Table of Contents Table of Contents
Previous Page  45 / 64 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 45 / 64 Next Page
Page Background

9. Dezember 2017

Musik & Szene

25

Sa. 09.12.

WHV – Pumpwerk: Knall-

frosch Elektro, 20 Uhr

OL – Kl. Ewe Arena: Bülent

Ceylan, 18 Uhr

OL – Tränke: Jones Gang,

20 Uhr

HB – Papp: Brothers of

Santa Claus, 20 Uhr

HB – Schlachthof: King

Rocko Schamoni, 20 Uhr

HB – Tower: I Heart Sharks

+ Blassfuchs, 20 Uhr

AUR – Arena: Torfrock, 20

Uhr

So. 10.12.

WHV – Pumpwerk: Suzan-

ne von Borsody, 20 Uhr

OL – Cadillac: Mother En-

gine, 20 Uhr

Mo. 11.12.

OL – Litfaß: Copper Tones,

20 Uhr

OL – MTS: Night Viper, 20

Uhr

HB – Meisenfrei: Jan Ak-

kerman & Band, 20 Uhr

HB – ÖVB: Xavier Naidoo,

20 Uhr

Di. 12.12.

OL – Kulturetage: Albert

Hammond, 20 Uhr

OL – Polyester: Arne Farin

& Marvin Garschke, 20 Uhr

OL – WEH: Benefiz – Ru-

delsingen, 19.30 Uhr

OL – Kulturetage: Albert

Hammond, 20 Uhr

Mi. 13.12.

WHV – Pumpwerk: Back-

stage-Party, 21 Uhr

HB – Aladin: Mia Julia, 20

Uhr

HB – Tower: Peter & The

Test Tube Babies, 20 Uhr

Do. 14.12.

Leer – JuZ: Joco, 19.30 Uhr

HB – Kulturzentrum Lager-

haus: Jaya The Cat, 20 Uhr

Fr. 15.12.

OL – Kulturetage: Jan

Plewka, 20 Uhr

OL – Tränke: Uli`s Garage

unplugged, 21 Uhr

HB – Meisenfrei: Hannes

Bauer, 21 Uhr

Sa. 16.12.

OL – Wilhelm13: Tin Tin

Deo, 20 Uhr

HB – Aladin: Feuerengel,

20 Uhr

HB – Kito: Big Daddy Wil-

son, 20 Uhr

HB – Meisenfrei: Abi Wal-

lenstein & Blues Culture, 20

Uhr

HB – Tower: Tim Neuhaus,

20 Uhr

Weitere ausführliche (und

stetig aktualisierte) Live-

Tipps gibt es auch unter

www.ralf-koch.de

Zusatztermin für Joco

Leer.

„Into The Deep“ heißt

das neue Album der zwei ost-

friesischen Schwestern, die sich

aufmachten, die Welt mit ihrem

Singer/Songwriter-Pop und ih-

rem Duettgesang zu erobern.

Wie schon beim Debüt nahmen

sie die meisten Songs auch

dieses Mal in den legendären

Abbey Road-Studios auf – und

klingen doch anders. Lauter, ab-

wechslungsreicher aber immer

noch mit der luftigen Leichtig-

keit, die sie seit 2015 begleitet.

Die muss man sich erst einmal

so bewahren können. Ihr Kon-

zert am 15. Dezember im JuZ

(ausverkauft) wurde durch einen

Zusatztermin am

Donnerstag,

14. Dezember

, ergänzt.

(rk)

Das Schwestern-Duo Joco tritt im JuZ in Leer auf.

Jan Rio Reiser Plewka

Oldenburg.

Kult oder Ko-

miker? An Rio Reiser scheiden

sich durchaus Geister. Es gibt

genügend, die ihn als Popkünst-

ler abtun – was er sicherlich

auch ist. Aber bei Rio Reiser gibt

es gar kein entweder oder, kein

(nur) schwarz oder weiß. Rio

ist – oder besser: war – immer

beides. Und seine Musik ist es

immer noch. Und vieles ist im-

mer noch zeitlos; gut!

