Table of Contents Table of Contents
Previous Page  7 / 48 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 7 / 48 Next Page
Page Background

25. November 2017

Varel

7

Schnell-Lieferservice

„Die Weihnachtsgans

bereiten wir dann in

unserer neuen

Maxxi-Küche

zu.“

26345 Bockhorn

.

Hilgenholter Straße 49 (direkt an der B 437)

.

Tel. 04453 48383 0 Fax. 04453 4838319

.

Ihre Traumküche noch bis

Weihnachten lieferbar.

Leopold Kohr und seine Lehre vom menschlichen Maß

Theo Schlüter spricht beim Kuwi über den Vordenker der Umweltbewegung

Varel.

Im Mittelpunkt des Vor-

trags von Theo Schlüter (Bre-

men) im Verein für Kunst und

Wissenschaft (Kuwi) am

Don-

nerstag, 30. November

, steht

der Wegbereiter der Umweltbe-

wegung und Wachstumskritiker

Leopold Kohr (1909-1994). Der

Vortrag in der Aula des Vareler

Gymnasiums beginnt um 20

Uhr.

In Deutschland bis heu-

te nur wenig bekannt, gilt der

Philosoph,

Nationalökonom

und Träger des „Alternativen

Nobelpreises“ Leopold Kohr

doch als „einer der wichtigsten

Denker des 20. Jahrhunderts“

(Deutschlandfunk). In Oberndorf

bei Salzburg geboren, war er

nach dem Studium zunächst vor

allem journalistisch tätig, u. a. im

Spanischen Bürgerkrieg. 1938

emigrierte er in die USA, wo

seine akademische Karriere be-

gann, die ihn später an Universi-

täten in Puerto Rico und Wales

führte. Als Publizist rief Leo-

pold Kohr dazu auf, gewohnte

politische und wirtschaftliche

Sichtweisen zu überdenken und

scheinbar unaufhaltsame Ent-

wicklungen in Frage zu stellen.

Echter Fortschritt lag für ihn

nicht in Wirtschaftswachstum

und Beschleunigung des öf-

fentlichen und privaten Lebens.

„Wo immer etwas fehlerhaft ist,

ist es zu groß!“, erklärte er und

forderte die „Rückkehr zum

menschlichen Maß“ und zu au-

tonomer Kleinräumigkeit in al-

len Lebensbereichen („Small is

beautiful“).

Übrigens: Der seit 2010 in

Salzburg verliehene Leopold-

Kohr-Preis wurde im vergange-

nen Jahr an den bis vor kurzem

an der Carl-von-Ossietzky-

Universität lehrenden und über

die Region Oldenburg hinaus

bekannten „Postwachstumskri-

tiker“ Niko Paech verliehen.

Der Referent des Abends,

Theo Schlüter, langjähriger

Redakteur beim Hörfunk von

Radio Bremen und Vorsitzen-

der des Bremer Presse-Clubs,

setzt sich in Artikeln und Vor-

trägen für eine stärkere öffent-

liche Wahrnehmung Leopold

Kohrs ein. In seinem von Bildern

ergänzten Vortrag wird Schlü-

ter vor allem zeigen, wie Kohrs

Denken von der griechischen

Philosophie und der eigenen

abwechslungsreichen Biografie

geprägt wurde.

Der Vortrag dauert etwa 90

Minuten. Ein Vorverkauf findet

nicht statt. Kuwi-Mitglieder ha-

ben freien Eintritt. Der Eintritt für

Nicht-Mitglieder beträgt sechs

Euro.

Leopold Kohr, Philosoph und Wachstumskritiker

Foto: Kohr-Akademie Salzburg