Table of Contents Table of Contents
Previous Page  36 / 64 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 36 / 64 Next Page
Page Background

36

Bockhorn

Friebo 48/2017

Bockhorn/Grabstede.

Der

zehnte Beitrag der Reihe „Bäu-

me am Wegesrand“ beleuchtet

die Wegrand- & Feldbaum-Allee

mit Rosskastanien im Bents-

höcht (Grabstede):

„Der Spätherbst führt uns

zu Beginn des Winters (der als

Folge des Klimawandels mei-

stens keiner mehr ist) wieder

vom Zentralort Bockhorn nach

Südwesten in das leicht wellige

Geestland um Grabstederfeld;

ein Busch- und Heckengebiet,

das von der Woppenkamper

Bäke durchflossen wird, das im

Norden vom Wald am Kloster-

hof Lindern mit der Hohen Burg

und im Westen und Süden mit

den vielen Sandentnahmestellen

markiert wird. Die ‚Bodenschät-

ze’ hatten uns die Eiszeiten hin-

terlassen, und wir beuten sie

aus – und hinterlassen nachfol-

genden Generationen die Natur

löchrig wie ein Schweizer Käse.

Dieses Gebiet mit der mitten

hindurch führenden alten Klin-

kerstraße ist noch ein liebens-

werter Rest des früheren Land-

schaftsbildes, und die Straße ist

in zwei Teilen noch eine wirkliche

ländliche Allee: Im oberen Teil

eine Birkenallee, die inzwischen

bereits stark ‚aufgelockert’ wur-

de, und im unteren Teil die ge-

zeigte Rosskastanien-Allee. An

Beiden erkennt man den Ver-

such von Anwohnern und hei-

matverbundenen Mitmenschen,

diesen Schmuck unserer Land-

schaft zu erhalten – auch durch

Nachpflanzung. Das sind Mit-

menschen, die sich ohne amt-

lichen Auftrag dem Naturerhalt

widmen, aber meistens die Na-

turzerstörung gegen öffentliche

Widerstände nicht verhindern

können. Weder die Kommune

noch der Kreis sind den bereits

mehrfach aus der Öffentlichkeit

gestellten Anträgen zur Unter-

schutzstellung dieses Kleinodes

südfriesischer Landschaft nach-

gekommen.

Und so werden wir über kurz

oder lang die Rosskastanien-

Allee nicht mehr in der heutigen

Schönheit bewundern können.

Rosskastanien werden landes-

weit von einem lebensbedro-

henden Pilzbefall geschädigt.

Nehmen wir also Abschied von

einer, wie Pastor Piesker noch

2013 feststellte „kleinen, aber fei-

nen, wahren Pracht“. Inzwischen

sind schon mehrere Bäume ab-

gestorben und lichten die Reihen

der Rosskastanien-Allee.“

Wegrand- & Feldbaum-Allee mit Rosskastanien

Klaus Böttcher präsentiert „Bäume am Wegesrand“ – Teil X

Grafik nach einer Aufnahme

von 2009, Klaus Böttcher.

Adventlicher Nachmittag

Steinhausen.

Auch in die-

sem Jahr lädt der Bürgerverein

Steinhausen alle Steinhauser

am

Sonntag, 17. Dezember

,

dem 3. Advent, ab 15 Uhr zu

einem Adventsnachmittag ein –

diesmal auf dem Parkplatz hin-

ter der „Altdeutschen Diele“. Zur

Stärkung werden Getränke und

Waffeln zum Selbstkostenpreis

angeboten.

In diesem Jahr wird auch der

Weihnachtsmann erwartet, er

hat kleine Überraschungen für

die Kinder dabei. Gemeinsam

mit dem gemischten Chor „Blüh

auf“ wollen die Anwesenden Ad-

ventslieder singen. Interessierte

oder Mithelfer dürfen gerne

zu den Vorbesprechungen am

Montag, 4. Dezember,

um 20

Uhr in die „Altdeutsche Diele“

kommen.