Dass er darüber hinaus eine

Unmenge an Verehrern hat,

liegt nicht zuletzt an seiner

Vergangenheit mit Ton, Steine,

Scherben, gewiss auch an sei-

ner Kompromisslosigkeit, aber

v.a. an seiner Fähigkeit, Songs

zu schreiben. Selig-Frontmann

Jan Plewka nimmt sich dem

Phänomen Rio Reiser an – als

Sänger, Musiker und Schau-

spieler zugleich – und in die-

sem Moment ist es schwer, eine

Grenze zwischen Reiser und

Plewka zu ziehen. Am

Freitag,

15. Dezember

, ist er mit seiner

schwarz-roten Heilsarmee in der

Kulturetage.

(rk)

Wirtz – Die fünfte Dimen-

sion

10 Jahre, 5. Album: Wirtz So-

lokarriere ist groß geworden,

die Sorgen und Nöte kleiner,

der Blick globaler. Ansonsten

macht er weiter, was er am

besten kann: Rock zwischen

Hookline und Kante, direkt und

ehrlich!

(Wirtzmusik/Tonpool)

Ray Wilson - Time & Distance

Zunächst eine CD lang Songs

aus dem Genesis-Umfeld, auf

CD 2 mischt er Songs seiner

Solokarrieren bunt durcheinan-

der. Soloakustisch, poppig, ro-

ckig oder episch – seine Vielfalt

ist beeindruckend.

(Jaggy D/

Soulfood

Jan Akkerman im Meisenfrei

Bremen.

Er gehört zu den

„stillen“ Superstars: Er spielte

bei Brainbox und Focus und ar-

beitete mit so unterschiedlichen

Musikern wie BB King, Charlie

Byrd, Cozy Powell oder Ice-T.

Als Gitarrist steht er zudem in ei-

ner Linie mit Größen wie Carlos

Santana, Jeff Beck, Al Di Meo-

la und Eric Clapton. Mit seinem

Quartett aus Spitzenmusikern

nimmt er das Publikum mit auf

eine zeitlose musikalische Rei-

se durch sein Schaffenswerk.

Von Blues und Jazz über Fusion

bis hin zum Prog-Rock und Pop

wird das eine musikalische Ent-

deckungsreise!

Am

Montag, 11. Dezember

,

ist er im Meisenfrei.

(rk)

Space-Rock trifft auf Sludge

Oldenburg.

Ein heißes Dop-

pel steht am

Sonntag, 10. De-

zember

, im Cadillac live auf der

Bühne.

Mother Engine

spielen instru-

mentale Rockmusik mit Ein-

flüssen aus dem Stoner- und

Postrock sowie dem Psyche-

delic und Kraut-Rock der 60er/

70er Jahre – kurz: Stoner Prog.

Nach zwei Alben und Auftritten

bei europäischen Szenefesti-

vals kommen sie nun mit ihrem

dritten Album „Hangar“. Zweite

Band des Albends sind High

Fighter aus Hamburg.

Die Power Doom/Sludge/-

Core Truppe um Frontröhre

Mona Miluski bringt ultrafet-

te, böse Riffs, tonnenschwere

Grooves und ein Gesang zwi-

schen Growls und gefühlvollen

Eddie Vedder-ähnlichen Einla-

gen.

(rk)

„Knister-Partys“ im Soundcheck

Bockhorn/Bredehorn.

„Back

to the Roots“ geht es wieder auf

der „Knister-Party“ am

Sams-

tag, 9. Dezember

, und am

1.

Weihnachtstag, 25. Dezember

,

im Soundcheck in Bredehorn,

Kreisstraße 18. Progressiv- und

Classic- Rock der 70er Jahre ge-

mischt mit Rock und New Wave

aus den 80ern stehen an diesen

Abenden im Mittelpunkt des Mu-

sikprogramms. Hören, tanzen,

Erinnerungen ausgraben – auf

dieser „Knister-Party“ werden

die Vinyl-Schätze, die für ordent-

lich Stimmung sorgen aus dem

LP-Regal geholt. Aber „Spezi-

elle Wünsche“ werden mit einge-

streut, sodass alle Musikfreunde

auf ihre Kosten kommen und tan-

zen oder zuhören können.

Ab 21 Uhr drehen sich die Plat-

tenteller und der Eintritt ist wie

immer frei!

www.friebo.de