Table of Contents Table of Contents
Previous Page  53 / 72 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 53 / 72 Next Page
Page Background

16. Dezember 2017

Bockhorn

53

Ihr Kosmetik-Studio

Marina Kieselhorst

Tel.: 0 44 53 – 7 26 13

Lauwstraße 17a • Bockhorn

Verschenken

Sie eine Pause aus

Ihrem Alltag!

Ein willkommenes

Weihnachtsgeschenk für

Sie & Ihn!

Weihnachtsgottesdienste auf einen Blick

S

t. Cosmas und Damian-

Kirche Bockhorn

24. Dezember:

15 Uhr Krip-

penspiel mit Kerstin Jelinski; 17

Uhr Christvesper mit Pastorin

Ute Ermerling; 23 Uhr Christ-

mette mit Heide und Joachim

Hensel und dem Kirchenchor

25. Dezember:

10 Uhr Got-

tesdienst mit Pastorin Ute Er-

merling

26. Dezember:

10 Uhr ge-

meinsamer Gottesdienst der

Friesischen Wehde mit Pastorin

Heike-Regine Albrecht; 19 Uhr

„Das etwas andere Krippen-

spiel“ mit Jugenddiakon Frank

Jaeger und Team

Friedenskapelle Bredehorn

24. Dezember:

14 Uhr Krip-

penspiel mit Pastorin Heike-Re-

gine Albrecht und Team

Grundschule Grabstede

24. Dezember:

15.30 Uhr

Krippenspiel der Konfirmanden

und Pastorin Heike-Regine Alb-

recht und Team

S

chlosskapelle Neuenburg

24. Dezember:

10 Uhr Got-

tesdienst mit Pastorin Natascha

Hillje-von Bothmer; 14.30 Uhr

Krippenspiel „Der dritte Engel“

der Konfirmanden im Vereens-

huus mit Pastorin Natascha Hill-

je-von Bothmer; 17 Uhr Christ-

vesper mit Pastorin Natascha

Hillje-von Bothmer

25. Dezember:

17 Uhr be-

sinnlicher Gottesdienst mit Tau-

fe und dem Chor „Neuenburger

Schlossgesang“ mit Pastorin

Natascha Hillje-von Bothmer

26. Dezember:

s. Bockhorn

St. Martins-Kirche Zetel

24. Dezember:

13.30 und 15

Uhr Familienvesper mit Krip-

penspiel und Kinderchor „Arche

Noah“, Pastor Michael Tripp-

ner; 16.30 Uhr Christvesper

mit Pastorin Sabine Indorf; 18

Uhr Christvesper mit Posau-

nenchor Zetel-Neuenburg und

Pastorin Sabine Indorf; 23 Uhr

Christmette mit Pastorin Sabi-

ne Indorf, Christel Spitzer und

Hartmut Kuhfahl

25. Dezember:

10 Uhr Got-

tesdienst mit Abendmahl (Wein)

mit Pastor Michael Trippner

26. Dezember:

s. Bockhorn

31. Dezember: 17 Uhr Got-

tesdienst mit Abendmahl

(Traubensaft) am Altjahrs-

abend mit Pastorin Sabine

Indorf in der St. Martins-Kir-

che Zetel

1. Januar: 17 Uhr Gottes-

dienst mit Pastorin Ute Er-

merling in der Schlosskapelle

Neuenburg

Drogenerkennung im Straßenverkehr

Polizeiausbildung auf der Straße – Vier Fahrzeugführer beim Drogenvortest positiv getestet

Bockhorn/Wilhelmshaven.

Viele Autofahrer staunten nicht

schlecht, als sie am Montag

auf der Urwaldstraße zwischen

Bockhorn und Zetel plötzlich

einem Polizeibeamten entge-

genfuhren.Mit weitausgestreck-

ten Armen stand dieser auf der

Straße in Fahrtrichtung Zetel

und zog ein Fahrzeug nach dem

anderen aus dem Verkehr, damit

seine Kolleginnen und Kollegen

die Fahrtüchtigkeit der Fahr-

zeugführer kontrollieren konn-

ten. Grund dafür war ein ganz

besonderes Thema: „Drogener-

kennung im Straßenverkehr“.

