Table of Contents Table of Contents
Previous Page  62 / 72 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 62 / 72 Next Page
Page Background

62

Sport

Friebo 50/2017

Industrieservice Nord OHG

Bahnhofstraße 10c | 26452 Sande |

Tel.

04422/5088 -0

www.isn-trockeneisstrahlen.de

Trockeneisstrahlen

Sandstrahlen

Glasperlenstrahlen

Ultraschallreinigung

Blechbearbeitung

Motorrevision/Wartung

Grundierungen

Lackierungen

Pulverbeschichtungen

„Wir haben für Ihren Oldtimer

das Zeug zum Strahlen“

HSG-Frauen wollen Wiedergutmachung

Neuenburg.

Mit einer gehö-

rigen Portion Entschlossenheit

im Bauch wird die 1. Frauen-

mannschaft der HSG Neuen-

burg/Bockhorn an diesem Wo-

chenende ins Spiel gegen Frisia

Goldenstedt II einsteigen. Noch

ist der Ärger über die Minus-

leistung in der Vorwoche nicht

verraucht. Ausgerechnet vor

einer gut besetzten Tribüne in

der Zeteler Sporthalle spielte

die Mannschaft von Trainerin

Anke Rull die „schlechteste erste

Halbzeit ever“ und fing sich eine

Heimniederlage mit elf Toren Un-

terschied ein.

„Ich erwarte Wiedergutma-

chung gegen einen Gegner

aus dem direkten Tabellenkel-

ler, den wir bei entsprechender

Konzentration einfach schlagen

müssen“, setzt die Trainerin die

Vorgabe für die erste Rückrun-

denpartie, mit der das Spieljahr

2017 endet. Die HSG-Bilanz

nach der Hinrunde der Landes-

klasse Weser-Ems wird durch

dieses Minusspiel der Vorwo-

che nur bedingt eingeschränkt.

Mannschaft und Trainerin sind

letztlich mit dem Zwischener-

gebnis zufrieden. Natürlich war

ein besserer Tabellenplatz an-

gepeilt. Doch mit Blick auf die

Gegebenheiten der Saison mit

Verletzungen und beruflich be-

dingten Absagen ist die aktuelle

Bilanz okay. Und diese Position

lässt sich mit einem Heimsieg

gegen Goldenstedt noch ver-

bessern, da die Partie die einzige

des Wochenendes darstellt. Die

Spielerinnen dürfen sich, so An-

nika Rull, nur nicht vom Gegner

einlullen lassen. Wenn ihr Team

eine ähnliche Leistung abruft,

wie beim Sieg gegen die Über-

mannschaft HSG Hude/Falken-

burg, dann kann nichts schiefge-

hen. Mit einem Sieg gegen Frisia

II geht es zwei Tabellenplätze

nach oben, und damit auf den

„Wunschplatz“. Neben der Wie-

dergutmachung für Jever/Schor-

tens und der Verbesserung der

Tabellenposition gibt es noch

einen weiteren Grund für volle

Konzentration und Siegeswillen,

die gegen schlechter platzierte

Mannschaften oftmals nicht in

vollem Umfang vorhanden sind.

Es gilt, die Stimmung für die an-

schließend stattfindende Weih-

nachtsfeier hoch zu halten, was

mit einem Sieg un-

gleich leichter fällt als

nach einer Niederla-

ge. Anwurf ist um 17

Uhr.

Für Trainerin Anni-

ka Rull beginnt der

„Arbeitstag“ bereits

um 14 Uhr. Dann tritt

die ebenfalls von ihr

trainierte weibliche

A-Jugend der HSG

zu ihrem letzten Spiel

des Jahres an. Geg-

ner zum ersten Spiel

der Rückrunde der

Regionsoberliga ist

die Mannschaft der

HSG 08 Middels-

Plaggenburg.

Mit

Platz 4 nach der Hin-

runde hat sich das

HSG-Team

bisher

bestens geschlagen.

