Table of Contents Table of Contents
Previous Page  48 / 56 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 48 / 56 Next Page
Page Background

48

Sport

Friebo 46/2017

Anmeldung für den Obenstroher Silvesterlauf läuft

Obenstrohe.

Zum neunten

Mal seit der Premiere im Jahr

2009 beschließt der Silvester-

lauf des TuS Obenstrohe das

Sportjahr in Varel und umzu. Die

Anmeldung für diesen als Volks-

lauf ausgeschriebenen Lauftag

ist seit dem vergangenen Mitt-

woch, 15. November, freige-

schaltet. Registrierungsschluss

ist der

20. Dezember 2017.

Bis

zu diesem Tag soll die maximale

Teilnehmerzahl von 300 Läufern

erreicht werden. Nur wenn die-

se Zahl nicht erreicht wird, gibt

es die Möglichkeit für weitere

Anmeldungen. Nachmeldungen

und Änderungen am Lauftag

selbst sind nicht mehr möglich.

Wer seine Anmeldung schnell

absetzt und es unter die ersten

registrierten 200 Teilnehmer

schafft, bekommt nach dem

Lauf sein „Finisher T-Shirt“.

Interessierte Läufer können

sich online zunächst mit Hilfe

eines Formulars anmelden. Die-

se vorläufige Registrierung wan-

delt sich erst durch die Überwei-

sung der Anmeldegebühr von 3

Euro sowie der Eingangsbestäti-

gung durch eine E-Mail des TuS

in die Teilnahmeberechtigung.

Das Laufprogramm umfasst

verschiedene sportliche Anfor-

derungen. Beim ersten Start

um 12.30 Uhr werden die so

genannten „Bambinis“ (bis 6

Jahre) auf einen 600-Meter-Lauf

im Stadion geschickt. Um 12.45

Uhr startet der Kinderlauf für

alle von 7 bis 12 Jahren. Die An-

meldung für diese beiden kann

am 31. Dezember bis 12 Uhr im

Vereinsheim erfolgen, die Teil-

nahme ist kostenlos. Alle Kinder

erhalten im Ziel eine Medaille

und Urkunde. Für die Erwachse-

nen wird es um 13.30 Uhr Ernst.

Dann erfolgt zeitgleich der Start

über die Distanzen 5 Kilometer

(Lauf und Walken) und 10 Ki-

lometer. Die Streckenverläufe

sind im Vergleich zu den Vor-

jahren unverändert und führen

über den Landgerichtsweg, Am

Brink und Achter de Gast bei

Buschmanns Ruh‘ in den Wald.

Die kürzere Strecke führt zu-

rück über die Alte Wiefelsteder

Straße, Mühlenteichstraße und

Landgerichtsweg. Die längere

Strecke führt über die Fahr-

radbrücke am Tennisplatz auf

einen Rundkurs im Bereich der

Sandkuhle und zurück über die

Fahrradbrücke am Sumpfweg

und nimmt dann ebenfalls den

beschriebenen Rückweg. Alle

weiteren Informationen finden

interessierte Sportler unter sil-

vesterlauf.tus-obenstrohe.de

.

(mp)

Läufer, die diesen Moment am 31. Dezember 2017 aktiv erleben wollen, sollten die Anmel-

dung nicht vergessen, die seit vergangenem Mittwoch möglich ist.

SG VTB/Altjührden vor dem Sprung ins Final-four

Varel.

Das Heimrecht nutzen

zum Sprung in das Final-Four-

Turnier des HVN-Pokals – die-

ses Ziel nimmt die SG VTB/Alt-

jührden an diesem Sonntag im

Rahmen der 3. Runde des HVN-

Pokals 2017/18 in den Blick. Wie

schon zum Auftakt des Pokal-

wettbewerbs Ende August wird

auch die 3. Runde wieder in Tur-

nierform mit vier Teams in einer

einfachen Spielrunde „Jeder

gegen jeden“ ausgespielt. Der

Sieger qualifiziert sich für die

Endrunde mit zwei Halbfinals

und dem niedersächsischen

Pokalfinale 2018. Der Anpfiff der

ersten Partie in der Manfred-

Schmidt-Sporthalle Altjührden

erfolgt um 11 Uhr. Gegen 17 Uhr

dürfte feststehen, ob der Gast-

geber dieses sportlich reizvolle

Zwischenziel erreicht hat. Teil-

nehmer sind der TuS Rotenburg

und der TV Neerstedt aus der

Oberliga Nordsee sowie die Re-

serve des Drittligisten VfL Fre-

denbeck aus der Verbandsliga

Nordsee. Der TV Neerstedt wird

hochmotiviert gegen die Vare-

ler antreten, um die Niederlage

vom vergangenen Wochenende

wieder gutzumachen. Der TuS

Rotenburg, Gegner der SG zum

Saisonauftakt, wird ebenfalls

alles tun, um zu beweisen, dass

er bei der Heimniederlage im

ersten Saisonspiel unter Wert

besiegt wurde. Verbandsligist

VfL Fredenbeck II wird vom aus-

gewiesenen Handball-Experten

Tomasz Malmon trainiert und

tritt in Altjührden an, um die ver-

meintlich „Großen“ kräftig zu är-

gern. Dass er das kann, bewies

die Mannschaft, als sie in Run-

de 1 und 2 die Oberligisten TSV

Bremervörde und SV Beckdorf

aus dem Wettbewerb kegelte.

Ohne die Spielstärke der Kon-

kurrenz kleinreden zu wollen,

bleibt festzustellen: Die Steine,

die vom Gastgeber da aus dem

Weg zu räumen sind, sollten

für eine voll konzentrierte SG-

Mannschaft nicht zu Stolper-

steinen auf dem Gang ins Fi-

nal-Four werden. Der Spielplan

umfasst sechs Begegnungen.

Zu jeder vollen Stunde wird ein

Spiel beginnen. Die Spielzeit

beträgt 2x15 Minuten. Los geht

es für die SG VTB/Altjührden

um 11 Uhr mit der Partie gegen

den VfL Fredenbeck II. Um 14

Uhr trifft der Gastgeber auf den

TV Neerstedt, zum Abschluss

um 16 Uhr geht es gegen den

TuS Rotenburg. Bei dem Turnier

gelten folgende Eintrittspreise:

Erwachsene 6 Euro, Jugendli-

che ab 14 Jahre zahlen 3 Euro.

Dauerkarten haben am Sonntag

keine Gültigkeit.

(mp)

Spielplan: 3. Runde

HVN-Pokal 2017/18

19. November 2017, Manfred-

Schmidt-Sporthalle Altjührden.

11 Uhr: SG VTB/Altjührden – VfL

Fredenbeck II

12 Uhr: TuS Rotenburg – TV

Neerstedt

13 Uhr: VfL Fredenbeck II – TuS

Rotenburg

14 Uhr: TV Neerstedt – SG VTB/

Altjührden

15 Uhr: VfL Fredenbeck II – TV

Neerstedt

16 Uhr: SG VTB/Altjührden – TuS

Rotenburg

SG-Trainer Ivo Warnecke

weiß, dass seine Mannschaft

der haushohe Favorit auf den

Einzug ins Final-Four-Finale

des HVN-Pokals ist. Ange-

sichts der machbaren Aufga-

be galt es für ihn, die Span-

nung im Mannschaftskreis

hoch zu halten, um keine böse

Überraschung zu erleben.