Table of Contents Table of Contents
Previous Page  13 / 56 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 13 / 56 Next Page
Page Background

4. November 2017

Varel

13

Haferkampstraße 24 • Varel •

S

0 44 51 / 96 96 20

– Die Wohlfühladresse in Varel –

Café Restaurant

Zum Haferkamp

– täglich Mittagstisch –

Mo.–Fr. 8–12 Uhr

Schlemmerfrühstück

Sa.–So. 8–14 Uhr

Frühstück-Brunch

Freitags ab 12 Uhr

Fisch- und Fleischbuffet

Weihnachtsfeiern bis 70 Personen

Am 15.11.2017 Grünkohl

mit allen Beilagen ab 12 Uhr

Bockhorn

Zetel

Neuenburg

Varel

Obenstrohe

Friedeburg

04451 - 96 11 207

04451 - 91 84 330

04465 - 97 92 92

04453 - 7 15 32

04453 - 64 54

04452 - 84 00

... nu geiht dat wedder los

us Angebot:

mit de Gröönkohltied!

und dat is gültig vom

06.11. bis 15.11.2017

Kasseler Nacken

frisch aus dem Rauch

Kohlpinkel

frisch aus dem Rauch

Schweinegeschnetzeltes

Kasseler Lachs

Kochmettwurst

frisch aus dem Rauch

Kg

Kg

Kg

nach Gyros Art

frisch aus dem Rauch

Stück

Stück

4.-

0.-

5.-

6.-

0.-

99

89

99

99

89

Partyservice Angebot November 2017

pro Person:

Filetpfanne

9.-

50

Schweinemedaillons an Champignon-Rahmsoße,

Kartoffelgratin & Eisbergsalat

Natürliche Heilmittel von A bis Z

Neues Beratungsangebot „greenLINDA“ der Friesen- und Rosen-Apotheke in Varel

Die Vareler LINDA-Apotheken

(Friesen- & Rosen-Apotheke) bie-

ten mit dem Leistungsangebot

„greenLINDA“ eine hohe pharma-

zeutische Beratungskompetenz

rund um das Themenfeld der na-

türlichen Heilmittel. Als Mitglied

von Deutschlands bekanntester

Apothekendachmarke

‚LINDA‘

steht jedem Team der beiden

Apotheken hierfür ein eigens

entwickeltes Schulungskonzept

zur Verfügung. So erhalten die

Kunden ergänzend zu den schul-

medizinischen

Verordnungen

eine fundierte, kompetente Be-

ratung, beispielsweise in den Be-

reichen Phytotherapie, Schüßler-

Salze und Homöopathie.

Der Käse kommt vom Bio-Markt,

die Körpercreme ist frei von che-

mischen Zusatzstoffen und ge-

gen erste Erkältungsanzeichen

helfen Kräutertees und Globuli

– der Trend zu einem naturnahen

Leben und einer sanften Heilung

nimmt in der Bevölkerung stetig

zu. Laut einer Umfrage aus dem

Jahr 2015* haben rund 86 Pro-

zent der Befragten bereits Erfah-

rungen mit Naturheilmitteln ge-

macht. 96 Prozent davon haben

die entsprechenden Produkte in

erster Linie in der Apotheke er-

worben.

Auf diesen wachsenden Gesell-

schaftstrend haben die Friesen-

& Rosen-Apotheke in Varel eine

Antwort. Als Teil der Gemein-

schaft „LINDA Apotheken“ bieten

Apotheker Jandirk Burchards und

seine beiden Teams ihren Kun-

den eine sinnvolle Behandlungs-

ergänzung aus dem Bereich der

Naturheilmittel. Die Mitarbeiter

bilden sich mit kooperationsei-

genen, zertifizierten Schulungen

stetig fort, um ihren Kunden bei

den Einsatzmöglichkeiten von

natürlichen Produkten, deren

Wirkungsspektrum sowie den

Zusatznutzen für die Gesundheit

die bestmögliche Beratung zu

bieten.