Man merkt, so die

Trainerin, dass die

Leistungskurve der doch sehr

jungen Truppe, die seit zwei Jah-

ren zusammenspielt, langsam,

aber sicher nach oben führt.

Auch in dieser Partie gegen den

Tabellenachten aus Middels-

Plaggenkrug sollte ein Heimsieg

möglich sein. Das Hinspiel ent-

schied die HSG Neuenburg mit

29:8 sehr deutlich für sich. An-

wurf ist um 14 Uhr. Beide Spiele

finden in der Sporthalle Zetel

statt.

(mp)

Mit diesem Aufgebot stieg Trainerin Annika Rull (3.v.l.) mit der 1. Frau-

enmannschaft der HSG Neuenburg/Bockhorn im September in die Lan-

desklassen-Spielzeit 2017/18 ein.

VTB Baskets drängen auf den zweiten Heimsieg

Varel.

Mit einem seltsamen

Phänomen schlagen sich die

VTB Baskets in der laufenden

Spielzeit der Bezirksliga he-

rum. Die Mannschaft konnte in

erst einem ihrer vier Heimspiele

punkten. Nur gegen den aktuell

punktgleichen Tabellennach-

barn OTB III reichte es an der

Moltkestraße zu einem Sieg.

Gegen das Trio Logabirum/

OTB IV/Bingum, das derzeit in

dieser Reihenfolge an der Ta-

bellenspitze rangiert, gab es

bis auf eine Ausnahme deut-

liche Niederlagen. Allein gegen

Bingum fiel die Entscheidung in

einem Offensivspektakel ohne

gleichen erst in der Verlänge-

rung mit 117:121 gegen den

VTB. Dass die Mannschaft trotz

dieser Konstellation – nach 7

Spielen Rang 5 mit 8 Punkten

– weiter im Dunstkreis der Ta-

bellenspitze steht, verdankt sie

allein den drei Siegen in frem-

den Hallen, ohne die wäre Ab-

stiegskampf pur angesagt. Fa-

zit: Der Baskets-Weg durch die

aktuelle Saison hat so seine Be-

sonderheiten, dennoch ist noch

nicht aller Tage Abend. Noch

besitzt das Team ausreichend

Gelegenheit, sich von Platz 5,

dem Schnittpunkt der Tabelle

zwischen oberer und unterer

Tabellenhälfte, nach oben zu

orientieren. Eine erste Gelegen-

heit dazu bietet sich an diesem

Wochenende im Spiel gegen

den Tabellenvorletzten TV Ol-

dersum, mit dem die Rückrun-

de eingeläutet wird. Im Hinspiel

in Oldersum fuhren Alexander

Bach und Co. mit 67:42 einen

sicheren Sieg ein, der trotz der

beschriebenen Schwierigkeiten

der Baskets in eigener Halle

wiederholbar sein sollte. Wenn

nicht, weil die Heimschwäche

greift, dann könnte amWochen-

ende auch eine Talfarht begin-

nen. Anwurf ist am Samstag,

16. Dezember 2017, um 18 Uhr

in der Sporthalle Moltkestraße

in Varel.

(mp)

Friesländer Bote

Elisabethstr. 13 · 26316 Varel

Telefon 0 44 51 / 91 19 24

E-Mail:

jeannettegalda@friebo.de

Reise in das Apfelland

Tagesfahrt zur Obstblüte in das

Alte Land bei Hamburg am 12.05.2018

• Anreise im Fernreisebus Richtung Hamburg mit Reiseleitung

• Geführter Rundgang im Alten Land

• Besuch des Obsthofes

• „Erntehelfermahlzeit“ und „Kaffeeklatsch“

• 1,5 kg Äpfel • Viel Spaß!

+++ FRIEBO-Leserreisen +++ FRIEBO-Leserreisen +++

Preis p. P.

59,– €