Table of Contents Table of Contents
Previous Page  32 / 48 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 32 / 48 Next Page
Page Background

32

Zetel/Sterntalermarkt

Friebo 47/2017

Alle Adventssamstage

durchgehend bis 18 Uhr

geöffnet!

25% Rabatt

auf alle Artikel von

Naketano

(ausgenommen bereits reduzierte Ware)

Bahnhofstraße 19 · 26340 Zetel

Zetel.

Kaum neigte sich die „5.

Jahreszeit“ in Zetel dem Ende ent-

gegen, schnürt das Team rund um

den Vorstand des Fördervereins

der Grundschule Zetel-Bohlen-

berge für Einwohner und Gäste von

außerhalb ein vorweihnachtliches

Päckchen zusammen. Seit Wochen

arbeiten Verein und Helfer auf

den ersten Advent hin – denn am

Sonntag, 3. Dezember,

öffnet der

stimmungsvolle Sterntaler-Weih-

nachtsmarkt im Hankenhof seine

Pforten für die Besucher. Rund 30

Stände sorgen für ausgiebige Stö-

bermomente, die ein oder andere

Geschenkidee und ein Zusam-

menkommen in adventlicher At-

mosphäre. Als Sponsor konnte der

Förderverein auch in diesem Jahr

wieder den Gewerbeverein „WIR –

Wirtschaft in Zetel“ gewinnen.

Ein schöner Wunschbaum ist ge-

funden, der nach dem Sterntaler-

markt entweder in der St.-Martins-

Kirche oder auf dem Schulhof der

Grundschule Zetel zu bewundern

sein wird. Viele Tannenbäume ste-

hen bereits im Hankenhof und wer-

den für Sonntag von den Helfern

und den Kindern der Grundschule

liebevoll geschmückt. Die Besucher

haben zudem im Hankenhof die

Möglichkeit, über die geschmück-

ten Tannen abzustimmen. Als Ge-

winn haben sich die Organisatoren

etwas Besonderes einfallen lassen:

so erhält jeweils der Baum mit

den meisten Stimmen einen Preis,

statt eines Einzelgewinners gibt

es jedoch für die daran beteiligte

Schülergruppe einen Zuschuss für

die Klassenkasse. „Der erste Preis

beträgt 50, der zweite 30 und der

dritte 20 Euro. Wir haben uns aber

gedacht, dass jeder Gewinner sein

soll, alle weiteren Bäume bekom-

men zehn Euro als Preisgeld“, erläu-

tern die Organisatoren vom Förder-

verein. Auch die Preise der Tombola

können sich in diesem Jahr wieder

sehen lassen: „Insgesamt sind rund

4000 Gewinne zusammengekom-

men. Als Hauptpreise gibt es ein

Mädchenrad von ,Radwechsel‘

Zetel und ein Jungenrad vom Fahr-

radhaus Reiners in Seghorn. Bei uns

ist jedes Los ein Treffer.“

Eröffnet wird der Sterntaler-

markt um 10 Uhr mit einem Öku-

menischen

Gottesdienst,

dem

Posaunenchor und Begrüßungs-

worten, sodass die Besucher um 11

Uhr die zahlreichen Stände, die Ca-

féteria und auch die Tombola besu-

chen können. Als Besonderheit des

diesjährigen

Sterntaler-Marktes

werden einige Grundschulkinder

nach dem Motto „Sei ein Stern auf

dem Sterntalermarkt“ alleine, zu

zweit oder in Gruppen singen, tan-

zen, musizieren oder ein Gedicht

vortragen.

Natürlich dürfen auch die

Wunschzettel am Wunschbaum

nicht fehlen, die abgenommen

und erfüllt werden dürfen. Wie in

den Vorjahren ist auch in diesem

Jahr wieder das Team des Mehr-

generationenhauses bereit, die

verpackten Geschenke entgegen

zu nehmen und bis zum großen

Verteilen aufzubewahren.

