Table of Contents Table of Contents
Previous Page  49 / 56 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 49 / 56 Next Page
Page Background

28. Oktober 2017

Sport

49

VTB Baskets wollen Wiedergutmachung

Varel.

Einen gebrauchten Tag

erwischten die VTB Baskets am

vergangenen Wochenende im

Spiel gegen die bis dahin punkt-

lose 4. Mannschaft des Olden-

burger TB. Dabei überraschte vor

allem die Deutlichkeit der Nieder-

lage. 58:90 als Spitzenreiter ge-

gen ein bis dahin siegloses Team,

dazu in eigener Halle, zu verlieren,

das tut schon weh. Im VTB-Spiel

gab es nichts, was diese Nieder-

lage hätte verhindern können.

Probleme in der Defensive, eine

sich im Verlauf der Begegnung

ausbreitende Planlosigkeit in der

Offensive und eine unterirdische

Dreierquote sorgten dafür, dass

der VTB nie ins Spiel fand. Ob

die recht robuste Spielweise des

Gegners, das verletzte Fehlen

von Jan Scherer oder letztlich

vielleicht doch eine nicht ange-

messene Einstellung des VTB

diesen Spielverlauf erzeugten,

das dürfte Trainer Ünsal Kabuk

in der abgelaufenen Trainings-

woche mit Sicherheit herausge-

funden haben. Da kommt das 2.

Heimspiel in Folge gerade recht,

um sofort Wiedergutmachung

zu betreiben. Der punktgleiche

Gegner SV Bingum sollte für ei-

nen VTB in Normalform schon

machbar sein. Das Spiel am

Samstag bekommt noch weitere

Bedeutung durch die Tatsache,

dass die Baskets am 4. und am

17. November die aktuelle Tabel-

lenspitze der Bezirksliga in der

Halle an der Moltkestraße er-

warten. Da gilt es gegen Bingum

Selbstvertrauen zu tanken.

Anwurf ist am Samstag um 18

Uhr in der Halle Moltkestraße in

Varel.

(mp)

Die Treffsicherheit von Jan

Scherer wurde bei der Bas-

kets-Niederlage am vergan-

genen Wochenende schmerz-

lich vermisst.

SG VTB/Altjührden will den 6. Saisonsieg

Altjührden.

Zum zweiten

Heimspiel in Folge erwartet die

SG VTB/Altjührden an diesem

Samstag den Tabellenletzten

ATSV Habenhausen in der Man-

fred-Schmidt-Sporthalle. Vom

Papier eine klare Sache. Hier

der verlustpunktfreie Gastgeber

VTB/Altjührden, dort das Ober-

ligaschlusslicht, das erst einen

Sieg buchen konnte. Auch wenn

die Vorzeichen für den Ausbau

der Siegesserie gut stehen, wird

SG-Trainer Ivo Warnecke alles

dafür tun, dass seine Spieler

mit der richtigen Einstellung ins

Spiel gehen und den Gegner

auf keinen Fall unterschätzen.

Die leichten Ungereimtheiten

im Spiel gegen Schwanewede

am vergangenen Wochenende

sollten Hinweis genug sein, um

wieder 100 Prozent abzurufen.

„Ich kenne Habenhausen II noch

aus dem letzten Jahr“, sagt Trai-

ner Ivo Warnecke, der den Auf-

steiger schon in der Vorsaison in

der Verbandsliga Nordsee zum

Gegner hatte. Auch wenn es in

der aktuellen Spielzeit bisher

nur zu einem Sieg gereicht hat,

lieferte die Drittligareserve aus

Habenhausen durchaus gute

Leistungen ab. Ein „Selbstläu-

fer“ wird das Spiel also nicht.

