße 37, 26340 Neuenburg, per E-

Mail unter

mail@ndt-neeborg.de

oder via Internetformular über

www.ndt-neeborg.de

.

Zusatztermine