Table of Contents Table of Contents
Previous Page  9 / 64 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 9 / 64 Next Page
Page Background

9. Dezember 2017

Varel

9

Landgasthaus Waidmannsruh

Rutteler Straße 10

26340 Zetel/Neuenburg

Eintritt frei

I

Beginn:

21.00 Uhr

Ende:

3.00 Uhr

Zetel/Neuenburg.

Nach Heilig-

abend gesellig zusammenkommen

und ein wenig die Beine beim Tan-

zen schwingen? Kein Problem – am

1. Weihnachtstag, 25. Dezember,

steigt ab 21 Uhr im Landgasthaus

Waidmannsruh die erste „Christ-

mas-Party“. Der Eintritt ist frei.

Gastgeber Ingo Steffens hat für

seine Gäste an diesem Abend ein

großes Party-Paket geschnürt. „Wir

bieten an dem Abend eine klei-

ne Cocktail-Bar mit drei verschie-

denen Sorten an“, kündigt der In-

haber an. Passend zu Pina Colada,

Caipirinha und einer alkoholfreien

Variante wird Pizza vom Blech in

den Sorten Salami, Thunfisch und

Hawaii gereicht.

„Klassischen Glühwein und Grog

gibt es natürlich auch“, betont

Gastwirt Ingo Steffens. Draußen

wird mit dem Roundjet wieder ein

Bierwagen stehen, der Getränke

und Snacks im Außenbereich bie-

tet. Für die Musik sorgt an diesem

Abend DJ Westi, der die Gäste mit

den Hits der 1980er- und 1990er-

Jahre und dem „Besten von Heute“

verwöhnt.

„Es gibt auch einen Shuttleser-

vice, von Varel über Zetel und Neu-

enburg zu uns und auch wieder zu-

rück fährt“, berichtet Ingo Steffens.

Die Kosten für die Hin- und Rück-

fahrt betragen fünf Euro.

Als kleine Besonderheit hat sich

der Gastwirt zudem ein Gewinn-

spiel ausgedacht: „Wer unsere Fa-

cebookseite teilt und drei Freunde

markiert, kann einen von vier 25

€-Gutscheinen gewinnen, die ab

dem 25. Dezember bei uns abge-

holt werden können.“

Christmas-Party im Landgasthof

am 25. Dezember im „Waidmannsruh“

– Anzeige

Party-Gastgeber Ingo Steffens

freut sich auf viele Gäste.

Gemischter Chor Rosenberg löst sich auf

333 Euro aus dem Vereinsvermögen an die Hospizbewegung Varel e.V. gespendet

Varel.

Die Ära „Gemischter

Chor Rosenberg“ geht nach 115

Jahren zu Ende. Im Namen des

scheidenden Vorstandes bedan-

ken sich Heino Frerichs (1. Vor-

sitzender) und die Kassenwartin

Almut Kuhlmann bei allen Sän-

gerinnen und Sängern sehr herz-

lich für die jahrzehntelange Treue

zum Verein.

Heino Frerichs: „Ein besonde-

rer Dank gebührt unserem Di-

rigenten Gerd Reil, der unseren

Verein 37 Jahre lang voller Elan

dirigiert hat.“Der Chor werde

nun aufgelöst und man habe ge-

meinsam entschieden das ver-

bleibende Guthaben der Hospiz-

bewegung in Varel zu spenden.

Almut Kuhlmann: „Wir schätzen

die wertvolle Arbeit mit der die

Ehrenamtlichen vielen Men-

schen in ihrer letzten Lebens-

phase – soweit irgend möglich in

der vertrauten Umgebung – eine

würdevolle und lebenswerte Zeit

ermöglichen.“ Insgesamt 333

Euro übergaben die Vereinsver-

treter an den kommissarischen

Geschäftsführer Jürgen Büppel-

mann. Er, Dr. Ernst-Berthold Ahl-

horn und Anke Kück (Vorstands-

mitglieder der Hospizbewegung)

sowie die Koordinatorin Anne-

marie Büppelmann dankten den

Vereinsvertretern von Herzen.

Als sichtbares Dankeschön wird

es am Haus der Hospiz- und Pal-

liativarbeit „Am Jadebusen“, das

derzeit auf dem Kasernengelän-

de entsteht, einen Hospizbau-

stein geben, der noch in vielen

Jahren an den gemischten Chor

Rosenberg „Stehe fest“ erinnert.

Annemarie Büppelmann, Almut Kuhlmann, Heino Frerichs,

Dr. Ernst-Berthold Ahlhorn und Jürgen Büppelmann mit der

Urkunde über den Hospizbaustein.

Foto: A. Kück