Table of Contents Table of Contents
Previous Page  47 / 56 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 47 / 56 Next Page
Page Background

4. November 2017

Sport

47

Industrieservice Nord OHG

Bahnhofstraße 10c | 26452 Sande |

Tel.

04422/5088 -0

www.isn-trockeneisstrahlen.de

Trockeneisstrahlen

Sandstrahlen

Glasperlenstrahlen

Ultraschallreinigung

Blechbearbeitung

Motorrevision/Wartung

Grundierungen

Lackierungen

Pulverbeschichtungen

„Wir haben für Ihren Oldtimer

das Zeug zum Strahlen“

ECW Sande erwartet REV

Bremerhaven zum Derby

Sande.

Schon im zweiten

Saisonspiel kommt es an die-

sem Wochenende in der Eishalle

Sande zum Derby zwischen dem

Aufsteiger ECW Sande und dem

REV Bremerhaven. Die Sander

Kufencracks schafften mit dem

14:3 über den HSV 1b einen

blendenden

Saisoneinstand,

sollten diesen Sieg aber nicht zu

hoch hängen, da der HSV nach

4 Spielen noch ohne Punkt die

„Rote Laterne“ des Tabellenletz-

ten trägt. Der REV hat ebenfalls

schon vier Begegnungen absol-

viert und dabei schon drei Siege

eingefahren, diese allerdings ge-

gen Teams aus dem Tabellenkel-

ler, Die Niederlage fing sich der

REV gegen den derzeitigen Ta-

bellenführer Rostock Freibeuter

ein. Für die Jadehaie stellt das

Spiel am Samstagabend auf je-

den Fall eine erste echte Bewäh-

rung dar, und nach dem Spiel

dürfte feststehen, mit welchen

Chancen die Mannschaft in ei-

ner Woche zum Spiel nach Ro-

stock reist. Anpfiff ist um 19.30

Uhr in der Eishalle Sande.

(mp)

„Tor durch ECW-Angreifer Nick Hurbanek!“ Diese Ansage

wünschen sich die Anhänger der Jadehaie an diesem Sams-

tag am besten im halben Dutzend.

Gelingt daheim die Revanche?

Varel.

Die Frauen des TuS

Obenstrohe basteln weiter an

einer tollen Saison 2017/18. Mit

dem Sieg bei Kickers Emden

schraubte die Mannschaft von

Trainer Dierk Nattke die eigene

Bilanz auf Rang 2 der Bezirks-

ligatabelle mit 16 Punkte aus

sieben Spielen mit fünf Siegen,

einem Remis und nur einer Nie-

derlage gegen Timmel/Moor-

merland II. Und ausgerechnet

diese Mannschaft reist nun an

diesem Sonntag zum Rückspiel

nach Obenstrohe an. Trainer

und Mannschaft des TuS wer-

den die Niederlage, die gerade

einmal drei Wochen zurückliegt,

mit Sicherheit ausgewertet ha-

ben und sich auf der Basis die-

ser Erkenntnisse einen neuen

Schlachtplan zurechtlegen, um

sich für das 1:3 angemessen

zu revanchieren. Anpfiff ist um

12.30 Uhr an der Plaggenkrug-

straße.

(mp)

Schaffen die VTB Baskets den ersten Heimsieg?

Varel.

Nach dem tollen Start

mit zwei Auswärtssiegen schie-

nen die VTB Baskets ange-

sichts von drei Heimspielen in

Folge vor „goldenen Zeiten“ zu

stehen. Die zwei eher unerwar-

teten Heimniederlagen gegen

OTB III und Bingumer SV haben

die Mannschaft von Spielertrai-

ner Ünsal Kabuk in eine völlig

andere Situation gebeamt. Jetzt

geht es nicht mehr, wie noch

vor zwei Wochen im Heimspiel

gegen OTB IV, um die Vertei-

digung der Tabellenführung.

Jetzt heißt es einfach „Bremse

finden und ziehen!“ und das

weitere Abrutschen in die unte-

re Tabellenhälfte zu verhindern.

Dass das Heimspiel gegen Bin-

gum, das der Gast mit 121:117

n. V. für sich entschied, unterm

Strich ein sehenswertes Spek-

takel bot, kann die Baskets

nicht wirklich trösten. Die Of-

fensive funktionierte bestens.

117 Punkte, von denen Alexan-

der Bach immerhin 51 erzielte,

reichen mitunter schon für zwei

Heimsiege. Doch da die Defen-

sive am vergangenen Samstag

irgendwie nicht anwesend war,

reichte es nicht einmal für den

einen, der den VTB zurück an

die Tabellenspitze geschubst

hätte. Das 3. Heimspiel in Folge

an diesem Wochenende bietet

den Baskets eine gute Chance,

den Abwärtstrend zu stoppen

und endlich den 1. Heimsieg in

der laufenden Spielzeit einzu-

fahren. Gegner ist der punkt-

gleiche OTB III, der zuletzt im

Heimspiel gegen den Tabel-

lenführer Logabirum unterlag.

Tipp-off ist am Samstag 18 Uhr

in der Sporthalle Moltkestraße

in Varel. (mp)

Die Oberligafrauen des TuS Büppel – hier mit Christina Müller

(l.) und Mareike Tholen – wollen auch dem FC Geestland klar

machen, dass es in Büppel nichts zu holen gibt.

Friesländer Bote

Elisabethstr. 13 · 26316 Varel

Telefon 0 44 51 / 91 19 24

E-Mail:

jeannettegalda@friebo.de

05.05. oder 26.05.2018

HAMBURG VON ELBPHILHARMONIE BIS

SPEICHERSTADT, VON HAFENCITY BIS ALSTER

- DIE ENTDECKUNG EINER WELTSTADT -

· Bustransfer

· Reiseleitung

- Stadtrundfahrt

· Tickets für Besuch der Plaza in der Elbphilharmonie

· Führung und Gang durch die Speicherstadt und Hafencity

· Besuch des alten Kesselhauses in der Speicherstadt

· Zeit zum Bummel durch die Innenstadt

+++ FRIEBO-Leserreisen +++ FRIEBO-Leserreisen +++

Preis p. P. 49,- €