Unter diesem Motto stand die

Fortbildung des Polizeikommis-

sariats Varel, um insbesonde-

re auch jüngere Polizeibeamte

entsprechend zu schulen. „Zur

Feststellung einer drogenbe-

dingten Beeinträchtigung der

Fahrtauglichkeit bedarf es einer

besonderen Beschulung“ er-

klärt Daniel Birkholz, Leiter des

Einsatz- und Streifendienstes

des Polizeikommissariats Varel.

Um die 14 Polizisten bestens

auf den Einsatz vorzubereiten,

referierte Christopher Baier,

Dienstschichtleiter im PK und

vermittelte ihnen wichtige Infor-

mationen über Betäubungsmit-

tel und deren Wirkungen. Außer-

dem zeigte er den Teilnehmern

Möglichkeiten auf, rauschbe-

dingte Ausfallerscheinungen bei

Autofahrern in einer Kontrolle zu

erkennen. Um Auffälligkeiten bei

der Pupillenreaktion festzustel-

Rund 150 Fahrzeuge kontrollierten die 14 Beamtinnen und

Beamten im dichten Schneetreiben. Bei vier Fahrzeugführern

waren die Drogenvortests positiv.

Foto: Pascal Fianke

len, wurden alle Teilnehmenden

von der Polizeiinspektion mit

sogenannten Diagnostikleuch-

ten ausgestattet. Ein Schwer-

punkt der Fortbildung war die

Verknüpfung von Theorie und

Praxis, damit die Teilnehmer die

neu erworbenen Kenntnisse di-

rekt anwenden konnten.

Unterstützt wurden die Be-

amten von der Rauschgiftspür-

hündin Neela, die immer dann

zum Einsatz kam, wenn der

Verdacht bestand, dass sich

Betäubungsmittel im Fahrzeug

befinden könnten.

„Wir haben schon früher

gute Erfolge in der Feststellung

rauschbedingter Leistungsein-

bußen verzeichnet. Jetzt ha-

ben wir aber noch mehr qua-

lifiziertes Personal, das wir für

diesen wichtigen Bereich der

Verkehrssicherheitsarbeit ge-

winnen konnten“, ergänzt Daniel

Birkholz.

Rund 150 Fahrzeuge wurden

in der Zeit von 12 Uhr bis 16 Uhr

von den Beamten kontrolliert.

Bei insgesamt vier Personen

verliefen die durchgeführten

Drogenvortests positiv. Betrof-

fen waren ein 26-Jähriger aus

Zetel, ein 23-Jähriger aus Wil-

helmshaven, ein 23-Jähriger

aus Varel und eine 36-Jährige

aus Zetel. Einer der Pkw-Fahrer

versuchte noch, die kontrollie-

rendenBeamten zu täuschen, in-

dem er seinen Test manipulierte.

Allen positiv Getesteten wurden

Blutproben entnommen und die

Weiterfahrt untersagt. Die Blut-

proben werden im Anschluss in

einem Labor analysiert, um fest-

zustellen, ob noch aktive Stoffe

des Betäubungsmittels im Blut

vorhanden sind und somit eine

rauschbedingte Leistungsein-

buße zu begründen ist. „Im Ge-

gensatz zu Alkohol bauen sich

Drogen ungleichmäßig ab. So

kann es vorkommen, dass der

Grenzwert auch zwei oder drei

Tage nach dem Konsum noch

überschritten ist. In 80 bis 90

Prozent der positiven Drogen-

teste, finden wir den Wirkstoff

THC (Tetrahydrocannabinol) im

Blut der getesteten Person. Die-

ser Stoff kommt unter anderem

in Drogen wie Cannabis, Mari-

huana und Haschisch vor. Aber

auch Amphetamine und Me-

thamphetamine werden immer

wieder gefunden“, so der Ein-

satzleiter.

Werden die gesetzlich vor-

gegebenen Grenzwerte über-

schritten, wird das eingeleitete

Verfahren an die zuständige

Bußgeldstelle abgegeben. Posi-

tiv getestete Autofahrer müssen

dann mit zwei Punkten im Fahr-

eignungsregister, einem Buß-

geld in Höhe von mindestens

500 Euro und einem einmona-

tigen Fahrverbot rechnen.

(pf)