Table of Contents Table of Contents
Previous Page  22 / 64 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 22 / 64 Next Page
Page Background

22

Wesermarsch

Friebo 49/2017

Frohes Fest

und ein gesundes

neues Jahr!

Allen ein besinnliche

Vorweihnachtszeit!

Nicole Kruse

staatl. geprüfte Kosmetikerin

med. Fußpflegerin

Raiffeisenstr. 1a

26349 Jaderberg

04454 979415

Mein Geschenketipp:

Gutscheine ;-)

‚Weihnachtsgeld‘ für Ersthelfer

450 Euro-Spende an Einsatzgruppe First Responder der Feuerwehr Jaderberg

Jaderberg.

Eine Spende in

Höhe von 450 Euro ging jetzt

an die First-Responder-Grup-

pe der Freiwilligen Feuerwehr

Jaderberg: Jantje Tapken und

Saskia Paries vom Salon „Haar-

konzept“ in Jaderberg haben

zusammen mit Kosmetikerin

Nicole Kruse in diesem Jahr

auf die Beschaffung kleiner Ad-

ventspräsente für die Kunden

verzichtet und stattdessen die

Summe an die ehrenamtlich tä-

tigen Einsatzkräfte übergeben.

Ortsbrandmeister

Thomas

Hülsebusch und Helmut Mun-

derlohalsLeiter der Einsatzgrup-

pe First Responder bedankten

sich kürzlich ganz herzlich für

die Spende. Die Frage, welcher

gemeinnützigen Organisation

die Spende zugehen sollte, war

für Jantje Tapken und Saskia

Paries schnell beantwortet: „Die

Helfer der First-Responder-

Gruppe leisten ehrenamtlich

einen wichtigen Dienst in der

Gemeinde“, betonte Jantje Tap-

ken bei der Spendenübergabe.

Durch die zentrale Lage des

Salons an der Hauptkreuzung in

Jaderberg bekommt das Team

von „Haarkonzept“ es häufig

mit, wenn die Ersthelfer mit dem

gelb-roten Einsatzfahrzeug zu

Notfällen ausrücken. Sie wis-

sen, wie wichtig es sein kann,

dass schnell Hilfe geleistet wird:

Die sechs Mitarbeiterinnen des

Friseursalons sowie die in den

Salonräumen ebenfalls ansäs-

sige Kosmetikerin Nicole Kru-

se absolvieren alle zwei Jahre

einen Erste-Hilfe-Kurs, um für

Notfälle geschult zu sein.

„First Responder“ sind so-

zusagen eine schnelle medizi-

nische Eingreiftruppe, die der

Feuerwehr Jaderberg angehört

und bei Notfällen in und um Ja-

derberg die Zeit von der Alar-

mierung bis zum Eintreffen des

Rettungsdienstes überbrückt,

der von Nachbarkommunen aus

eine längere Anfahrt zu absol-

vieren hat.

Mit 450 Euro unterstützten jetzt Jantje Tapken und Saskia

Paries vom Salon „Haarkonzept“ sowie Kosmetikerin Nicole

Kruse die Arbeit der First Responder in Jaderberg.

Sterne leuchten wieder über Jaderberger Straßen

Freiwillige Helfer sorgen wieder für festliche Beleuchtung im Ort – Initiative ist auf Spenden angewiesen

Jaderberg.

Um eine festliche

Beleuchtung an den Hauptstra-

ßen in Jaderberg kümmert sich

seit einigen Jahren eine privat

organisierte, engagierte Ar-

beitsgruppe in Jaderberg. Auch

in diesem Dezember konnten

die Bemühungen mit Inbetrieb-

nahme neuer Weihnachtssterne

fortgesetzt werden.

In den vergangenen Jahren

waren bereits die Vareler Straße

zwischen Kreuzung und Schüt-

zenhof sowie die Raiffeisenstra-

ße und ein Teil der Tiergarten-

straße beleuchtet, dazu wur-

den Jahr für Jahr weitere, neue

Weihnachtssterne angeschafft.

Und noch ist die Gruppe nicht

am Ziel: Auch in diesem Jahr

soll das festliche Licht wieder

erstrahlen, in diesen Tagen wur-

den die vorhandenen Leucht-

sterne, ausgestattet mit energie-

sparender LED-Technik, an den

Straßenleuchten

angebracht.

Das Helfer-Team hat rechtzeitig

zur Adventszeit am Samstag

letzter Woche die in den vergan-

genen Jahren angeschafften

Sterne angeschlossen.

Um die Weihnachtsbeleuch-

tung in Jaderberg weiter auszu-

bauen, sind die Betriebe und die

Bewohner des Ortes nun gebe-

ten, durch weitere Spenden den

Ausbau mit den Sternen insbe-

sondere entlang der Tiergarten-

straße in Richtung Rastederberg

zu unterstützen. Auch müssen

von Jahr zu Jahr einige Sterne

erneuert oder instandgesetzt

werden. „Spendenschweine“

sind nach Auskunft von Jürgen

Reudel in verschiedenen Ge-

schäften im Ort aufgestellt.

(fb)

Die freiwilligen Helfer bei der Stern-Montage, von links: Jür-

gen Reudel (vorn), André Höpken, Werner Wittpahl, Helmut

Höpken, Walter Janssen, Hergen Meyer und Uwe Steinert.

Foto: privat