Das „Plus der Natur“

Für den Kunden sind die „grü-

nen“ Produkte z. B. durch die Pa-

ckungsaufkleber mit dem Logo

„greenLINDA“

gut

kenntlich

markiert. So können naturheil-

mittel-affine Kunden direkt nach

einem green-Produkt fragen – je

nach persönlichem Bedürfnis.

„Wir prüfen, ob das gewünschte

Mittel auch zu dem verordne-

ten Medikament passt. Natür-

lich achten wir bei der Beratung

und Auswahl der empfohlenen

Produkte auf höchste Qualität

und Wirksamkeit, die in wissen-

schaftlichen,

repräsentativen

Studien nachgewiesen wurden.

Schließlich ist die sogenannte

‚Phytotherapie‘

ein

bedeut-

samer, ergänzender Bestandteil

der Schulmedizin und setzt an-

spruchsvolle

Herstellungspro-

zesse voraus“, so LINDA Apothe-

ker Jandirk Burchards.

(* Quelle: Verbraucherumfrage zum

Thema „Naturheilmittel“ der Universität

Duisburg-Essen in Kooperation mit dem

Marktforschungsinstitut TNS Infratest,

2015)

- Anzeige

„Was ist ein Bild?“

Öffentliche Führung durch „Die Palette des Malers“

Dangast.

Der Maler Franz

Radziwill (1895-1983) hat eine

große Zahl von Gemälden hin-

terlassen, die das kunstinteres-

sierte Publikum bis heute be-

geistern. Sein Werkverzeichnis

umfasst rund 850 Ölbilder. We-

niger bekannt ist, dass Radziwill

selbst über Malerei geschrieben

hat. In seinem Nachlass existie-

ren Gedichte, Rezensionen und

Schriften zur Kunst. Unter dem

Titel „Was ist ein Bild“ erläutert

er seine Auffassung über die Wir-

kung der Farben. Das originale

Manuskript befindet sich in der

Ausstellung und ist Ausgangs-

punkt der Bildbetrachtungen.

Die Ausstellung zeigt 24 Ge-

mälde aus allen Schaffenspha-

sen, darunter farbgewaltige

Landschaften, selten gezeigte

Stillleben und ein Selbstportrait.

Am

Sonntag, 5. November,

findet um 11.30 Uhr eine öffent-

liche Führung durch die Ausstel-

lung „Die Palette des Malers“ im

Franz Radziwill Haus, Sielstraße

3, in Dangast, statt.

Zum Bremer

Weihnachtsmarkt

Obenstrohe.

Am

Samstag,

9. Dezember,

plant der Oben-

stroher Stammtisch eine Bus-

fahrt zum Bremer Weihnachts-

markt. Los geht es um 10.30

Uhr in Obenstrohe. Es sind aber

auch Zustiege in Neuenburg,

Bockhorn und Varel möglich.

Die Rückkehr ist für 20 Uhr vor-

gesehen. Infos und Anmeldung

bis zum

13. November

bei Anke

Hinrichs unter

04451/7574.

Konzert von DreyBartLang

Tarbarg.

Zum ihrem 15-jäh-

rigen Bestehen tritt die Folk-

band DreyBartLang nach einem

intensiven Konzertjahr wieder

einmal zu einem „Heimspiel“

an: Am

Sonntag, 5. November

,

präsentieren Petra Walentowitz

(Akkordeon), Kati Bartholdy

(Geige und Bratsche) und Hol-

ger Harms-Bartholdy (Gitarre)

ihren „Jubelnden Kammerfolk“

auf Einladung des Ortsbürger-

vereins Tarbarg im Dörpshus

Tarbarg, Birkhahnstraße 2.

Mit ungebrochener Spielfreu-

de und viel neuer Musik im Ge-

päck lädt DreyBartLang zu ei-

ner musikalischen Reise durch

Nord-, West- und Osteuropa

ein.

Das Konzert beginnt um 16

Uhr.