Der Weihnachtsmann hat sein

Kommen für die Jüngsten zuge-

sagt, eine Kutsche bietet für Jung

und Alt Fahrten durch das vorweih-

nachtlich beleuchtete Zetel an.

Nachwuchskräfte beim Tannenschleppen – am Sonntag sind die

Bäume mit Schmuck auf dem Sterntalermarkt zu bewundern.

Kleines

Bild:

Der diesjährige Hauptpreis.

Foto: Förderverein/Radwechsel

STERNTALERMARKT IM HANKENHOF

So. 03.12.2017 • 11 bis 18 Uhr • 10 Uhr Ökumenischer Gottesdienst

Entscheidung fällt auf kleineres Gerätehaus

Zetel.

In der Abstimmung um

den Neubau des Zeteler Feuer-

wehrgerätehauses hat sich die

kleinere Variante durchgesetzt.

In der Sitzung des Wirtschafts-,

Finanz- und Feuerschutzaus-

schusses sowie des Bau- und

Wegeausschusses

votierten

SPD, FDP und Grüne für die ein-

geschossige Version. Die Kosten

würden rund 2.312.408 Euro be-

tragen und erzielten eine Einspa-

rung von 143.302 Euro gegen-

über der zweigeschossigen Va-

riante (2.455.710 Euro). Die CDU

enthielt sich in der Abstimmung,

die UWG favorisierte den zweige-

schossigen Neubau.

Die Entscheidung für den klei-

neren Neubau rief im Nachhinein

starke Kritik und Diskussionen

bei den Feuerwehrkameraden

hervor. Die Gemeinde Zetel teilte

nun in einer Pressemitteilung

zum Sachstand des Feuerwehr-

gerätehauses am Markthamm

mit, dass kürzlich unter der Lei-

tung von Landrat Sven Ambrosy

und Bürgermeister Heiner Laux-

termann ein Gespräch mit den

Spitzen der im Rat vertretenen

Parteien, Kreisbrandmeister, Ge-

meindebrandmeister sowie Orts-

brandmeister nebst Stellvertreter

und dem Architekturbüro Kapels

stattgefunden habe.

„Im Rahmen dieses Gesprä-

ches hat die Feuerwehrspitze

noch einmal ihre Vorstellungen

zu den Abläufen im neuen Feu-

erwehrgerätehaus

dargestellt.

Nach einem intensiven Aus-

tausch wurde abgestimmt, dass

Planungsbüro, Feuerwehr und

Gemeindeverwaltung sich kurz-

fristig zu Arbeitssitzungen tref-

fen, um diese Ablauforganisation

in beide Planungsvarianten ein-

zuarbeiten. Dabei ist das mit der

Erdgeschossvariante errechnete

Einsparpotential im Blick zu be-

halten.

Das Ergebnis dieses Planungs-

prozesses soll in einer interfrak-

tionellen Sitzung des Rates –

wahrscheinlich im Anschluss an

die Ratssitzung am 14. Dezember

– dem Rat vorgestellt werden.

Alle Beteiligten in dem Gespräch

sind sich einig, dass bis dahin

keine öffentlichen Stellungnah-

men abgegeben werden“, heißt

es in der Mitteilung.

Weihnachtsfeier

Zetel.

Der Männerkreis Zetel

begeht seine Weihnachtsfeier

am

Mittwoch, 13. Dezember,

mit einem gemütlichen Abend.

Angeboten werden ein umfang-

reiches Büffet, musikalische Un-

termalung, gemeinsames Sin-

gen von Weihnachtslieder sowie

ein Überraschungsgast. Einge-

laden sind auch kleine Gruppen,

oder einzelne Personen und

Paare. Mit dem Bus geht es zu

einem nahegelegenen Restau-

rant. Abfahrt ist um 18 Uhr vom

ZOB, gegen 22 Uhr kommt der

Bus auf seiner Rückfahrt wieder

dort an.

Weitere

Informationen

gibt Alfred Balkow unter

04453/484565.