Table of Contents Table of Contents
Previous Page  6 / 56 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 6 / 56 Next Page
Page Background

6

Varel

Friebo 43/2017

Autos von Rehm!

Toyota Avensis Kombi Diesel,

D4D, Mod. 09, 93 KW, 121.809

km, Alu, Navi, ESP, Klimaautomatik, Bluetooth, FH + Spiegel

elektr., Tempomat, sehr gepflegt

nur

6.990,– €

Citroen C 5 Kombi Diesel,

Mod. 11, 82 KW, erst 83.534 km,

schwarz, Navi, Klima, PDC, ESP, Multifunktionslenkrad, 8 fach

bereift, sehr viel Laderaum

nur

10.490,– €

Opel Mokka Mod.16,

103 KW, 38.404 km, Xenon, Navi, Nebel, Sitzhei-

zung, Klimaautomatik, 8 x Airbag, Parksensoren, etc.

nur

16.990,– €

Mercedes E 220 CDI,

EZ. 5.10, 125 KW, 111.815 km, Klimaauto-

matik, Navi, ZV + Funk, Sitzheizung, 10 x Airbag, PDC, Tempomat etc.

sehr gepflegt!!!

nur

17.490,– €

+ 35 weitere Fahrzeuge auf unserer Homepage !!!

Autohaus

R

ehm

GmbH & Co KG

Gewerbestraße 11 · 26316 Varel ·

S

0 44 51 / 54 54

info@autohaus-rehm.de

·

www.autohaus-rehm.de

Jeden Sonntag Schautag*

*keineBeratung,keinVerkauf&keineProbefahrten

Wir sind umgezogen

Welcome

Fashion by Schnittger

obernstr. 5 · 26316 Varel

Besuchen

sie uns jetzt

in unserem

store in der

obernstr. 5

Seminar Obstbaumschnitt

VHS bietet Kurs rund um die Obstbaumpflege

Varel.

Die Volkshochschu-

le Wittmund-Friesland bietet

am

Samstag, 11. November,

ein zweitägiges Seminar im

Dienstleistungszentrum Varel

(DLZ) zum Thema Obstgehölze

an. Die Teilnehmer erfahren in

dem Kurs, warum Ertrag und

Qualität des Obstes im Wesent-

lichen vom richtigen Schnitt

sowie einer naturnahen Dün-

gung und Pflege abhängen. Es

werden Grundbegriffe erläutert

und Wissenswertes über den

richtigen Obstbaumschnitt ver-

mittelt. Die Zubereitung eines

hygienischen, lebendigen Reif-

komposts als Voraussetzung

für gesunde Gehölze und wohl-

schmeckende Früchte ist eben-

falls Inhalt des Seminars.

Weitere Themen sind Ertrags-

steigerung durch den richtigen

PH-Wert und die Wahl des Bo-

dens.

In der ersten Praxis-Stunde

wird eine klassische Kompost-

miete aufgesetzt. Danach wer-

den die Obstbäume geschnit-

ten, gepflegt und gedüngt. Die

Praxis findet im Garten eines

Teilnehmers oder einer Teilneh-

merin statt.

Interessierte können sich

bis zum 30. Oktober unter

04461/98790 anmelden.

Gespräch über Kunst

Ein Austausch mit Jimmi D. Paesler über seine Werke

Dangast.

Im Rahmen der

Ausstellung „Die Palette des

Malers“ im Franz Radziwill Haus,

spricht Konstanze Radziwill am

Sonntag, 29. Oktober,

ab 11.30

Uhr, mit mit Jimmi D. Paesler in

einem Künstlergespräch über

seine Werke.

Jimmi D. Paesler malt gegen-

ständlich, doch mit Realismus

hat das nichts zu tun. Seine

Bildwelten sind hintergründig,

humoristisch, grotesk – auch

surreal gehört zu den Adjek-

tiven, mit denen sich seine

Kunst beschreiben lässt.

Paesler spielt gerne, beson-

ders mit unserem Sehvermö-

gen. Er ist ein Augentäuscher

und Illusionist. Großartig sind

die bewegten Szenen, in denen

uns scheinbar Gegenstände

entgegenpoltern. Er lässt uns

mit dem Blick in Bildräume klet-

tern, die wie ausgemalte Schuh-

kartons anmuten. Auf Hauswän-

den gaukelt er dem Betrachter

eine dritte Dimension vor, wo

keine ist.

Angesichts seiner Wandma-

lereien auf Mauern und Fassa-

den ist eine gewisse motivische

Verwandtschaft zu den Gemäl-

den von Franz Radziwill nicht zu

übersehen. Steine brechen weg

und geben den Blick auf das Da-

hinter frei.

Jimmi D. Paesler, Jahrgang

1942, lebt und arbeitet in Bre-

men. Er stammt aus Kloster-

heide/Mark Brandenburg, stu-

dierte ab 1962 Malerei an der

Bremer Kunstschule, erhielt

1967 den 2. Kunstpreis „Jun-

ger Westen“ Recklinghausen

und 1973 den „Wilhelm Morg-

ner Preis“ der Stadt Soest, es

folgten Wandbilder und Lehr-

aufträge. Seit 2001 widmet er

sich der Kulturarbeit in der JVA

Oslebshausen, Bremen. Im Ge-

spräch mit Konstanze Radziwill

spricht Paesler über seine Ma-

lerei, neue Arbeiten, das Segeln

und seine Leidenschaft für See-

mannsgarn, aus dem er seine

Bildwelten zusammenstrickt.

Jimmi D. Paesler spielt bei seinen Malereien gerne mit un-

serem Sehvermögen. Diese Hauswand gaukelt dem Betrach-

ter eine dritte Dimension vor.

Foto: privat

NABU-Versammlung

Varel.

Am

Mittwoch, 1. No-

vember,

beginnt um 19.30 Uhr

die Jahreshauptversammlung

des NABU Varel im Tivoli. Dazu

sind alle Mitglieder, aber auch

interessierte Gäste, herzlich ein-

geladen.

Mit einer Bilder-Folge wer-

den die Aktivitäten des letzten

Jahres vorgestellt. Danach wird

besprochen, welche Themen im

nächsten Jahr angepackt wer-

den sollen.

Infos zum Adventsmarkt

Teilnahme am Adventskalender und eigener Stand

Varel.

Wer Lust und Interesse

an einer eigenen Adventsmarkt-

Hütte in Varel hat, kann sich

mit dem Stadtmarketing Varel,

Miriam Küpker, in Verbindung

setzen. Firmen aus Varel und

umzu, private Verkäufer von

Kunsthandwerk oder ähnlichen

Angeboten sowie gemeinnüt-

zige Vereine und Einrichtungen

würden das Angebot sicherlich

erweitern und bereichern.

Zudem sind Vareler Unter-

nehmen wieder angesprochen,

sich am Adventskalender zu

beteiligen. Der Adventskalen-

der steht während der gesam-

ten Adventsmarktdauer (29.

November bis 21. Dezember) in

der großen Adventsmarkthütte.

Alle Logos sind dort abgebildet

und jeden Tag wird ein neuer

Gewinner ermittelt. Die Prei-

se im Adventskalender sollten

einen ungefähren Wert von 50

Euro haben und dürfen natürlich

auch in Form von Gutscheinen

ausgestellt werden. Weitere In-

formationen und Anmeldungen

gibt es beim Stadtmarketing

Varel, Miriam Küpker unter

v

04451/126276 oder unter stadt-

marketing@varel.de

.

www.facebook.com/frieslaenderbote