Table of Contents Table of Contents
Previous Page  5 / 64 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 5 / 64 Next Page
Page Background

23. Dezember 2017

Varel

5

Vorfreude ist die schönste freude

* gilt nicht für bereits reduzierteWare

20%

Sofort-rabatt

auf Ihren gesamten Einkauf bei Schnittger

oder S-One bis zum 23. 12. 2017

*

Obernstr. 1–5 · 26316 Varel · tel. 04451 959595

An Allen

SAmStAgen

im Advent

biS 18.00 Uhr

geöffnet.

WeihnAchtliche

StimmUng

samstags mit frischen

Waffeln und Glühwein

www.schnittger-moden.de

Ärztlicher Bereitschaftsdienst

Versorgung auch über die Weihnachtsfeiertage in Varel gewährleistet

Varel.

Gerade über Weih-

nachten und den Jahreswechsel

sehen sich die Notaufnahmen

der Krankenhäuser jedes Jahr

mit einer Vielzahl von Patienten

konfrontiert, die nicht schwer

erkrankt sind. Dies führt zu Eng-

pässen in der Krankenhausver-

sorgung. Für die Versorgung

der ambulanten Notfallpatienten

sind aber in erster Linie die nie-

dergelassenen Ärzte zuständig,

die hierfür flächendeckend einen

Bereitschaftsdienst vorhalten.

Die Kassenärztliche Vereini-

gung Niedersachsen (KVN) ap-

pelliert daher an die Patienten,

außerhalb der üblichen Pra-

xisöffnungszeiten bei leichten

Erkrankungen den ärztlichen

Bereitschaftsdienst in Anspruch

zu nehmen. „Allein im Bereich

der Bezirksstelle Wilhelmshaven

der KVN sind über die Feiertage

4

Bereitschaftsdienstpraxen

geöffnet“, betont Stefan Vieth,

Vorsitzender der KVN-Kreis-

stelle Friesland. Zudem ste-

hen flächendeckend Ärztinnen

und Ärzte zur Verfügung, die

bettlägerige Patienten in ihrem

häuslichen Umfeld behandeln

können. Herr Vieth unterstreicht

hierbei den hohen Aufwand:

„Heiligabend sind zeitgleich bis

zu 7 Ärztinnen und Ärzte für den

allgemeinen Bereitschaftsdienst

im Einsatz, um die ambulante

ärztliche Versorgung in der Re-

gion zu gewährleisten.“

Als Faustregel für Patienten

gilt: Handelt es sich um eine Er-

krankung, mit der Sie normaler-

weise einen niedergelassenen

Arzt in der Praxis aufsuchen

würden, aber die Behandlung

kann nicht bis zum nächsten Tag

warten, dann ist der ärztliche

Bereitschaftsdienst zuständig.

Dies ist zum Beispiel bei einer

Grippe, Fieber oder Erbrechen

der Fall.

Die Notaufnahme eines Kran-

kenhauses ist dann zuständig,

wenn eigentlich auch der Ret-

tungsdienst erforderlich wäre.

Also bei lebensbedrohlichen

oder schweren Verletzungen

oder Erkrankungen wie bei-

spielsweise Herzinfarkt, akute

Blutungen oder Vergiftungen.

Stefan Vieth erinnert in diesem

Zusammenhang an die Service-

nummer 116 117 für den ärzt-

lichen Bereitschaftsdienst. Sie

funktioniert ohne Vorwahl, gilt

deutschlandweit und ist kosten-

los – egal ob vom Festnetz oder

mit dem Mobiltelefon angerufen

wird.

Daneben können die Pati-

enten zu den Öffnungszeiten

die

Bereitschaftsdienstpraxis

besuchen, auch ohne vorher die

116 117 kontaktiert zu haben. Le-

diglich dann, wenn Patienten die

Bereitschaftsdienstpraxis nicht

aufsuchen können und den fahr-

diensthabenden Arzt benötigen,

ist eine Kontaktaufnahme über

die 116 117 erforderlich.

Die Bereitschaftsdienstpraxis

Varel befindet sich am St. Jo-

hannes-Hospital, Bleichenpfad

9 in Varel und hat über die Feier-

tage wie folgt geöffnet:

Sonntag, 24. Dezember

, 10

bis 12 Uhr und 16 bis 18 Uhr

Montag, 25. Dezember

, 10

bis 12 Uhr und 16 bis 18 Uhr

Dienstag, 26. Dezember,

10

bis 12 Uhr und 16 bis 18 Uhr

Mittwoch, 27. Dezember

, 16

bis 18 Uhr

Samstag, 30. Dezember

, 10

bis 12 Uhr und 16 bis 18 Uhr

Sonntag, 31. Dezember,

10

bis 12 Uhr und 16 bis 18 Uhr

Montag, 1. Januar 2018

, 10

bis 12 Uhr und 16 bis 18 Uhr.

Die nächstgelegene Bereit-

schaftsdienstpraxis ist auch

im Internet unter http.//www.

arztauskunft-niedersachsen.de/

arztsuche/bereitschaftspraxen.

action zu finden.

Seminare für Landwirte

Landwirtschaftskammer Niedersachsen bietet Tagesseminare an

Oldenburg.

Zum Start des

neuen Jahres finden zwei Ta-

gesseminare der Bezirksstelle

Oldenburg-Nord statt.

Am

Dienstag, 9. Janu-

ar 2018

, bietet die LWK Nie-

dersachsen das Tagesseminar

„Silolagerstätten planen und

bauen“ an.

Viele Betriebe wollen – oder

müssen – neue Fahrsiloanla-

gen bauen oder bestehende

Siloplätze sanieren bzw. erwei-

tern. Das Seminar gibt hilfreiche

Tipps zu technischen Fragen

zum Bau und den Kosten. Aber

auch bau- und umweltrecht-

liche Fragen, die einen im Ge-

nehmigungsverfahren erwarten

können, werden kompetent be-

sprochen. Nachmittags ist die

Besichtigung einer Fahrsiloan-

lage geplant. Das Seminar geht

von 9.30 bis 16 Uhr und findet

in der Bezirksstelle Oldenburg-

Nord, Im Dreieck 12, 26127

Oldenburg, statt. Ansprech-

partner ist Tjade Gronau unter

v

0441/34010152. Mehr Infos

(auch zu den Kosten) unter lwk-

niedersachsen.de

;

Webcode

33001531.

Mit „Neue Düngeverordnung

– Nährstoffmanagement für

Praktiker“, bietet die LWK Nie-

dersachsen am

Donnerstag,

11. Januar 2018

, von 9.30 bis

15 Uhr, in der Versuchsstation

Wehnen, Hermann-Ehlers-Stra-

ße 15, 26160 Bad Zwischenahn

ein weiteres Tagesseminar an.

Die neue Düngeverordnung ist

in Kraft und wird heiß diskutiert

– doch was bedeutet sie jetzt

und künftig konkret für meinen

Betrieb? Das Seminar geht die-

ser Frage nach und zeigt auf,

welche Herausforderungen die

Düngegesetzgebung an land-

wirtschaftliche Betriebe stellt. Es

werden ausführlich die Dünge-

bedarfsermittlung, Stoffstrombi-

lanz sowie weitere Themen zum

Nährstoffmanagement bis hin

zum Verwertungskonzept be-

sprochen. Ansprechpartner ist

Renko Eilts

v

0441/34010154.

Weitere Infos (auch zu den Ko-

sten) unter lwk-niedersachsen.

de; Webcode 33001823.