Halbe Kraft ist nicht angesagt,

ist die Begegnung am Samstag

doch die Generalprobe für das

am kommenden Wochenen-

de bevorstehende Derby beim

VfL Edewecht. Da wäre eine

„Minus-Leistung“ der SG eher

kontraproduktiv. Zudem wäre

sie stimmungstötend für die

Teilnahme an der Generationen-

Party, die am gleichen Abend im

Möbelhaus maschal stattfindet.

Das

Jugendkartensponso-

ring für die Begegnung mit dem

ATSV Habenhausen übernimmt

das Vareler Modehaus Schnitt-

ger. Dank des Engagements der

Vareler Traditionsfirma erhalten

Kinder und Jugendliche bis 15

Jahren kostenlosen Zutritt zum

Spiel. Die Karten liegen wie

gewohnt ab 18.30 Uhr an der

Abendkasse bereit.

(mp)

Auf die SG-Torhüter ist Verlass! Patryk Plaszczak (li.) und Levin

Stasch lieferten gegen Schwanewede starke Leistungen ab.

„Monsteraufgabe“ für

HSG Neuenburg/Bockhorn

Neuenburg.

Mit drei Nieder-

lagen in Folge zum Einstieg in

die Spielzeit 2017/18 legten die

1. Damenmannschaft der HSG

Neuenburg/Bockhorn

einen

klassischen Fehlstart hin. Erst

der Auswärtssieg in Ihrhove am

vergangenen Wochenende hell-

te das Geschehen ein wenig auf

und macht Mut für den weiteren

Saisonverlauf. Eine stark auf-

trumpfende HSG-Torhüterin Mai

sowie eine starke kämpferische

Leistung des gesamten Teams

legte die Basis für den 1. Sai-

sonsieg, der kurz vor dem Ende

der Partie festgezurrt wurde.

Die Hoffnung auf einen weiteren

Erfolg an diesem Wochenen-

de, der noch mehr Licht in den

HSG-Tunnel bringen würde, ist

allerdings eher gering. Der Geg-

ner dieses Wochenendes heißt

nämlich HSG Hude/Falkenberg

II, der verlustpunktfreie Tabel-

lenführer der Landesklasse We-

ser-Ems, der in der Vorwoche

den Tabellendritten SG Oben-

strohe/Dangastermoor kräftig

abwatschte. Gegen den Favo-

riten dürfte schon eine enga-

gierte Leistung und eine über-

schaubare Niederlage reichen,

um das Selbstvertrauen nicht

komplett in den Keller zu fahren.

Das wird nämlich in den letzten

drei punkteträchtigen Begeg-

nungen des Jahres gegen Gol-

denstedt, Harpstedt und HSG

WHV unbedingt benötigt.

(mp)

Varel.

Die Tennisschule Oliver

Brandt und der Tennisverein

Varel laden zum Schnupperten-

nis im November ein: Für Kinder

im Altern zwischen 6 und 10

Jahren wird es die Chance ge-

ben, ein paar Einblicke in den

Schnuppertennis für Kids

Tennissport zu bekommen. An-

meldungen bitte mit Name und

Alter bei Tennistrainer Oliver

Brandt,

0173/2031805. Ten-

nisschläger und Materialien

werden von der Tennisschule

zur Verfügung gestellt.

Friesländer Bote

Elisabethstr. 13 · 26316 Varel

Telefon 0 44 51 / 91 19 24

E-Mail:

jeannettegalda@friebo.de

05.05. oder 26.05.2018

HAMBURG VON ELBPHILHARMONIE BIS

SPEICHERSTADT, VON HAFENCITY BIS ALSTER

- DIE ENTDECKUNG EINER WELTSTADT -

· Bustransfer

· Reiseleitung

- Stadtrundfahrt

· Tickets für Besuch der Plaza in der Elbphilharmonie

· Führung und Gang durch die Speicherstadt und Hafencity

· Besuch des alten Kesselhauses in der Speicherstadt

· Zeit zum Bummel durch die Innenstadt

+++ FRIEBO-Leserreisen +++ FRIEBO-Leserreisen +++

Preis p. P. 49,- €