Table of Contents Table of Contents
Previous Page  22 / 64 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 22 / 64 Next Page
Page Background

22

Aus dem Geschäftsleben/ Varel

Friebo 45/2017

idata

IntelligentData Systems

systems

www.idata-systems.de

(0 44 51) 91 815-0

Liebe Ulla, lieber Martin,

wir wünschen Euch

alles Gute für Euren

wohlverdienten Ruhestand

und bedanken uns für

die langjährige

und vertrauensvolle

Zusammenarbeit.

... be connected

Ihr iData Team

Der

Familie Will

wünschen wir einen guten

Start und freuen uns

weiterhin auf eine

erfolgreiche Partnerschaft.

Auch wir

gratulieren

ganz herzlich!

Tel.: 0 44 51 / 9 69 57 18

Oldenburger Str. 40

Diabetes ?

Diabetes ?

26316

Varel

Floristik

Anke Michalski

Varel/Obenstrohe - Tel.: 04451-85015

Alles Gute!

„Seniorenheim To Huus

unter neuer Leitung“

Am Grün 19a

Tel. 0 44 51 - 95 98 60 e-mail:

tohuus@gmx.de

26316 Varel-Büppel und 0 44 51 - 95 98 61

www.seniorenheim-tohuus.de

Heimleitung Martin und Ursula Otto

Bevorzugen Sie eine kleine, überschaubare Einrichtung, in der Qualität

groß geschrieben wird? Möchten Sie in einer Atmosphäre leben,

die von Respekt, Humor, Wärme und Wertschätzung geprägt ist?

Wollen Sie sich unverbindlich für später informieren, damit nicht

später andere für Sie entscheiden, wenn Sie unverhofft pflegebedürftig

werden?

oder

Suchen Sie einen lebenswerten Ort für einen Angehörigen,

wo auch Sie ein gern gesehener Gast sind, der als Partner

in die Betreuung einbezogen wird?

Dann vereinbaren Sie mit uns einen Termin und überzeugen

Sie sich selbst von der Atmosphäre im Seniorenheim To Huus.

Wir bieten Ihnen:

Krankenhausverhinderungspflege · Dauerpflege · Kurzzeitpflege · Urlaubspflege

in 30 Einzelzimmern mit Bad

Di

e

b

e

s

t

e

M

e

d

i

z

i

n fü

r

d

e

n

Me

nsche

n

is

t

d

e

r

M

en

s

c

h

-Anzeige-

„Genau drei Jahrzehnte ist es her,

dass wir uns entschlossen, mit der

Gründung des „Seniorenheim To

Huus“ den Schritt in die Selbststän-

digkeit zu wagen. Zum 31. Oktober

haben wir nun die Einrichtung in

neue Hände übergeben. Wir sind

sehr glücklich, dass wir mit dem

Ehepaar Will Nachfolger gefunden

haben, bei denen wir „unser“ To

Huus und alle darin lebenden und

arbeitenden Menschen in guten

Händen wissen. Von Herzen be-

danken wir uns bei allen, die uns

im Laufe von 30 Jahren unterstützt

und begleitet haben und bei Be-

wohnern und Angehörigen für das

Vertrauen, das sie uns geschenkt

haben. Unser ganz besonderer

Dank gilt allen Mitarbeiterinnen

und Mitarbeitern, Auszubildenden

und Praktikanten. Mit ihrem uner-

müdlichen Einsatz, ihrer Herzens-

wärme, ihrer hohen fachlichen

Kompetenz und ihrer Lernfreude

haben sie mit uns gemeinsam un-

seren Leitsatz „Die beste Medizin

für den Menschen ist der Mensch“

mit Leben gefüllt. Wir verabschie-

den uns mit der Gewissheit, dass

der gute Geist weiterlebt und

gehen neugierig und gespannt

in einen neuen Lebensabschnitt.

In unseren Bewohnerinnen und

Bewohnern hatten wir unzählige

Lehrmeister für ein gelungenes Äl-

ter- und Altwerden. Sylvia und Hel-

muth Will begleiten unsere besten

Wünsche für die Zukunft.“

Ulla und Martin Otto

Wir danken von Herzen!

„Friebo: Eine tolle Erfahrung“

Steffen Mrotzek absolviert Praktikum beim „Friebo“

Varel.

Am

Montag, 16. Ok-

tober,

startete mein Betriebs-

praktikum beim Friesländer

Boten. Ich habe mich in diesem

Betrieb für ein Praktikum be-

worben, da ich mich sehr für

Journalismus interessiere und

später wahrscheinlich in die-

sem Bereich arbeiten möchte.

Der Friesländer Bote ist eine re-

gionale Wochenzeitung, deren

Sitz in Varel, Elisabethstraße

13, liegt und bezieht sich auf die

Ereignisse in Varel und Umge-

bung. Erscheinungstag der Zei-

tung ist der Samstag.

In meinem Praktikum habe

ich Ankündigungen und Mel-

dungen bearbeitet, die uns per

E-Mail zugeschickt worden

sind. Diese habe ich dann für

das Redaktionssystem erfasst.

Anschließend wurden die Arti-

kel auf Rechtschreib- und ande-

re Fehler überprüft. Falls Fehler

gefunden wurden, habe ich die

Artikel überarbeitet.

Zusätzlich war ich zusammen

mit Pascal Fianke, einem Stu-

dent im Bereich Medienwirt-

schaft und Journalismus, wel-

cher gerade ein Praxis-Semes-

ter beim Friebo absolviert, bei

einer Sitzung in der Raiffeisen-

Volksbank in Varel.

Bei diesem Treffen ging es

um einen Liederabend in der

Schlosskirche, welcher von der

Raiffeisen-Volksbank gefördert

wird. Bei dieser Sitzung habe

ich zusammen mit Pascal alle

wichtigen Informationen no-

tiert und mit ihm daraus einen

Artikel geschrieben, welcher

inzwischen bereits im Frieslän-

der Boten veröffentlicht wurde.

Außerdem habe ich am Ende

meines Praktikums die Seite

„Szene“ selbstständig gelayou-

tet.

Mein Praktikum endete am

27. Oktober und ich kann ab-

schließend sagen, dass es mir

sehr gut gefallen hat und es

mein Interesse, Journalist zu

werden, verstärkt hat. Zusätz-

lich kann ich mir ein weiteres,

freiwilliges Praktikum in diesem

Betrieb vorstellen, da mir neben

den Aufgaben hier, ebenfalls

das Betriebsklima sehr gut ge-

fallen hat.

(sm)

Steffen Mrotzek hat ein zweiwöchiges Praktikum in der Re-

daktion des Friesländer Boten absolviert.

Foto: Pascal Fianke

Martinsmarkt

Freie Waldorfschule Oldenburg lädt ein

Am Samstag, 11. November, von 11 bis 17 Uhr, können Be-

sucher des Martinsmarktes der Freien Waldorfschule Olden-

burg in der Stedinger Straße 26/28/32 wieder viele selbstge-

bastelte Schätze bewundern und natürlich auch erstehen.