„Es wäre schön, wenn sich

alle daran beteiligen, das Dorf

in der Weihnachtszeit ein biss-

chen festlich zu gestalten und

ihre Gärten dekorieren“, so der

Vorstand. Es gäbe ein schönes

Bild, das auch Geschlossenheit

zeigt.

Außerdem möchte der Bür-

gerverein auf seine Homepage

www.buergerverein-steinhau

sen.de

oder bei Facebook Bür-

gerverein Steinhausen e.V. hin-

weisen. Dort werden alle aktu-

ellen Termine bekannt gegeben.

dienstags

von 15 bis 20 Uhr

offener Bereich, 16 Uhr Bingo,

16.30 Uhr Creative Club (CC)

mittwochs

von 15 bis 20 Uhr

offener Bereich, 16 Uhr Kochen

und Backen

donnerstags

von 15 bis 20

Uhr offener Bereich, 17.30 Uhr

Soundcheck

JuLeiCa-Besprechung

am

Donnerstag, 7. Dezember

, um

J

ugendzentrum

B

ockhorn

Im Bürger – Huus

Kirchstr. 9

26345 Bockhorn

04453 – 71898

Ab 10 Jahre bis 18.00 ab 14 Jahre bis 20.00 Uhr

19 Uhr

Teilnahme am Bockhorner

Weihnachtsmarkt am

Sonntag,

10. Dezember

, von 14 bis 20 Uhr

Weihnachtsfeier am Mitt-

woch, 20. Dezember, 17 bis 20

Uhr

Vom 21. Dezember 2017 bis

zum 15. Januar 2018 bleibt das

Jugendzentrum Bockhorn ge-

schlossen.

Termine und Öffnungszeiten im Dezember

Neue Regelung für

die Straßenreinigung

Bockhorn.

Aufgrund der ak-

tuell in Kraft getretenen Ände-

rung der Straßenreinigungssat-

zung weist die Gemeinde Bock-

horn darauf hin, dass die Rei-

nigung der Geh- und Radwege

bei Schneefall oder Eisglätte

werktags bis spätestens 7 Uhr

erledigt werden muss. Die Rei-

nigungspflicht endet um 20 Uhr.

Sollten sich Eis und Schnee

nicht entfernen lassen, sind An-

wohner gehalten, diese abzu-

stumpfen. Neu ist die Regelung

für Sonn- und Feiertage. An die-

sen Tagen muss die Reinigung

nach nächtlichem Schneefall

oder Eisglätte bis spätestens 9

Uhr vorgenommen werden.

Bezüglich der Mittagsruhe

weist die Gemeinde darauf hin,

dass der Einsatz von motorbe-

triebenen Garten- und Arbeits-

geräten (beispielsweise Laub-

bläser) an Werktagen in der Zeit

von 12 bis 14 Uhr verboten ist.

Senioren laden ein

Steinhausen.

Die Senioren-

gemeinschaft „Wi holt tosamen“

lädt am

Donnerstag, 7. De-

zember,

um 14 Uhr zur Advents-

feier in die „Altdeutsche Diele“

Steinhausen ein. Auch Nichtmit-

glieder sind willkommen. Diese

müssen sich jedoch bis zum 1.

Dezember bei Gerda Rode un-

ter

04451/4168 anmelden. Die

Busse fahren zu den gewohnten

Zeiten an den bekannten Halte-

stellen ab.

Adventsfeier

Bockhorn.

Der VdK Bockhorn

veranstaltet am

Donnerstag, 7.

Dezember

, um 15 Uhr seine Ad-

ventsfeier im Hotel Hornbüssel.

Bei einer gemütlichen Kaffeeta-

fel, Vorträgen und Liedern wol-

len sich die Teilnehmer auf die

Weihnachtszeit einstimmen.

Auch Nichtmitglieder sind

willkommen.

Anmeldungen

nimmt Ursula Gerdes unter

04453/7804 entgegen.

www.friebo.de