Table of Contents Table of Contents
Previous Page  14 / 64 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 14 / 64 Next Page
Page Background

14

Varel

Friebo 48/2017

STADTHALLE WILHELMSHAVEN

SAMSTAG, 13.01.2018 • 20:00 UHR

0421/

353637

363636

(0421)

®

(01806)

9990000

ENTERTAINMENT

www.vms-ticket.de

»20 MINUTEN JUBEL UND APPLAUS«

DIEWELT

»RHYTHMUS PUR«

SZ

»KULT!«

BILD

FrankfurterAllgemeine Zeitung 2014

WELTWEIT EINMALIG:

DIE WELTMEISTER STEPPEN BIS DIE SCHUHE FEUER FANGEN!

MUSICAL THEATER BREMEN

Sa., 2. Januar. 2016

20 Uhr

printing solutions

printedby

(0421)353637

0180/60 50 400

www.vms-ticket.de

Sa, 13.01.2018

Stadthalle

Wilhelmshaven

Tickets an allen bekannten Vorverkaufsstellen.

Besuchen Sie unsere

Gartengeräte-

Ausstellung ...eine der

größten in Weser-Ems!

Tiergartenstr. 126

Tel.: 0 44 54 / 2 01

www.Bunjes-Jaderberg.de

Gartengeräte

PKW-/LKW-Reparaturen

REPARATUREN – SCHNELL + PREISWERT!

Wirmachen schwereArbeit leichter

Landtechnik

„Für immer im Mauerwerk verewigt“

Benefizaktion zu Gunsten der Hospizversorgung mit Minister Olaf Lies und MdB Siemtje Möller

Varel.

„Eines haben alle Men-

schen gemeinsam. Wir alle sind

nur Gast auf dieser Welt und

müssen eines Tages sterben.

Doch während der Tod früher ein

Tabuthema war, ist das Thema

heute allgegenwärtig. Die Men-

schen möchten sich informie-

ren und Vorkehrungen treffen.

Deswegen ist die Hospizarbeit

so eminent wichtig“, berichtet

Irene Müller, die Geschäftsfüh-

rerin der mission:lebenshaus

gGmbH.

Imgerade imBau befindlichen

Haus der Hospiz- und Palliativ-

arbeit „Am Jadebusen“ werden

ambulante und stationäre Hilfs-

angebote für schwerstkranke

Menschen und ihre Angehöri-

gen Platz finden. Es bietet Räu-

me für die Hospizbewegung

Varel, für das Palliativnetz am

Jadebusen und für das statio-

näre Hospiz am Wattenmeer,

das von der mission:lebenshaus

gGmbH betrieben werden wird.

Und auch der Bau geht voran:

Die ersten 1000 Klinker sind

produziert und teilweise bereits

vermauert.

Diese „Hospizbausteine“ sind

ein wichtiger Beitrag zur Reali-

sierung des Projektes. Sie kön-

nen als ganz besonderes Ge-

schenk oder bleibende Erinne-

rung mit bis zu 12 Buchstaben

gestaltet werden. Eine zusätz-

liche Urkunde kann auf Wunsch

dazu ausgestellt werden.

Die Mindestspende beträgt

25 Euro, viele Spender und auch

Firmen überwiesen aber deut-

lich höhere Beträge. Insgesamt

erbrachten die ersten 1.000

Steine schon einen Erlös von

über 70.000 Euro. Auf Grund

der positiven Resonanz wird die

Aktion weiter verlängert.

„Durch die besonderen Klin-

kersteine können Spender ihre

Verbundenheit zum Hospiz zei-

gen. Vor der Wand zu stehen,

und all die individuellen Steine

anzuschauen, das ist wirklich

etwas ganz Besonderes. Hinter

vielen dieser Steine verbergen

sich bewegende Geschichten“,

weiß Anke Kück von der Hos-

pizbewegung Varel.

hhp-jadebusen.de

Spenden sind ganz bequem

auch online möglich unter www.

hhp-jadebusen.de

. Hier gibt es

außerdem weitere Informatio-

nen zum Haus der Hospiz- und

Palliativarbeit „Am Jadebusen“.

Einen großen Dank richten

die Aktiven an die Spender aber

auch an die zahlreichen ehren-

amtlichen Helfer und die Klin-

kerziegelei Uhlhorn GmbH & Co

KG, die die Rohlinge nicht nur

kostenlos zur Verfügung stellte,

sondern die Aktion sehr enga-

giert begleitete.

Aktion bei Famila

Am

Samstag, 9. Dezem-

ber

, ab 10 Uhr wird Minister

Olaf Lies in der famila-Passa-

ge zum wiederholten Male die

Hospizarbeit in Varel und der

Region unterstützen. Auch die

SPD-Bundestagsabgeordnete

Siemtje Möller, Varels Bür-

germeister

Gerd-Christian

Wagner, die Ratsvorsitzende

Hannelore Schneider und das

jüngste Ratsmitglied Dominik

Helms sind im Sinne der guten

Sache aktiv.

GemeinsammitVertreternder

Hospizbewegung Varel, dem

Palliativnetz am Jadebusen

und der mission:lebenshaus

gGmbH informieren sie über

das aktuelle Projekt und wer-

ben um Spenden für Hospiz-

bausteine.

Außerdem bieten sie den

Kalender Vareler Stimmungen

zum Verkauf an. Auch die

beliebten

selbstgebastelten

Sterne aus Teebeuteln sowie

der Friesenherz-Tee sind an

diesem Samstagvormittag zu

bekommen. Alle Aktionen sind

verbunden mit der Förderung

der Hospiz- und Palliativarbeit.

Hospiz-Kalender

Der Kalender „Vareler Stim-

mungen“ wird nun schon seit

sechs Jahren von Anke Kück

in Zusammenarbeit mit der

Hans-Joachim Hoffmann Stif-

tung und der Hospizbewegung

Varel herausgegeben. Er zeigt

Varel und die Region von sei-

nen schönsten Seiten.

Es sind Bilder aus Dangast,

vom Mühlenteich oder der

Krabbenpulerin darin enthalten

und natürlich auch wieder stim-

mungsvolle Sonnenuntergän-

ge. Passende Sprüche runden

die Monatsblätter ab.

Der Kalender im DIN A3 For-

mat kostet 15 Euro und von je-

dem verkauften Exemplar geht

eine Spende in Höhe von fünf

Euro an die Hospizbewegung.

Exemplare gibt es außerdem

bei der Hospizbewegung Varel,

in der Kurverwaltung Dangast,

der Jade Apotheke Langen-

damm, beim Friesländer Boten

sowie in der Feinen Weinkiste

und im LebensSinnezentrum

Obenstrohe.

(pf)

Aufgrund der positiven Resonanz wurde die Klinkeraktion

zur Freude der Verantwortlichen verlängert. Hospizbau-

steine können online unter

hhp-jadebusen.de

oder auch am

Samstag, 9. Dezember, bei der Aktion in der famila-Passage

gespendet werden. Dort gibt es auch den Kalender „Vareler

Stimmungen“ sowie Teebeutelsterne und den „Friesenherz-

Tee“, durch deren Verkauf die Hospiz- und Palliativarbeit

ebenfalls unterstützt wird.

Foto: Pascal Fianke