Table of Contents Table of Contents
Previous Page  28 / 48 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 28 / 48 Next Page
Page Background

28

Bockhorn

Friebo 47/2017

Wohnlandschaft Kranz

Bockhorn • Uhlhornstr. 26 • Geöffnet: Mo.–Fr. 10–18 Uhr

Vitrinen, Couch- u. Esstische, Garnituren, Oelbeistell-

herd, Arbeitsbekleidung, Troyers, Arbeitshemden,

Norwegersocken, Advents- u. Weihnachtsdeko

1 kleiner Posten Töpfe eingetroffen, Koch- u.

Brattöpfe, Stieltöpfe, Pfannen, Wasserkessel usw.

Grosses Lampen-sortiment wie tisch-,

steh-, hänGe-, wand- & deckenLampen

Pflanzen

für den

schönen

Garten!

Inh. Uwe Janßen

26345 Bockhorn · Lange Str. 58 · Tel. 0 44 53 / 74 06

BAUMSCHULEN

Seit 150 Jahren ein Begriff für Qualität!

Riesenauswahl an Baumschulpflanzen

Im

Angebot:

Rosen, Stauden, Gräser...

Inh. Uwe Janßen

orn · Lange Str. 58 · Tel. 0 44 53 / 74 06

SCHULEN

aumschulpflanzen

uden, Gräser...

Tannenbäume

Nobilis-, Nordmann-

Kiefer- & Ilexzweige

mit und ohne Ballen

für Ihre Adventsdekoration

direkt bei uns auf dem Feld

aussuchen und reservieren!

Ab sofort Weihnachtsbäume

Grundschule Grabstede wird Umweltschule

„EnergiesparKids“-Projekt: Prämien für Bockhorner Bildungseinrichtungen

Bockhorn.

Energiesparen

beginnt bereits im Kleinen: Zeit-

schaltuhren sorgen dafür, dass

Geräte dann an sind, wenn sie

wirklich gebraucht werden,

die Busfahrt mit der gesam-

ten Klasse statt der Reise mit

Einzel-PKW schont nicht nur

die Umwelt, sondern auch den

Geldbeutel. Gleichzeitig geht

mit dem bewussten Energiespa-

ren eine Haltung einher, die sich

pädogisch vermitteln lässt. An

diesem Punkt setzt das Projekt

„EnergiesparKids“ des Regio-

nalen Umweltzentrums in Schor-

tens (RUZ) an.

Der evangelische Bockhorner

Kindergarten sowie die Grund-

schulen Bockhorn und Grab-

stede haben spielerisch in Ak-

tionen, Ausflügen und kleinen

Experimenten das Thema auf-

gegriffen und selbst investiert,

um ihre Einrichtungen teilweise

noch ressourcenschonender zu

bekommen: Durchflussbegren-

zer wurden angeschafft, die die

Wassermenge reduzieren, Be-

wegungsmelder und LED verrin-

gern künftig den Verbrauch der

Leuchtmittel.

Für die teilnehmenden Einrich-

tungen gibt es je nach Engage-

ment unterschiedliche Prämien-

sätze. In diesem Jahr holten der

Bockhorner Kindergarten sowie

die Grundschule Grabstede die

meisten Punkte im Landkreis

Friesland – das zahlt sich aus:

Der Kindergarten erhielt am ver-

gangenen Dienstagmorgen rund

475, die Grundschule 472 Euro

überreicht. Ein Scheck in Höhe

von 303 Euro ging an die Grund-

schule Bockhorn. Die Grund-

schule Grabstede erhielt neben

der Prämie zusätzlich die Aus-

zeichnung „Umweltschule 2017“

in Form eines großen Banners im

Eingangsbereich.

(ts)

Die symbolischen Prämienschecks überreichten RUZ-Geschäftsführerin Ina Rosemeyer (r.),

Stephan Haaken von der Gemeinde Bockhorn (l.) sowie Katja Lorenz (Geschäftsführerin Ge-

meindeökostrom Bockhorn, 2. v. r.) an Ann Döbler (Grundschule Grabstede, 2. v. l.), Gabriele

Harbers (Evangelischer Kindergarten Bockhorn, 3. v. l.), sowie Doris Kache (Grundschule

Bockhorn, 2. v. r.). Die Kinder aus den verschiedenen Klassen der Grundschule Grabstede

erhielten jeweils ein „Bockhörnchen“ als Dankeschön.

Foto: Thorsten Soltau

Grüne Jugend Friesland in Planung

Bockhorn.

„Unser Durch-

schnittsalter liegt bei etwa

einem halben Jahrhundert –

und das wollen wir ändern“: Un-

ter diesem Motto trafen sich die

Mitglieder des Kreisverbands

Friesland der Partei Bündnis

90/ Die Grünen vor kurzem,

um dem steigenden Alter ihrer

Parteimitglieder entgegenzu-

wirken. Idee ist es eine Orts-

gruppe „Grüne Jugend Fries-

land“ zu gründen. Dazu wurde

die Vorstandsvorsitzende Ant-

je Kloster der Grünen Jugend

Wilhelmshaven

eingeladen.

Sie berichtete, dass es jeden

vierten Mittwoch einen Stamm-

tisch im Musikclub KlingKlang

zusammen mit jungen Erwach-

senen der Linken und SPD gibt.

„Dieser ist allerdings erst etwas

für Personen ab 18 Jahren. Für

Jugendliche gibt es kein wirk-

liches Angebot“, so Kloster.

In der Besprechung wurden

erste Vorschläge für mögliche

Veranstaltungen gemacht und

sich auf die Zielgruppe von 12

bis 18 Jahren festgelegt. Kreis-

sprecherin Heike Kliegelhöfer

dazu: „Es müssen jedoch Ver-

anstaltungen sein, die Jugend-

liche ansprechen und ihrer

Themenwelt entspringen. Die

Veranstaltungen müssen er-

lebbar sein“. Hilfe holt sich der

Kreisverband von der Grünen

Jugend Niedersachsen. „Wir

hoffen, dass wir von der Erfah-

rung profitieren können und sie

uns einige Tipps geben wer-

den“, so Franziska Zielke. „Wir

müssen der Grünen Jugend

ein Comeback verschaffen“, so

Waltraud Voß, Gemeinderats-

mitglied in Bockhorn, „denn wir

wollen unsere Umwelt nicht nur

für, sondern vor allem gemein-

sam mit den zukünftigen Ge-

nerationen lebenswert erhalten

und gestalten“.

Das nächste Treffen der Grü-

nen zum Thema Grüne Jugend

findet am 9. Januar statt. Wer

jetzt schon Interesse hat, kann

sich bei Franziska Zielke über

die Facebook-Seite Grüne KV

Friesland melden.

(sb)